Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Zitate und Sprüche -> Zitate Friedrich von Bodenstedt

Zitate und Aussagen von Friedrich von Bodenstedt

Lebensweisheiten aus den Werken des Dichters

Friedrich von Bodenstedt (1819 - 1892), eigentlich Friedrich Martin von Bodenstedt, war ein deutscher Dichter, der als Lehrer auch nach Moskau und in den Kaukasus ging und die slawischen Sprachen und die Kultur in seine Werke einfließen ließ. Bodenstedts Werke dienen häufig als Quelle für Zitate, nachstehend einige Beispiele.

Gefundene Zitate (19) / zeige Seite 1 von 2

Die Weisheit gibt der Anmut Stärke, die Anmut gibt der Weisheit Glanz.
Friedrich von Bodenstedt

Gewöhne dich, da stets der Tod dir dräut, dankbar zu nehmen, was das Leben beut.
Friedrich Bodenstedt

Wohl gibt es Fürsten, die nach Wahrheit dürsten. Doch wenigen ward ein so gesunder Magen, sie zu vertragen.
Friedrich von Bodenstedt

Verächtlich ist, wer als Verleumder spricht. Doch noch verächtlicher der Hinterbringer.
Friedrich von Bodenstedt

Wer über andre Schlechtes hört, soll es nicht weiter noch verkünden. Gar leicht wird Menschenglück zerstört, doch schwer ist Menschenglück zu gründen.
Friedrich von Bodenstedt

Die Nullen, folgen sie der Eins, wird eine große Zahl daraus!
Friedrich von Bodenstedt

Das Paradies der Erde, liegt auf dem Rücken der Pferde, in der Gesundheit des Leibes und am Herzen des Weibes.
Friedrich von Bodenstedt

... dem Leben rechte Weihe kann nur eigenes Schaffen geben.
Friedrich von Bodenstedt

Auch der Schmerz will seinen Ausdruck haben und der Mann, vom Schmerze überwältigt, braucht sich seiner Tränen nicht zu schämen.
Friedrich von Bodenstedt aus: Ada

Die schlimmsten Schmerzen sind auf Erden, die ausgeweint und ausgeschwiegen werden.
Friedrich von Bodenstedt aus: Die Lieder des Mirza-Schaffy

So flieh! Auch aus des Schätzers Kreis, der Schlechtes nur von andern weiß!
Friedrich von Bodenstedt

Da in der Achtung dieser Welt so mancher Wicht wird hochgestellt, gilt mir nur der als rechter Mann, der ehrlich selbst sich achten kann.
Friedrich von Bodenstedt

Wer sich beurteilt nur nach sich, gelangt zu falschen Schlüssen - du selbst erkennst so wenig dich, als du dich selbst kannst küssen.
Friedrich von Bodenstedt

Drückt uns oft die Sorge bleiern in des Tagwerks schwerem Gang, lasst uns froh am Abend feiern, denn das Leben währt nicht lang!
Friedrich von Bodenstedt

Aus derselben Ackerkrume wächst das Unkraut wie die Blume. Und das Unkraut macht sich breit.
Friedrich von Bodenstedt

Zitatsuche



12

Artikel-Infos

Zitate Friedrich von Bodenstedt SprcheArtikel-Thema:
Zitate und Aussagen von Friedrich von Bodenstedt
letztes Datum:
16. 08. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten