Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Natur -> Wetterlexikon -> Zwiebelwetter

[Temperatur] Zwiebelwetter und seine Konsequenz für die Kleidung

Am Morgen kühl, am Nachmittag sehr mild

Es gibt eine ganze Reihe an Fachbegriffen, die Wettersituationen umschreiben, aber auch einige, die eher dem Volksmund zuzuschreiben sind. Für die zweite Gruppe ist ein beliebtes Beispiel das Zwiebelwetter, das sich auch wirklich auf die Zwiebel bezieht und zwar auf ihren Aufbau mit verschiedenen Schichten. Die braucht man in der Übergangszeit ebenfalls häufiger.

Zwiebelwetter und Zwiebel-Look

Auch die Mode ist auf den Begriff aufgesprungen und hat den Zwiebel-Look als Begriff etabliert, in der Wetterbeschreibung spricht man vom Zwiebelwetter. Ein typisches Zwiebelwetter ist zum Beispiel dann gegeben, wenn es im März schon recht milde Nachmittage mit Temperaturen um oder gar über 20 Grad Celsius gibt, aber am Morgen hat man kaum mehr als zehn Grad. Die Konsequenz daraus ist, dass man am Morgen eine Jacke braucht, am Nachmittag würde das T-Shirt aber völlig ausreichen. Am Abend ist die Jacke hingegen wieder ein Thema.

Die gleiche Situation ist auch im Herbst gegeben, wenn es zwar am Nachmittag noch mild ist, aber in der Früh und am Abend spürt man bereits, dass die Temperaturen deutlich zurückgehen und sich der Winter langsam aber sicher ankündigt. Mitunter gibt es aber auch an milden Wintertagen oder kühlen Sommerphasen eine Wettersituation, die sich mit dem Zwiebelwetter umschreiben lassen.

Das bedeutet in der Praxis, dass man sich wie die Zwiebel schichtweise kleiden muss und kann. Eine Lederjacke, bei der man die Ärmel annehmen kann und so am Nachmittag ärmellos unterwegs sein kann ist eine Idee. Ein T-Shirt und darüber ein dickerer Pullover für die Morgenstunden ist ebenfalls eine Variante. Die Modewelt hat verschiedene Lösungen auch erarbeitet bis hin zu Freizeitjacke und anderen Kleidungsstücken, die als Kompromiss getragen werden können.

Von der Wettersituation her ist man auf dem Feld der gefühlten Temperatur angelangt und es kann durchaus sehr kühle Frühwerte, aber klaren Himmel und daher eine starke Sonneneinstrahlung am Nachmittag geben, womit 15 bis 20 Grad Temperaturunterschied jederzeit möglich ist - vor allem in Alpentäler, in denen es deutlich kühlere Nächte gibt als im Flachland und in den Städten, aber am Tag sehr warme Werte erreicht werden können.

Lesen Sie auch

Mit dem Thermometer gelingt es, die aktuelle Temperatur oder genauer Lufttemperatur in Celsius zu messen, wobei zu berücksichtigen ist, dass man die Temperatur richtig erfasst. Wind und Luftfeuchtigkeit spielen auch eine große Rolle und so gibt es weitere Begriffe wie etwa den Taupunkt und die gefühlte Temperatur oder auch Behaglichkeitstemperatur sowie die effektive Temperatur beim Wetter.

Die Temperatur untergliedert sich im Empfinden der Menschen in kalte und warme Werte auch abhängig von der Jahreszeit. Es kann aber auch binnen eines Tages zu einer spürbaren Abkühlung beim Wetter oder umgekehrt zu einer Erwärmung des Wetters kommen. In der Übergangszeit kann es sowohl kühl (in der Früh) und warm (zu Mittag) sein und das führt zum volkstümlichen Begriff vom Zwiebelwetter.

Was Wetterbegriffe rund um warmes Wetter betrifft, gibt es verschiedene Situationen. Der Jahrhundertsommer wie im Jahr 2003 ist medial sehr einprägsam und dokumentiert überraschend hohe Temperaturen über einen langen Zeitraum. Der Altweibersommer ist in Ameria unter den Namen Indian summer bekannt und umschreibt eine sehr milde Wettersituation im Oktober. Im Hochsommer sind die Begriffe Hitzewelle und Hundstage ein Thema, wobei die Hundstage Ende Juli und Anfang August die heißeste Zeit bringen. Dann werden aus Großstädten oft auch Wärmeinseln mit geringer Abkühlung in der Nacht.

Beim kalten Wetter gibt es den Frost oder an sehr kalten Tagen auch den DauerfrostNachtfrost in kalten Nächten ist dann auch ein Thema, aber dieses Thema ist in der Landwirtschaft häufiger ein Problem und zwar im Frühjahr, wenn klare Nächte für Frost sorgen, obwohl schon alles blüht. Im Winter ist eher die Inversion ein Thema, wenn im Tal durch Hochnebel kaltes Wetter und miese Sicht herrscht, auf den Bergen aber traumhaft warmes Wetter gegeben ist. Und dann gibt es auch noch das Tauwetter.

Diesen Artikel teilen

  • bei Whatsapp teilen
  • bei Facebook teilen
  • bei Pinterest teilen
  • bei Twitter teilen
  • Artikel ausdrucken

    Infos zum Artikel

    Zwiebelwetter und Wahl der KleidungArtikel-Thema: [Temperatur] Zwiebelwetter und seine Konsequenz für die Kleidung

    Beschreibung: Als Zwiebelwetter bezeichnet man gerne in der Umgangssprache eine Wettersituation in der Übergangszeit mit völlig unterschiedlichen Rahmenbedingungen.

    letzte Bearbeitung war am: 02. 09. 2020