Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Zitate und Sprüche -> Zitate Euripides

Zitate und Sprüche von Euripides

Auswahl von Aussagen und Zitaten des antiken Dichters

Euripides gehörte so wie Sophokles zu jenen berühmten Dichtern des 5. Jahrhunderts vor Christus, der dazu beigetragen hatte, die griechische Tragödie zu ihrer Blütezeit zu führen. Er wandte sich dabei von der ursprünglichen Tragödie und dem Götterschicksal ab und wandte sich den Leidenschaften der Menschen zu. Sein Wirken erkennt man auch heute noch an vielen bekannten Zitaten, nachstehend sind einige zu lesen.

Gefundene Zitate (25) / zeige Seite 1 von 2

Abwechslung ergötzt.
Euripides

Wer sich selbst beherrscht, der ist der weise Mann
Euripides

Dunkel sind die Wege, die das Schicksal geht.
Euripides

Doch wer einst glücklich war und nun im Elend stürzt, kommt nie zur Ruh´, wenn er des frühen Glücks gedenkt.
Euripides

Die Erde sei dir leicht.
Euripides aus: Alkestis

Wenn die Frau den Mann hasst, ist das Leben selber ihr verhasst.
Euripides

Denn sich wechselseitig nur giftig anzuschwärzen ist der Frauen Lust.
Euripides

Auf Freund im Unglück rechne nie!
Euripides

Auch der Jammer hat ein Maß.
Euripides

Wer weiß, ob das Leben nicht das Totsein ist, und Totsein da unten das Leben?
Euripides

Wer der Liebe ganz entsagt, ist nicht weniger krank als der, der ihrer allzusehr begehrt.
Euripides

Der Mangel ist ein Fluch, er reisst, ein schlimmer Lehrer, uns zum Bösen fort.
Euripides

Muttertränen um verlorene Kinder sind die bittersten.
Euripides

Das Natürliche ist nicht anstößig.
Euripides

Beim Ratgeben sind wir alle weise, aber blind bei eigenen Fehlern.
Euripides

Zitatsuche



12

Artikel-Infos

Zitate Euripides SprcheArtikel-Thema:
Zitate und Sprüche von Euripides
letztes Datum:
16. 08. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten