Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Zitate und Sprüche -> Zitate Träne

Zitate und Sprüche über die Träne und Trauer

Lebensweisheiten zum Thema

Die Träne ist ein Zeichen von Traurigkeit, sie kann aber auch bewusst eingesetzt werden, um andere Menschen zu manipulieren. Beides - die Trauer wie auch die Berechnung - sind in der Literatur mehrfach verarbeitet worden. Nachstehend einige Beispiele von Zitate und Lebensweisheiten über die Träne.

Gefundene Zitate (18) / zeige Seite 1 von 2

Zitate über die Träne und Trauer

Wer nie sein Brot mit Tränen aß, wer nie die kummervollen Nächte. Auf seinem Bette weinend saß, der kennt euch nicht, ihr himmlischen Mächte!
Wolfgang von Goethe aus: Wilhelm Meisters Lehrjahre
Brot Nacht Träne Wein Johann Wolfgang von Goethe

Wo nur eine Träne der Freude liegt, liegen tausend Tränen der Verzweiflung begraben.
Friedrich Schiller
Träne Friedrich Schiller

Der tiefste Jammer ist tränenlos.
Karl Emil Franzos
Träne

Muttertränen um verlorene Kinder sind die bittersten.
Euripides
Träne Euripides Kind

Perlen bedeuten Tränen.
Gotthold Ephraim Lessing aus: Emilia Galotti
Emilia Galotti Träne Gotthold Ephraim Lessing

Die Tränen bald getrocknet sind, die eines reichen Mannes Kind weinet an des Vaters Grab.
Freidank aus: Bescheidenheit
Träne Wein Bescheidenheit Freidank Kind Mann reich Vater

Die Tränen lassen nichts gelingen, wer schaffen will, muss fröhlich sein.
La Fontaine aus: Gedichte
Träne

Es ist ein Schauspiel, das Tränen in deine Augen lockt, wenn es dein Zwerchfell zum Gelächter kitzelt.
Friedrich Schiller aus: Die Räuber
Augen Träne Die Räuber Friedrich Schiller

Auch der Schmerz will seinen Ausdruck haben und der Mann, vom Schmerze überwältigt, braucht sich seiner Tränen nicht zu schämen.
Friedrich von Bodenstedt aus: Ada
Träne Friedrich von Bodenstedt Mann

... nur der verwandte Schmerz entlockt uns die Träne und jener weint eigentlich für sich selbst.
Heinrich Heine
Träne Wein Heinrich Heine

Ach, der Schmerz ist stumm geboren, ohne Zunge in dem Munde, hat nur Tränen, hat nur Seufzer und nur Blut aus Herzenswunde.
Heinrich Heine
Träne Heinrich Heine Herz

Tränen sind der ewigen Liebe Boten.
Ernst Moritz Arndt
Träne Ernst Moritz Arndt Liebe

Wer Tränen ernten will, muss Liebe säen.
Friedrich Schiller aus: Wilhelm Tell
Träne Liebe Friedrich Schiller Wilhelm Tell

Gewisse Tränen täuschen uns oft selbst, nachdem sie andere getäuscht haben.
La Rochefoucauld
Träne La Rochefoucauld

Aufgelöst und gestillt wird durch die Tränen der Schmerz.
Ovid
Träne

Zitatsuche



12

Ebenfalls interessant:

Zitate Reden

Auswahl an Zitate und Sprüche zum Thema Reden und Sprüche aus der Welt der Literatur wie Gedichte.

Zitate Aristoteles

Verschiedene Zitate und Sprüche aus den Lehren und Werken von Aristoteles, dem berühmten griechischen Philosophen.

Zitate Liebe

Verschiedene Zitate und Sprüche zum Thema Liebe und Beziehung aus Quellen wie Gedichte und Vorträge oder auch bekannte Stücke aus dem Theater.

Zitate Wilhelm Busch

Auszug von Zitate und Lebensweisheiten des deutschen Dichters Wilhelm Busch aus seinen bekannten und weniger bekannten Geschichten und Reimen.

Zitate Emilia Galotti (Lessing)

Bekannte Zitate und Sprüche aus "Emilia Galotti", einem Drama von Gotthold Ephraim Lessing, uraufgeführt 1772.

Zitate Marie Ebner-Eschenbach

Bekannte Zitate und Sprüche aus den Werken von Marie Ebner-Eschenbach (1830 - 1916), der bekannten österreichischen Schriftstellerin.

Zitate Nacht

Verschiedene Zitate und Sprüche aus der Literatur zum Thema Nacht aus Theaterstücken und Gedichten.

Zitate Aberglaube

Viele ausgewählte Zitate zu den Themen Aberglaube, Furcht und Angst aus Gedichten, Theaterstücke oder anderen Texten.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Zitate und Sprüche

Startseite Hobbys