Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Zitate und Sprüche -> Euripides

Zitate und Sprüche von Euripides

Auswahl von Aussagen und Zitaten des antiken Dichters

Euripides gehörte so wie Sophokles zu jenen berühmten Dichtern des 5. Jahrhunderts vor Christus, der dazu beigetragen hatte, die griechische Tragödie zu ihrer Blütezeit zu führen. Er wandte sich dabei von der ursprünglichen Tragödie und dem Götterschicksal ab und wandte sich den Leidenschaften der Menschen zu. Sein Wirken erkennt man auch heute noch an vielen bekannten Zitaten, nachstehend sind einige zu lesen.

Gefundene Zitate (25) / zeige Seite 1 von 2

Abwechslung ergötzt.
Euripides

Wer sich selbst beherrscht, der ist der weise Mann
Euripides

Dunkel sind die Wege, die das Schicksal geht.
Euripides

Doch wer einst glücklich war und nun im Elend stürzt, kommt nie zur Ruh´, wenn er des frühen Glücks gedenkt.
Euripides

Die Erde sei dir leicht.
Euripides aus: Alkestis

Wenn die Frau den Mann hasst, ist das Leben selber ihr verhasst.
Euripides

Denn sich wechselseitig nur giftig anzuschwärzen ist der Frauen Lust.
Euripides

Auf Freund im Unglück rechne nie!
Euripides

Auch der Jammer hat ein Maß.
Euripides

Wer weiß, ob das Leben nicht das Totsein ist, und Totsein da unten das Leben?
Euripides

Wer der Liebe ganz entsagt, ist nicht weniger krank als der, der ihrer allzusehr begehrt.
Euripides

Der Mangel ist ein Fluch, er reisst, ein schlimmer Lehrer, uns zum Bösen fort.
Euripides

Muttertränen um verlorene Kinder sind die bittersten.
Euripides

Das Natürliche ist nicht anstößig.
Euripides

Beim Ratgeben sind wir alle weise, aber blind bei eigenen Fehlern.
Euripides

12

Lesen Sie auch

Wenn man ein Buch mit Zitaten aufschlägt oder sich durch eine Sammlung von Zitate im Internet klickt, fällt auf, dass der größte Teil der Zitate durch Dichter geschaffen wurde. Gedichte, Beobachtungen, Mitschriften und natürlich Theaterstücke haben für zahlreiche Zitate gesorgt, die man für verschiedene Zwecke nutzen kann.

Die bekanntesten Dichter und sehr gute Quellen für Zitate sind natürlich Goethe, Schiller und Shakespeare, auch durch die weltberühmten Theaterstücke, die diese Herren verfasst haben. Aber auch Lessing steuerte viele Zitate bei.

Einige Zitatquellen sind schon seit der Antike gegeben, wie etwa Euripides oder Sophokles und auch Horaz ist ein Beispiel für antike Zitate, die heute noch genutzt werden. Freidank lebte zwar viel später - im 13. Jahrhundert - doch seine Texte führten auch zu vielen Zitaten, die heute noch Gültigkeit haben.

Einige Dichter aus Frankreich haben es in zahlreiche Zitatesammlungen geschafft. Jean de Lafontaine ist zum Beispiel einer, der immer wieder genannt wird, auch Voltaire oder Jean de la Bruyere werden gerne zitiert.

Aus Deutschland gibt es sehr viele Dichter, die es in Zitatsammlungen geschafft haben. Manche wurden durch ihre Arbeit sogar sehr bekannt und sind bis heute in Erinnerung geblieben. Manche davon waren Vielschreiber, andere wurden durch bestimmte Werke berühmt. Paul Ernst hatte etwa sehr viele Zitate beigesteuert, Heinrich Heine ebenso, Wilhelm Busch war durch Zitate, Sprüche und Grafiken aufgefallen.

Zitatsuche

Weit mehr als 3.000 Zitate sind im System gespeichert und die Zitat-Suchmaschine bietet die Möglichkeit, nach bestimmten Zitaten zu suchen.

Suchmaschine für Zitate

Diesen Artikel teilen

    Infos zum Artikel

    Zitate Euripides SprücheArtikel-Thema: Zitate und Sprüche von Euripides

    Beschreibung: Liste von Zitate und Sprüche aus den Werken von Euripides, einem griechischen Dichter des 5. Jahrhundert v. Chr.

    letzte Bearbeitung war am: 23. 09. 2020