Sie sind hier: Startseite -> Urlaub -> Urlaubslexikon -> Offline-Urlaub

Offline-Urlaub oder Urlaub ohne Handy

Offline-Urlaub: weg vom Stress des Alltags

Eigentlich ist der Begriff Urlaub selbsterklärend - Erholung, Ausspannen und den Alltag für ein paar Tage oder gar Wochen vergessen. Aber immer mehr Menschen sind dazu nicht in der Lage. Sie haben das Notebook oder Smartphone dabei und schauen im Stundentakt auf dem Smartphone nach, was es neues gibt. Zum Teil ist es Sucht, zum Teil Gewohnheit, zum Teil nimmt man sich Arbeit sogar in den Urlaub mit.

Offline-Urlaub als Trend

Die Menschen wünschen sich aber wieder die Erholung, wie sie früher im Urlaub gefragt war und es hat sich ein Begriff etabliert, der fast traurig anmutet: Offline-Urlaub. Damit ist gemeint, dass man sich das Ziel setzt, kein Handy einzuschalten, keine E-Mails abzufragen und für niemanden erreichbar zu sein, außer für seine Lieben, mit denen man sowieso gerade fern von zu Hause unterwegs ist.

Auch das Marketing hat den Begriff Offline-Urlaub längst für sich entdeckt und wirbt mit Ruhe und Entspannung, wobei dies natürlich einen Haken hat, denn die Ruhe und Entspannung kann nur dann im Urlaub entstehen, wenn man es selbst zulässt. Der Familienurlaub kann die Abwechslung bringen, die man sich wünscht, aber man muss dabei mitspielen. Das gilt für die Kinder und Jugendlichen genauso wie für die Erwachsenen.

Offline-Urlaub oder Online-Urlaub

Das ständige Nachschauen der aktuellen Nachrichten - von den möglichen Kosten durch die Auslandsverbindung einmal abgesehen - ist eine Entscheidung, die man selbst trifft und die die Urlaubsanbieter und Gastgeber nicht beeinflussen können. Dass der Offline-Urlaub nicht nur ein so dahergesprochenes Wort ist, sondern immer mehr Wunsch der Menschen wird, zeigt die Abhängigkeit im Alltag. Zumindest im Urlaub sollte man davon Abstand nehmen und sich wirklich entspannen.

Es ist aber auch ein ernstes Thema, wie abhängig die Menschen sich von E-Mail, Messenger und anderen Diensten gemacht haben. Es wird erst dann, wenn man darauf nicht zurückgreift, bewusst, wie viel Zeit täglich alleine mit dem Nachschauen von Neuigkeiten verbraucht wird. Zeit, die man eigentlich für sich selbst, seine Familie und Freunde nutzen könnte.

      Zurück zu Startseite / Kapitelseiten