Sie sind hier: Startseite -> Politik/Bildung -> Lehrberufe-ABC -> Orthopädietechniker

Ausbildung zum Orthopädietechniker

Erstellung von Prothesen und Orthesen

Orthopädietechnikerin und Orthopädietechniker ist ein Lehrberuf, der in einer Ausbildungszeit von 3,5 Jahren erlernt werden kann. Als Lehrbetriebe stehen Unternehmen des Orthopädiegewerbes ebenso zur Auswahl wie auch Rehabilitationszentren und ähnliche Einrichtungen.

Was macht ein Orthopädietechniker?

Dieser Lehrberuf hat drei spezielle Schwerpunkte und zwar die Orthesentechnik, die Prothesentechnik und die Rehabilitationstechnik. Die Arbeit als Orthopädietechnikerin oder Orthopädietchniker ist mit dem Auftrag verbunden, medizinisch-technische Hilfsmittel herzustellen, um Behinderungen zu entschärfen. Dazu zählen künstliche Arme und Beine, damit die betroffenen Personen ihren Alltag leichter bewältigen können, sei es nach einem Verkehrsunfall, aufgrund einer Behinderung oder anderer Ereignisse, die zu diesen Problemen und Einschränkungen führten.

Auch Orthesen wie Stützmieder und Stützapparate werden von Orthopädietechnikerinnen und Orthopädietechnikern hergestellt und angepasst. Gleiches gilt für Rehabilitationshilfen, Liegehilfen, Sitzhilfen oder auch Rollstühle. Dabei sind traditionelle Hilfsmittel genauso im Einsatz wie auch sehr technische Varianten, wie zum Beispiel elektronisch steuerbare Prothesen zur Verbesserung der Einsatzfähigkeit. Die Aufgabenstellung ist dabei auch das Anpassen der Hilfsmittel und die genaue Analyse und Information.

Informationen zum Lehrberuf

Titel: Orthopädietechnikerin und Orthopädietechniker
Lehrzeit: 3,5 Jahre
Bereich: Gesundheit und Körperpflege
Mögliche Lehrbetriebe: Betriebe des Orthopädietechnikergewerbes und Rehabilitationszentren

Ausbildungsschwerpunkte

Lesen Sie auch

Im Bereich der Gesundheit gibt es durchaus sehr unterschiedliche Berufsmöglichkeiten. Der Friseur ist für die Optik zuständig, der Zahntechniker oder der Augenoptiker hingegen für die Gesundheit selbst und all diese Berufe zusammen ergeben die Gruppe mit doch einigen Berufsaussichten.

Im Zusammenhang mit der reinen Gesundheit gibt es die Gesundheitsleistungen rund um die Sinnesorgane wie Sehen und Hören und die Zahnbetreuung.

Eine weitere Gruppe betrifft die Füße und den Körper. Fußpflegerin oder Fußpfleger ist dabei eine Möglichkeit der Ausbildung, Orthopädietechniker und Orthopädieschuhmacher kümmern sich um Hilfen von Einlagen und speziellem Schuhwerk bis zu vielen weiteren Hilfen für den Alltag.

Und dann gibt es Berufe in diesem Bereich, die sich um Fitness, Schönheit und ähnliche Angebote drehen - von der Friseurin bis zur Kosmetikerin oder dem Angebot einer Massage.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Ausbildung zum OrthopädietechnikerArtikel-Thema: Ausbildung zum Orthopädietechniker

Beschreibung: Orthopädietechnikerin und 📞 Orthopädietechniker erstellen Prothesen und ✅ Orthesen, um bei Behinderungen den Alltag zu erleichtern.

letzte Bearbeitung war am: 07. 11. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung