Sie sind hier: Startseite -> Urlaub -> Urlaubslexikon -> Abenteuerurlaub

Abenteuerurlaub als Urlaubsmöglichkeit

Abenteuerurlaub: Spannung statt Erholung

Ein grundsätzliches Problem, das viele Menschen heute empfinden, ist die Tatsache der Gleichmäßigkeit im Alltag. Daher wollen immer mehr Menschen im Urlaub Abenteuer erleben und daraus wurde schnell der angebotene Abenteuerurlaub.

Definition Abenteuerurlaub

Darunter kann man aber sehr viele unterschiedliche Formen verstehen, denn es gibt sowohl den reinen Abenteuerurlaub im Dschungel als Extremform, als Safari oder auch als Bergtour, die mehrere Tage andauert. Es gibt aber auch alternativ den normalen Urlaub, der aber Abenteuer beinhaltet wie zum Beispiel eine eintägige Rafting-Tour oder der Sprung mit dem Bungee-Seil.

All diese Aktivitäten - ob nun zwei Wochen im Dschungel oder Spannung für ein paar Minuten - sind Ausdruck des Wunsches, dem Alltag zu entfliehen und immer mehr Leute wünschen sich dieses Abenteuer. Indirekt kann man auch den Skiurlaub in diese Kategorie einordnen, denn die Tatsache, dass immer mehr Leute abseits der Pisten im Pulverschnee an steilen Hängen herunterfahren wollen oder eine Skitour ausprobieren, ist ebenfalls Ausdruck des Wunsches, etwas zu erleben, das während des Jahres nicht möglich ist.

Der Abenteuerurlaub ist damit ein Beispiel für die gesellschaftlichen Veränderungen. Vor 20 Jahren war es ausreichend, den Luxus eines Strandurlaubs zu genießen. Heute reicht dies vielen Menschen nicht mehr bzw. haben sie ein anderes Problem: sie reisen aus Deutschland, Österreich, Polen und anderen Ländern nach Italien, Spanien oder andere südeuropäische Urlaubsländer und treffen dort genau die gleichen Leute wieder. Somit sind sie fast im Alltag zurück und daher ist der Abenteuerurlaub auch eine Methode, diesen Menschen aus dem Weg zu gehen und etwas Neues zu erleben.

Formen des Abenteuerurlaubs

Das Grundproblem am Tourismus besteht darin, dass er sich wie die Modeszene und andere wirtschaftliche Zweige immer neu erfindet. Daher ist die Überschneidung von verschiedenen Begriffen häufig anzutreffen. Was für den einen der Aktivurlaub ist, ist für den anderen ein Abenteuerurlaub. Generell gilt als Abenteuer, was man im Alltag nicht erleben würde. Eine Fahrt durch das Wildwasser entspricht dieser Definition, aber noch mehr Abenteuer ist gegeben, wenn man eine mehrtägige Tour unternimmt, im Zelt schläft und alle Technik daheim lässt.

Was letztlich ein Abenteuer ist, ist eine Frage des Angebots und des persönlichen Zugangs. Für manche reicht schon ein spannender Tag, andere wollen lieber orientierungslos durch den Dschungel wandern, um zu sehen, was eine Ecke weiter passieren könnte.

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden:

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (1)

Thomas0888 schrieb am 18. 07. 2018 um 09:38

ein Abenteuerurlaub ist auch das Autofahren in Städten wie Barcelona. Da ist man jedes Mal froh, wenn man überlebt hat. In Wien ist es auch mühsam, aber das ist kein Vergleich :-)


Seiten: 1