Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Seen in Österreich -> Gösselsdorfer See

Gösselsdorfer See - warmer Badesee

See zum Erholen im Südosten Kärntens

Der Gösselsdorfer See ist ein weniger bekannter Badesee, der sich nahe der Gemeinde Gösselsdorf befindet, die auch namensgebend war. Diese Gemeinde liegt auf der Verbindung von Völkermarkt im Norden und Eisenkappel im Süden. Fährt man nach Eisenkappel weiter, erreicht man die Staatsgrenze zu Slowenien mit dem Seebergsattel.

Gösselsdorfer See in Kärnten

Warmer Badesee in Kärnten

32 Hektar ist der Gösselsdorfer See groß, er ist mit drei Meter maximaler Tiefe aber sehr seicht, was erklärt, warum der See zu den wärmsten des Bundeslandes Kärnten zählt. Im Hochsommer erreicht er Temperaturen von 28 oder mehr Grad Celsius und bietet Badevergnügen pur. Zu beachten gilt aber, dass der See und die Gebiete südlich davon schon seit vielen Jahren als Naturschutzgebiet definiert sind. Dennoch ist Baden nicht verboten - im Gegenteil: es gibt sogar zwei Stege, die in den Badesee führen und man kann sich Boote ausborgen.

Von der Landschaft her stellt der Gösselsdorfer See fast eine Grenze dar. Nördlich befindet sich das Flachland mit vielen Seen wie dem Völkermarkter Stausee oder dem Klopeiner See, südlich sieht man die Grenzgebirge und im Südwesten die ersten Ausläufer der Karawanken. Damit gibt es ein sehr variables Landschaftsbild abhängig von der Blickrichtung.

Der Gösselsdorfer See bietet sich als Badesee an, allerdings ist die Temperatur auch zu beachten. Denn wenn es sehr hohe Temperaturen gibt, erwärmt sich das Wasser entsprechend stark und dann ist der Erfrischungsfaktor nicht so, wie man es gerne haben würde. Bei 28 Grad oder sogar noch höheren Werten ist das Baden weiterhin interessant, Abkühlung gibt es dann aber nur noch in sehr geringen Dosen.

Infos über Urlaubsmöglichkeiten

Weitere Informationen über den See und den Möglichkeiten für den nächsten Urlaub oder auch für Ausflüge und Aktivitäten am und im See finden Sie auf der nachstehenden Internetseite.

http://www.goesselsdorfersee.com

Lesen Sie auch

Seen im Norden von Kärnten

Im Norden von Kärnten finden sich in Richtung Osten die Gebirgszüge der Nockberge und der Gurktaler Alpen und teilweise in ihrem Einzugsgebiet, teilweise südlich davon befinden sich einige Badeseen und Wanderziele wie auch etwa die drei Bergseen auf der Turracher Höhe mit dem Turracher See, dem Grünsee und dem Schwarzsee. Oder man kann den Falkertsee erwandern mit der Heidi-Alm.

Seen im Süden

Der Wörthersee bei Klagenfurt ist weltbekannt, südlich davon gibt es einige weitere Badeseen und Urlaubsziele. Der Keutschacher See ist dabei vor allem zu nennen.

Seen bei Villach

Im Bereich von Villach gibt es weitere bekannte Kärntner Seen. Der Faaker See gehört genauso dazu wie etwa auch der Ossiacher See, den viele Menschen gerne aufsuchen.

Seen bei Völkermarkt

Im Osten von Kärnten finden sich weitere Gewässer, die viele Menschen kennen. Der Klopeiner See ist ein solcher, der Völkermarkter Stausee kann auch genannt werden.

Seen im Westen

Mit dem Millstätter See kann im Westen des Bundeslandes Klagenfurt ein weiteres Angebot für Baden und Wassersport angeboten werden. Ein Zugpferd ist der Weissensee, der als Wanderareal genauso nutzbar ist wie auch im Winter zum Eislaufen, da er sich auf höherer Lage befindet.

Diesen Artikel teilen

    Infos zum Artikel

    Gösselsdorfer See beim Klopeiner See in KärntenArtikel-Thema: Gösselsdorfer See - warmer Badesee

    Beschreibung: Der Gösselsdorfer See ist ein warmer Badesee und befindet sich im Südosten des Bundeslandes Kärnten im Bereich vom Klopeiner See und anderer Gewässer.

    letzte Bearbeitung war am: 28. 09. 2020