Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Seen in Österreich -> Berglsteinersee

Berglsteinersee im Tiroler Seenland

See unter strengem Naturschutz

Auf der Verbindung von Jenbach nach Kundl bzw. Wörgl befindet sich die Gemeinde Kramsach. Sie ist der Ausgangspunkt für fünf kleine Seen, die mit dem Begriff des Tiroler Seenland verbunden sind. Die größeren Seen sind der Reintalersee und der Krummsee. Die drei anderen Seen sind sehr kleine Wasserflächen, die zudem unter Naturschutz stehen. Es handelt sich dabei um den Frauensee, den Buchsee und den Berglsteinersee.

Berglsteinersee im Tiroler Alpbachtal

Bildquelle: Alpbachtal Seeland Tourismus / Bernhard Berger

Berglsteinersee im Tiroler Seenland

Im Gegensatz zu vielen anderen Seen und Badeseen im Bundesland Tirol sind die genannten Gewässer keine Bergseen. Sie befinden sich unweit des Inntales, genau genommen nördlich vom Inntal und um 60 Meter erhöht. Damit sind sie in Talnähe entstanden, haben aber trotzdem einen engen Bezug zur Bergwelt, denn sie liegen am Fuße des Rofan, eines Gebirgszuges, der im Westen vom Achensee begrenzt wird und sich in einem leichten Halbbogen nach Nordosten ausdehnt. Die Gipfel des Rofan reichen bis 2.300 Meter Höhe.

Der Berglsteinersee steht so wie der Buchsee und der Frauensee unter strengem Naturschutz. Er ist ein recht kleiner See mit 2,4 Hektar Fläche und nur zwei Meter tief. So wie die anderen Rofan-Seen überzeugt er durch die Landschaft, durch den anschließenden Wald und durch den Blick auf den Rofan, dem Gebirgszug im Norden.

Es gibt einen Spazierweg rund um den Berglsteinersee, der auch mit einem robusten Kinderwagen zu bewältigen ist und in einer halben Stunde absolviert werden kann.

Infos zu Urlaubsmöglichkeiten

Das Alpbachtal bietet viele Optionen für Ausflüge und natürlich auch Urlaubsaufenthalte und dazu gehört auch dieser schöne See mit seinem Spazierweg. Welche Möglichkeiten hier bestehen, finden Sie auf der nachstehenden Internetseite des Tourismusverbandes.

https://www.alpbachtal.at/de/sommer/badeseen-und-schwimmbaeder/berglsteinersee

Lesen Sie auch

Im Bundesland Tirol gibt es bekannterweise sehr viele Berge, aber auch - was nicht jeder weiß - sehr viele Gewässer. Das sind zum Teil Bergseen, die nur über eine Wanderung überhaupt zu erblicken sind, aber auch einige Badeseen. Und mit dem Achensee hat man den größten See und auch eine beliebte Quelle für kühle Temperaturen im Hochsommer.

Seen im Norden Tirols

Der Achensee ist ein kalter, aber auch großer Bergsee auf 1.000 Meter Seehöhe und der größte von Tirol. Durch seine Lage erwärmt er sich keineswegs so leicht wie etwa die Badeseen im Salzkammergut oder in Kärnten. Der Fernpass ist eine wichtige Verbindung von Deutschland nach Tirol ergo Österreich, das ist bekannt. Es gibt dort aber mit dem Blindsee, Fernsteinsee, Mittersee und Weißensee gleich vier Bergseen.

Auch eine Sammlung von Seen gibt es bei Kufstein mit dem Thiersee, dem Pfrillsee sowie dem Hechtsee oder Längsee. Überhaupt sind die meisten Gewässer im Norden Tirols, vor allem bei Kufstein sowie dem Kaisergebirge oder westlich der Stadt zu finden, auch bei Reutte gibt es einige Bademöglichkeiten in der freien Natur.

Seen im Tiroler Seenland

Im sogenannten Tiroler Seenland bei Kramsach gibt es auch fünf Seen und damit eine Auswahl an Bademöglichkeiten oder anderer Aktivitäten im Wasser.

Seen im Umfeld von Innsbruck

Seen in Osttirol

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Berglsteinersee im AlpbachtalArtikel-Thema: Berglsteinersee im Tiroler Seenland

Beschreibung: Der 😎 Berglsteinersee ist ein Gewässer im ✅ Tiroler Seenland mit fünf kleinen Gewässern, das unter strengem Naturschutz steht.

letzte Bearbeitung war am: 16. 05. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung