Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Zitate und Sprüche -> Friedrich von Bodenstedt

Zitate von Friedrich von Bodenstedt

Lebensweisheiten aus den Werken des Dichters

Friedrich von Bodenstedt (1819 - 1892), eigentlich Friedrich Martin von Bodenstedt, war ein deutscher Dichter, der als Lehrer auch nach Moskau und in den Kaukasus ging und die slawischen Sprachen und die Kultur in seine Werke einfließen ließ. Bodenstedts Werke dienen häufig als Quelle für Zitate.

Die Zitate von Friedrich von Bodenstedt sind ein Spiegelbild der Gesellschaft, wie sie der Dichter selbst wahrgenommen hat und das reicht vom Paradies über die Fürsten bis zum Leid auf Erden.

Gefundene Zitate von Friedrich von Bodenstedt

  1. Die Weisheit gibt der Anmut Stärke, die Anmut gibt der Weisheit Glanz.
  2. Gewöhne dich, da stets der Tod dir dräut, dankbar zu nehmen, was das Leben beut.
  3. Wohl gibt es Fürsten, die nach Wahrheit dürsten. Doch wenigen ward ein so gesunder Magen, sie zu vertragen.
  4. Verächtlich ist, wer als Verleumder spricht. Doch noch verächtlicher der Hinterbringer.
  5. Wer über andre Schlechtes hört, soll es nicht weiter noch verkünden. Gar leicht wird Menschenglück zerstört, doch schwer ist Menschenglück zu gründen.
  6. Die Nullen, folgen sie der Eins, wird eine große Zahl daraus!
  7. Das Paradies der Erde, liegt auf dem Rücken der Pferde, in der Gesundheit des Leibes und am Herzen des Weibes.
  8. ... dem Leben rechte Weihe kann nur eigenes Schaffen geben.
  9. Auch der Schmerz will seinen Ausdruck haben und der Mann, vom Schmerze überwältigt, braucht sich seiner Tränen nicht zu schämen. (aus: Ada)
  10. Die schlimmsten Schmerzen sind auf Erden, die ausgeweint und ausgeschwiegen werden. (aus: Die Lieder des Mirza-Schaffy)

 Manche seiner Zitate sind sogar sehr bekannt geworden wie etwa das Zitat der weise Mann ist selten klug, der kluge selten weise, das man auch heute noch öfter hört oder liest.

  1. So flieh! Auch aus des Schätzers Kreis, der Schlechtes nur von andern weiß!
  2. Da in der Achtung dieser Welt so mancher Wicht wird hochgestellt, gilt mir nur der als rechter Mann, der ehrlich selbst sich achten kann.
  3. Wer sich beurteilt nur nach sich, gelangt zu falschen Schlüssen - du selbst erkennst so wenig dich, als du dich selbst kannst küssen.
  4. Drückt uns oft die Sorge bleiern in des Tagwerks schwerem Gang, lasst uns froh am Abend feiern, denn das Leben währt nicht lang!
  5. Aus derselben Ackerkrume wächst das Unkraut wie die Blume. Und das Unkraut macht sich breit.
  6. Vergebens wird die rohe Hand am Schönen sich vergreifen. Man kann den einen Diamant nur mit dem andern schleifen.
  7. Gewiss ist es, dass eine einzige Stunde vertraulicher Mitteilung zwei fremde Menschen einander näher bringt als ganze Jahre gewöhnlichen Beisammenlebens.
  8. Der ist nicht wert des Weines, der ihn wie Wasser trinkt.
  9. Der weise Mann ist selten klug, und der kluge selten weise.

Buchtipp: Zitate und Sprichwörter (Amazon)*
* = Affiliate-Link; bei Kauf unterstützen Sie diese Plattform

Lesen Sie auch

Wenn man ein Buch mit Zitaten aufschlägt oder sich durch eine Sammlung von Zitate im Internet klickt, fällt auf, dass der größte Teil der Zitate durch Dichter geschaffen wurde. Gedichte, Beobachtungen, Mitschriften und natürlich Theaterstücke haben für zahlreiche Zitate gesorgt, die man für verschiedene Zwecke nutzen kann.

Aus Deutschland gibt es sehr viele Dichter, die es in Zitatsammlungen geschafft haben. Manche wurden durch ihre Arbeit sogar sehr bekannt und sind bis heute in Erinnerung geblieben. Manche davon waren Vielschreiber, andere wurden durch bestimmte Werke berühmt. Paul Ernst hatte etwa sehr viele Zitate beigesteuert, Heinrich Heine ebenso, Wilhelm Busch war durch Zitate, Sprüche und Grafiken aufgefallen.

Aus den verschiedensten Ländern stammen die Schriftsteller, die oftmals auch andere Berufe ausführten. Axel Munthe zum Beispiel war ein schwedischer Arzt. Dante Alighieri wurde zu einem der bedeutendsten italienischen Schriftstellern, gleiches gilt für Oscar Wilde und Irland.

In der großen Gruppe an deutschen Schriftstellern finden sich Leute, die neben dem dichten auch andere Aufgaben für sich gefunden haben. So war Ludwig Börne zum Beispiel ein Theaterkritiker. Abraham a Santa Clara war ein Geistlicher, Adelbert von Chamisso hingegen ein Naturforscher. Dichter waren sie darüber hinaus aber alle.

Zitatsuche

Weit mehr als 3.000 Zitate sind im System gespeichert und die Zitat-Suchmaschine bietet die Möglichkeit, nach bestimmten Zitaten zu suchen.

Suchmaschine für Zitate

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Zitate Friedrich von Bodenstedt SprücheArtikel-Thema: Zitate von Friedrich von Bodenstedt

Beschreibung: Auszug von 😀 Zitate von Friedrich von Bodenstedt (1819 - 1892), einem deutschen Dichter, aus seinen Werken und ✅ Beobachtungen über die Gesellschaft.

letzte Bearbeitung war am: 13. 02. 2022

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung