Sie sind hier: Startseite -> Politik/Bildung -> Lehrberufe-ABC -> Orthopädieschuhmacher

Ausbildung zum Orthopädieschuhmacher

Lehrberuf im Gesundheitswesen

Orthopädieschuhmacherin und Orthopädieschuhmacher ist ein Lehrberuf, für den eine Lehrzeit von 3,5 Jahren vorgesehen ist. Als Lehrbetrieb kommen die Orthopädieschuhmacherbetriebe in Frage, bei denen die Ausbildung durchgeführt werden kann.

Was macht ein Orthopädieschuhmacher?

Nicht jeder Mensch ist in der Lage, mit dem Schuhwerk, das im Handel angeboten wird, zurecht zu kommen. Das liegt daran, dass man Fehlstellungen haben kann, dass die Gelenke Erkrankungen aufweisen oder es andere Gründe gibt, warum der normale Schuh einfach nicht passen kann und daher das Gehen zum großen Problem wird. Maßangefertigtes Schuhwerk ist daher notwendig, um die Mobilität aufrecht erhalten zu können.

Orthopädieschuhmacherinnen und Orthopädieschuhmacher arbeiten mit Fachärztinnen und Fachärzte zusammen, um spezielle Hilfsmittel herzustellen. Dazu gehören Fußbandagen ebenso wie Fußprothesen als künstlicher Ersatz für fehlende Füße oder Teile davon und auch orthopädische Schuhe, die individuell angepasst werden müssen.

Die Besonderheit beim Anfertigen liegt in der Tatsache, dass jeder Mensch mit seinen individuellen Problemen eigens zu betrachten ist. Ein orthopädischer Schuh wird so angefertigt, dass er auch dieser einen Person perfekt passen kann, aber er ist für andere Leute selbst bei ähnlichen Fehlstellungen nicht brauchbar, zu unterschiedlich ist die Voraussetzung für das Tragen der Schuhe.

Informationen zum Lehrberuf

Titel: Orthopädieschuhmacherin und Orthopädieschuhmacher
Lehrzeit: 3,5 Jahre
Bereich: Gesundheit und Körperpflege
Mögliche Lehrbetriebe: Orthopädieschuhmacherbetriebe

Ausbildungsschwerpunkte

Lesen Sie auch

Im Bereich der Gesundheit gibt es durchaus sehr unterschiedliche Berufsmöglichkeiten. Der Friseur ist für die Optik zuständig, der Zahntechniker oder der Augenoptiker hingegen für die Gesundheit selbst und all diese Berufe zusammen ergeben die Gruppe mit doch einigen Berufsaussichten.

Im Zusammenhang mit der reinen Gesundheit gibt es die Gesundheitsleistungen rund um die Sinnesorgane wie Sehen und Hören und die Zahnbetreuung.

Eine weitere Gruppe betrifft die Füße und den Körper. Fußpflegerin oder Fußpfleger ist dabei eine Möglichkeit der Ausbildung, Orthopädietechniker und Orthopädieschuhmacher kümmern sich um Hilfen von Einlagen und speziellem Schuhwerk bis zu vielen weiteren Hilfen für den Alltag.

Und dann gibt es Berufe in diesem Bereich, die sich um Fitness, Schönheit und ähnliche Angebote drehen - von der Friseurin bis zur Kosmetikerin oder dem Angebot einer Massage.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Ausbildung zum OrthopädieschuhmacherArtikel-Thema: Ausbildung zum Orthopädieschuhmacher

Beschreibung: Orthopädieschuhmacherin und 📞 Orthopädieschumacher fertigen individuelle Maßschuhe an, um ✅ Fehlstellungen auszugleichen.

letzte Bearbeitung war am: 07. 11. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung