Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Marketing -> Zielgruppe

Zielgruppe im Marketingsystem

Wer ist meine Zielgruppe?

Der Begriff Zielgruppe bedeutet im Sinne der Unternehmen und ihres Marketing, dass man sich überlegt, welche Menschen mit den angebotenen Dienstleistungen und/oder Produkte angesprochen werden sollen. Ein neues Automodell ist beispielsweise für Pensionisten nicht so relevant, wie für junge Leute. Umgekehrt gibt es Produkte, die älteren Menschen im Alltag weiterhelfen, die junge Leute normalerweise nicht brauchen.

Bedeutung der Zielgruppe für das Marketing

Lange Zeit hat man die Zielgruppen nicht so beachtet bzw. war man sich nicht so bewusst, dass man das Marketing auf die Zielgruppe ausrichtet. Heute wird in der Werbung bewusst auf die Zielgruppe eingegangen. Gute Beispiele dafür sind Handy-Werbungen, die besonders Jugendliche und junge Leute ansprechen soll oder auch neue Modelle von Treppenlifte, die ältere Menschen ansprechen soll, damit sie gefahrlos im Eigenheim eine Treppe überwinden können.

Gab es früher zwei wichtige Zielgruppen, nämlich die Kinder und die Erwachsenen, so hat sich diese Unterscheidung stark verändert. Ältere Menschen, die bereits in Pension waren, waren für die Werbung kein Thema, weil sie nicht über die Mittel verfügten, um sich teure Produkte leisten zu können bzw. weil die Lebenserwartung auch geringer war. Die alten Menschen sind gerne auf kurze Ausflüge mitgefahren, zumindest war das die Ansicht der Marketingverantwortlichen.

Heute sieht die Geschichte anders aus. Die Zielgruppe der Menschen über 50 Jahre wird immer wichtiger. Das liegt daran, dass die Menschen immer älter werden und dass sie auch als 60jährige hochaktiv sind. Sie reisen rund um den Globus, kaufen neue Möbel ein und interessieren sich auch für Computer und Handys, wenn auch nicht im Umfang von jungen Leuten.

Damit gibt es eine Fülle an Marketingmöglichkeiten, die erst jetzt richtig ausgeschöpft werden. Die Zielgruppe der älteren Menschen findet jetzt auch in der Fernseh- und Radiowerbung wesentlich mehr Beachtung als noch vor fünf oder zehn Jahren. Somit verändern sich auch die Zielgruppen und damit ebenso die Entscheidungen, wen man ansprechen möchte. Das heißt, dass man seine eigenen Werbeaktionen auch hinterfragen muss, um nicht eine wichtige Personengruppe unabsichtlich auszuschließen.

Lesen Sie auch

Beim Marketing gibt es unglaublich viele Überlegungen und das macht die Angelegenheit so komplex. Der Markt und seine Rahmenbedingungen zählen zu den Grundüberlegungen, aber natürlich auch der Kunde und seine Motivationen. Ein hungriger Kunde wird eher etwas zum Essen kaufen als ein satter Kunde. Und daher sind Basisbegriffe wie Bedarf und Kaufkraft wesentlich - Bedarf ist die Motivation und Kaufkraft die Frage, ob überhaupt genug Geld vorhanden ist.

Im Marketing gilt es aber vor allem festzuhalten, wer die Zielgruppe ist. Ein Fahrrad wird kaum von jemanden gekauft werden, der keine Lust hat, sich damit zu bewegen. Zu wissen, was die Leute kaufen, ist eine Sache, sie langfristig an das Angebot zu binden, eine andere. Es gibt dabei verschiedene Möglichkeiten, das zu erheben, wie etwa über Computersysteme wie CRM, über Umfragen und das Feedback der Kundinnen und Kunden oder auch über Telefonumfragen über ein Callcenter, das nicht nur Bestellungen aufnehmen kann.

Weitere Kriterien im Zusammenhang mit dem Kunden aus Sicht des Marketing gibt es bei der Verpackung und beim Preis. Das können sogar entscheidende Fakten sein, die über Kauf oder Nichtkauf entscheiden.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Zielgruppe des MarketingArtikel-Thema: Zielgruppe im Marketingsystem

Beschreibung: Die 📈 Zielgruppe ist ein zentrales Kriterium für die Ausrichtung von Marketing und ✅ Werbung bei Produkte und Dienstleistungen.

letzte Bearbeitung war am: 20. 11. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung