Sie sind hier: Startseite -> Wohnlexikon -> Luftreiniger

Luftreiniger für frische Luft zu Hause

Großer Mehrwert auch ohne Allergien

Es wird gesagt, dass Luftreiniger in der Lage sind, Viren, Pilzsporen, Staubpartikel und andere Verschmutzungen aus der Luft zu entfernen. Seit dem Ausbruch der weltweiten Pandemie gelten Luftreiniger auch als ein effektives Mittel gegen Corona. Der folgende Artikel deckt auf, wie sich derLuftreiniger gegen Corona einsetzen lässt.

Wie funktioniert ein Luftreiniger?

Wie der Name schon andeutet, wird der Luftreiniger eingesetzt, um Schadstoffe, Tierhaare, Gerüche oder Gase aus der Luft zu filtern. Die Raumluft wird angesaugt und mit der Hilfe eines Filtersystems werden sämtliche Partikel und Gerüche aus der Luft gezogen. Die gereinigte und von Schädlingen befreite Luft wird dann wieder in den Raum entlassen.

Luftreiniger

Bildquelle: Pexels.com / cottonbro

Luftreiniger nicht nur für Allergiker sinnvoll

Luftreiniger im Einsatz gegen Schadstoffe und Partikel

In den letzten Jahren konnte die Wissenschaft einen Anstieg von Asthma und Allergien feststellen. Der ausschlaggebende Grund für diesen Umstand ist die Luftverschmutzung. Wenn Menschen verunreinigte Luft für einen langen Zeitraum regelmäßig einatmen, stellt das eine große körperliche Belastung dar und kann sich bald zur chronischen Krankheit entwickeln. Der Luftreiniger beugt dem vor und schafft somit eine angenehme Atemluft im Raum. Folgende Stoff werden durch den Luftreiniger gefiltert:

Luftreiniger filtern auch Viren und Bakterien aus der Luft

Der Corona-Virus bestimmt das gesellschaftliche und private Leben. Ausgangsbeschränkungen binden uns an die eigenen vier Wände und auch hier müssen strenge Vorkehrungen getroffen werden. So stellen die AHA-Regeln (Abstand, Hygienemaßnahmen wie Hände waschen etc., Alltagsmaske) sowie das Lüften heutzutage ein absolutes Muss im Kampf gegen den Virus dar. Doch in der kalten Jahreszeit fällt es schwer, die Räume regelmäßig mit kalter Luft zu fluten. Die Luftfilter können die Hausbesitzer im Alltag jedoch sehr entlasten.

Der Virus verbreitet sich mittels Tröpfcheninfektion. Das heißt, dass Aerosole in der Luft schweben und von den Menschen eingeatmet werden. Das A und O ist, diese ansteckenden Partikel aus der Luft zu verbannen. Ein guter Luftreiniger erkennt und filtert auch Mikropartikel und ist somit in der Lage, die Gefahr durch Aerosole um ein Vielfaches zu senken. Die Infektionsrate und Ansteckungsgefahr kann durch einen Luftreiniger im Eigenheim also vermindert werden.

Dennoch wird geraten, regelmäßig Frischluft in die Räume strömen zu lassen. Dadurch wird das ausgeatmete Kohlendioxid gegen frischen Sauerstoff ausgetauscht und auch die Feuchtigkeit wird aus den Räumen vertrieben.

Raumgröße und Reinigungsleistung

Beim Kauf eines Luftreinigers muss auf bestimmte Faktoren geachtet werden, um die Funktionalität des Reinigers gegen den Corona-Virus und andere Partikel zu gewährleisten. Dazu gehören unter anderem die Reinigungsleistung und die Größe des Raumes. Denn ist die Leistung des Gerätes zu schwach, ist es dem Filter unmöglich, den gesamten Raum abzudecken. Infolgedessen vermischt sich die saubere Luft lediglich mit der verschmutzten Luft und verteilt die Aerosole, Partikel und Gerüche noch schneller. Als Anhaltspunkt gilt, dass eine Fläche von 20 Quadratmetern in der Regel von einem Luftreiniger bearbeitet werden kann, welcher es schafft, 10 Kubikmeter Luft pro Minute zu filtern. Darüber hinaus muss der Luftfilter auch richtig positioniert werden. Es bietet sich an, das Gerät in der Mitte des Raumes anzubringen.

Luftreiniger mit HEPA-Filter haben sich bewährt

Unter der Bezeichnung High-Efficiency Particulate Airfilter – oder kurz HEPA – wird ein Schwebestofffilter verstanden, der Partikel bekämpft, die über eine Größe von 0,1 bis 0,3 Mikrometer verfügen. Sie sind also äußerst effektiv gegen winzige Teilchen, die sich in der Luft herumtreiben. Dadurch bedingt eignet sich ein Luftreiniger mit HEPA-Filter besonders, um Aerosole aus der Luft zu entfernen. Beim Kauf eines solchen Luftreinigers sollte auf die Kennzeichnung 13 oder 14 geachtet werden. Sie stellt sicher, dass der Luftfilter über ausreichend Leistung und Qualität verfügt.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Luftreiniger für frische Luft zu HauseArtikel-Thema: Luftreiniger für frische Luft zu Hause

Beschreibung: Die Raumluft ist mit vielen Gerüchen, Partikeln und Bakterien versetzt. Mit der Hilfe eines Luftreinigers können sogar Aerosole herausgefiltert werden.

letzte Bearbeitung war am: 01. 03. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung