Sie sind hier: Startseite -> Modelexikon -> Overdressed

Overdressed oder zu gut gekleidet

Zu feine Kleidung für die aktuelle Situation

Wenn man zu einer Besprechung eingeladen wird, an der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Kostüm bzw. Anzug und Krawatte bekleidet sind und man kommt mit einer alten Jean und einem simplen T-Shirt, dann ist man nicht nur auffällig, sondern auch "underdressed", also nicht dem Anlass entsprechend gekleidet, wobei dieser Begriff seltener verwendet wird.

Definition Overdressed

Wesentlich öfter spricht man vom "overdressed". Mit overdressed ist das zu gute oder manchmal auch falsche Auswählen von Kleidungsstücken bezeichnet. Dabei kommt es häufig auf die Situation an, in der man sich befindet.

Strebt man die Teilnahme an einer Radtour an und wählt als Kleidung Designerstücke, dann ist das schlichtweg die falsche Kleidung, wird aber manchmal auch als overdressed bezeichnet, denn die Kleidung sollte bequem sein und darf auch schon durchgeschwitzt werden, schließlich betreibt man Sport und möchte Geist und Körper fordern. Die Bewegungsfreiheit ist hier wichtiger als die Kosten für die Kleidung und ein teures Hemd bringt auch nicht wirklich viel.

Spielt man mit der Nichte in der Sandkiste, ist der Anzug auch nicht wirklich gefragt, weil sinnlos. Die Nichte freut sich zwar trotzdem über das Burgenbauen, aber die Mode und dessen Besitzer wohl kaum. Solche Situation sind aber immer wieder anzutreffen und daher ist Mode nicht nur die Frage, wie teuer die Kleidungsstücke sind oder wie edel sie aussehen, sondern wann welche gefragt sind.

Overdressed in der Praxis

Ein typischer Fall für overdressed ist vor allem bei Freizeitveranstaltungen gegeben, wenn alle gemütliche Kleidung - Jeans, Pullover, T-Shirts - tragen und man selbst mit einem teuren Anzug erscheint. Der Haken ist halt, dass man oft nicht weiß, wie so eine Veranstaltung abläuft und wer dort noch hinkommt und wie sich die Leute kleiden. Es kann auch sein, dass man zu einem Geschäftsessen eingeladen wird und die Leute kommen mit Jeans und Sportschuhe, während man sich einem Geschäftsessen entsprechend mit Kostüm oder Anzug ausgestattet hat.

Dann ist man im Vergleich zu den anderen Leuten overdressed, was aber kein Fehler sein muss, weil man es vorher ja auch nicht besser wissen hat können.

Ebenfalls interessant:

Begriffe zum Modestil

Allround-Bekleidung

Als Allround-Bekleidung bezeichnet man Mode, die überall passt - am Arbeitsplatz genauso wie zu Hause oder bei jeglicher Freizeitaktivität.

Basics

Basics ist ein Modebegriff als Zusammenfassung für die Grundausstattung oder Basisgarderobe vom T-Shirt bis zum Sakko in meist zeitloser Art und Weise.

Business-Look

Der Business-Look bedeutet in der Mode Kleidung wie Anzüge, Kostüme oder Hosenanzüge als offizielle Kleidung und wird oftmals als Kleidung erwartet.

Casual-Look

Casual-Look oder Casual-Wear umschreibt bequeme Freizeitbekleidung fern von der formelen Kleidung, die man als Business-Look zusammenfasst.

City-Look

Mit dem City-Look umschreibt man in der Modewelt ein Form von Kleidung, die in der Stadt jederzeit getragen werden könnte, die aber nicht so formell ist wie die Business-Kleidung.

Destroyed Look

Der Destroyed Look ist eine optische Modeidee wie bei der Jeans mit Löcher oder abgetragene Lederjacken - wenn Kleidung bewusst verändert wird, um abgetragen zu wirken.

Formelle Bekleidung

Unter der formellen Bekleidung versteht man auch die offizielle Kleidervorschrift wie Anzug und Krawatte bei Herren und Kostüm bei Damen für Büro oder Event.

Indoor-Mode

IIndoor-Mode umschreibt bequeme Freizeitmode, wie man sie zu Hause gerne trägt, auch warme Kleidung im Winter.

Lagen-Look

Der Lagen-Look bezieht sich auf optische Spielereien mit verschiedenen Lagen oder Ebenen wie beim Lagen-Rock.

Long-Bekleidung

Long ist ein Begriff in der Modewelt für untypisch lange Kleidungsstücke wie den Long-Pullover, das Longtop oder das Long-Shirt.

Military-Stil

Der Military-Stil oder auch Militär-Look umfasst Kleidung angelehnt an die Tarnfarben des Militärs und zum Teil auch originale Teile, die in die Modewelt übertragen wurden.

Minimalismus

Der Minimalismus ist in der Mode ein Begriff für das Zurücknehmen des Designs als dezenter Ausdruck der Kleidung.

[aktuelle Seite]

Overdressed

Mit overdressed umschreibt man, wenn man eine zu feine Kleidung für den Anlass ausgewählt hat wie der Anzug für die Grillparty.

Stretch-Kleidung

Stretch-Kleidung oder Stretch-Mode ist ein Trend, Kleidungsstücke durch dehnbares Material so zu verändern, dann sie sich dem Träger besser anpassen können.

Used-Look

Der Used-Look umschreibt Kleidungsstücke, die zwar neu sind, aber scheinbar schon lange getragen wurden, wodurch mit der Optik gespielt wird.

Wetlook

Wetlook ist eine Modeidee, bei der die Kleidung aussieht, als ob man damit gerade aus dem Wasser gekommen wäre.

Workwear

Workwear ist ein Modebegriff für die Arbeitskleidung, die von Modedesignern zur bequemen Freizeitmode umfunktioniert wurde.

Zwiebel-Look

Der Zwiebel-Look ist dann gefragt, wenn es in der Früh noch kühl ist, aber untertags schon die Sonne für Wärme sorgt und man Schicht für Schicht ablegen kann.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Modelexikon

Startseite Modelexikon