Sie sind hier: Startseite -> Geografie -> Seen in Österreich -> Almsee (OÖ)

Almsee im Salzkammergut

Bekannt durch Konrad Lorenz

Der Almsee befindet sich im Salzkammergut und zwar im Bundesland Oberösterreich, ungefähr 30 Kilometer südöstlich der bekannten Stadt Gmunden, die am Traunsee liegt. Der Almsee liegt auf einer Höhe von 569 Meter und wird im Süden durch die Gipfel des Toten Gebirges begrenzt.

Almsee im Salzkammergut

Der See ist maximal 1,6 Kilometer lang und 700 Meter breit, seine tiefste Stelle wird mit 9 Metern angegeben. Bekannt geworden ist der Almsee durch den Verhaltensforscher Konrad Lorenz, der an diesem See seine Untersuchungen der Graugänse durchgeführt hat. Die Tiere sind überhaupt nicht scheu und kommen auch sehr dicht an das Ufer heran.

Der Almsee ist Teil eines Naturschutzgebietes, weshalb das Tauchen verboten ist. Baden und Schwimmen ist im See an sich erlaubt, eine Erkundigung beim Tourismusverband schadet aber nicht. Das Panorama vom Almsee kann sich wirklich sehen lassen. im Süden steigen die Gipfel des Toten Gebirges bis auf über 2.000 Meter Seehöhe auf, im Osten ist der Große Priel mit über 2.500 Meter zu sehen und auch im Westen und im Norden gibt es viele Berggipfel zu bewundern.

Es ist daher keine Überraschung, dass es viele Wandervorschläge und auch anspruchsvolle Bergtouren gibt, die den Almsee integriert haben oder die beim Almsee überhaupt erst beginnen.

Zudem gibt es viele Informationsmöglichkeiten rund um die Aktivitäten, die Konrad Lorenz am See durchgeführt hat, sodass auch für das Naturverständnis neues gelernt werden kann. Beeindruckend ist zudem die sogenannte "Schwimmende Insel", die sich mitten im See befindet.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten