Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Zitate und Sprüche -> Zitate Karl Gutzkow

Zitate und Sprüche von Karl Gutzkow

Auszüge aus den Werken des Dichters

Karl Gutzkow (1811 - 1878) war ein deutscher Dichter und Schriftsteller sowie auch ein Journalist und wirkte aktiv bei der jungdeutschen Bewegung mit. Er war ein bedeutender Vertreter des Frührealismus in Deutschland und aus seinen Arbeiten wurden einige Zitate übernommen, die auch heute noch bekannt sind. Nachstehend einige Beispiele solcher Zitate von Karl Gutzkow.

Gefundene Zitate (12)

Alles schon dagewesen.
Karl Gutzkow aus: Uriel Acosta

Die Macht des Gebetes liegt in der Ruhe, die nach ihm auf unser Inneres sich breitet.
Karl Gutzkow

Von manchen Menschen könnte man sagen, sie seien zum Geheimratwerden geboren.
Karl Gutzkow aus: Lebenserinnerungen

Jedes Kind, das zur Welt kommmt, predigt sogleich das Evangelium der Liebe.
Karl Gutzkow

Religion ist das als eine Lebensnotwendigkeit tief empfundene Gefühl der Abhängigkeit.
Karl Gutzkow

Unsere Schicksale kommen aus uns selbst wie die Wolken nur aus der Erde.
Karl Gutzkow

Die Sitte folgt dem Urteil nicht, sie folgt dem Vorurteil.
Karl Gutzkow

Das Talent hat darin immer einen Vorsprung vor dem Genie, das jenes ausdauert, dieses oft verpufft.
Karl Gutzkow

Die Sitte aber, sollt er wissen, folgt dem Urteil nach, sie folgt dem Vorurteil.
Karl Gutzkow aus: Uriel Acosta

O, der Magnet des Wahns zieht mächtig!
Karl Gutzkow aus: Uriel Acosta

Bewundern ist und lieben eins beim Weib.
Karl Gutzkow

Weisheit soll Klugheit zur Dienerin haben.
Karl Gutzkow

Zitatsuche



Artikel-Infos

Zitate Karl Gutzkow SprcheArtikel-Thema:
Zitate und Sprüche von Karl Gutzkow
letztes Datum:
16. 08. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten