Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Zitate und Sprüche -> Kampf

Zitate und Sprüche über den Kampf und das Kämpfen

Der Kampf im Mittelpunkt

So schön könnte die Welt sein, müsste man nicht ständig kämpfen. Manche kämpfen gegen den Feind, manche gegen Naturgewalten und andere gegen sich selbst. Der Kampf von der Geburt bis zum Tode spielt auch in der Literatur eine Rolle, auch wenn das Kämpfen als solches mitunter satirisch genannt wird. Nachstehend einige Beispiele solcher Zitate und Sprüche.

Gefundene Zitate (10)

Leben heißt - dunkler Gewalten. Spuk bekämpfen in sich. Dichten - Gerichtstag halten. Über sein eigenes Ich.
Henrik Ibsen aus: Gedichte

Jede Zeit und Nation hat ihren eigenen Kampf.
Johann von Müller

Der Kampf ums Recht ist die Poesie des Charakters.
Rudolf von Jhering

Der Ritter muss zum blutigen Kampf hinaus.
Theodor Körner aus: Treuer Tod

Es kämpfe jeder seine Schlacht allein.
Friedrich Schiller aus: Die Jungfrau von Orleans

Sich selbst bekämpfen ist der allerschwerste Krieg. Sich selbst besiegen ist der allerschönste Sieg.
Friedrich von Logau

Mit unseren Feinden versöhnen wir uns nur, weil wir unsere Lage zu bessern wünschen, weil wir des Kampfes müde sind und irgendein schlimmes Ereignis befürchten.
La Rochefoucauld

Der Vogel kämpft sich aus dem Ei. Das ist die Welt. Wer geboren werden will, muss eine Welt zerstören.
Hermann Hesse aus: Klingsors letzter Sommer

Um einer Wahrheit Dasein wird selten gestritten. Gekämpft wird nur um die Grenzen einer Wahrheit.
Ludwig Börne

Gegen Windmühlen kämpfen.
Miguel de Cervantes aus: Don Quijote

      Zurück zu Startseite / Kapitelseiten

      Infos zum Artikel

      Zitate Kampf SprcheArtikel-Thema: Zitate und Sprüche über den Kampf und das Kämpfen

      Beschreibung: Liste von Zitate und Sprüche zum Thema Kampf und Kämpfen sowie den Krieg aus Gedichte und anderen Werken und Aussagen.

      letzte Bearbeitung war am: 16. 08. 2019