Sie sind hier: Startseite -> Geografie -> Seen in Österreich -> Turnersee (K)

Turnersee südlich vom Klopeiner See

Ruhiger Badesee

Südlich von Völkermarkt im Bundesland Kärnten hat sich ein Seengebiet ausgebildet, das bekannte und weniger bekannte Gewässer beinhaltet. Der Völkermarkter Stausee und der Klopeinersee sind wohl die bekanntesten Seen dieser Region, der Turnersee oder auch der Gösselsdorfer See zählen wohl zu den weniger bekannten, aber ebenso reizvollen Gewässern.

Ruhiger Badesee

Der Turnersee befindet sich genau südlich vom Klopeinersee, nur einen halben Kilometer entfernt. Spricht man schon vom Klopeiner See als einen ruhigen und entspannenden Kärntner See, so gilt dies für den Turnersee erst recht. Seine Ufer sind praktisch naturbelassen, die drei Campingplätze wurden etwas entfernt eingerichtet und im Wasser des Sees spiegeln sich die ersten Ausläufer des langgezogenen Karawanken-Gebirges.

Auf 481 Meter Seehöhe befindet sich der Turnersee, der eine Wasserfläche von etwas über 44 Hektar aufweist. Seine maximale Tiefe wird mit 13 Meter angeführt und damit sind die Parameter gegeben, dass man einen netten Badeausflug oder auch einen Urlaub erleben kann. Neben den Möglichkeiten im Wasser bieten sich auch außerhalb viele Optionen wie Radfahren, Spazieren oder Wandern.

Sehr attraktiv sind beispielsweise auch die Kombinationen von Wandern und Badeausflug. So gibt es die Möglichkeit, eine Seenwanderung zu planen. Dabei kann der Klopeiner See mit dem Turnersee und dem südöstlich davon gelegenen Gösselsdorfer See gewählt werden. Die reine Wanderzeit beträgt um die 2-3 Stunden, die man durch ein Bad in einem der Seen natürlich verlängern kann.

http://www.klopeinersee-turnersee.at

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten