Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Zitate und Sprüche -> Friedrich Schiller

Zitate und Sprüche von Friedrich Schiller

Viele Zitate des berühmten Dichters

Friedrich Schiller, eigentlich Johann Christoph Friedrich von Schiller (1759 - 1805) zählte zum Viergestirn der Weimarer Klassik, zu der auch Goethe, Wieland und Herder zählten. Schiller gilt weiterhin als einer der bedeutendsten deutschen Dramatiker. Kein Wunder also, dass es viele Zitate aus seinen Werken gibt. In so ziemlich jeder Zitatesammlung gibt es eine ganze Reihe von Lebensansichten, Beobachtungen und Aussagen des Dichters, meist durch sein umfangreiches schriftliches Lebenswerk.

Gefundene Zitate (321) / zeige Seite 9 von 22

Nachzuahmen erniedrigt einen Mann von Kopf.
Friedrich Schiller aus: Don Carlos

Nichts führt zum Guten, was nicht natürlich ist.
Friedrich Schiller

Mir grauet vor der Götter Neide.
Friedrich Schiller aus: Ring des Polykrates

Nichts in der Welt ist unbedeutend.
Friedrich Schiller aus: Die Piccolomini

Nur vom Nutzen wird die Welt regiert.
Friedrich Schiller aus: Wallensteins Tod

Ein offenes Herz zeigt eine offene Stirn.
Friedrich Schiller aus: Die Verschwörung des Fiesco zu Genua

Schwer ist es, aus dem Geschrei erhitzter Parteien die Stimme der Wahrheit zu unterscheiden.
Friedrich Schiller

Mit dem Pfeil, dem Bogen.
Friedrich Schiller aus: Wilhelm Tell

Die Jahre fliegen pfeilgeschwind.
Friedrich Schiller aus: Das Lied der Glocke

Der Degen hat den Kaiser arm gemacht: der Pflug ist´s, der ihn wieder stärken muss.
Friedrich Schiller aus: Die Piccolomini

Zum Teufel ist der Spiritus, das Phlegma ist geblieben.
Friedrich Schiller

Mein (der Poesie) unermesslich Reich ist der Gedanke, und mein geflügelt Werkzeug ist das Wort.
Friedrich Schiller

Sucht den ruhenden Pol in der Erscheinungen Flucht.
Friedrich Schiller aus: Der Spaziergang

Die Welt ist vollkommen überall, wo der Mensch nicht hinkommt mit seiner Qual.
Friedrich Schiller aus: Die Braut von Messina

Ich fürchte nicht die Schrecken der Natur, wenn ich des Herzens wilde Qualen zähme.
Friedrich Schiller aus: Wilhelm Tell

4 5 6 7 8 910 11 12 13 14

      Zurück zu Startseite / Kapitelseiten

      Infos zum Artikel

      Zitate Friedrich Schiller SprcheArtikel-Thema: Zitate und Sprüche von Friedrich Schiller

      Beschreibung: Zahlreiche Zitate und Sprüche aus dem Lebenswerk von Friedrich Schiller, einem der bedeutendsten Dichter Deutschlands mit vielen Theaterstücken und Gedichten.

      letzte Bearbeitung war am: 16. 08. 2019