Sie sind hier: Startseite -> Hobbys -> Redewendungen -> Wut im Bauch haben

Wut im Bauch haben

Wütend und zornig sein

"Wut im Bauch haben" ist eine oft verwendete Redewendung, bei der man sich dem Volksmund bedient. In der volkstümlichen Rede entwickelte sich Ende des 19. sowie Anfang des 20. Jahrhunderts die Ansicht, dass Gefühle und Emotionen wie die Wut aus dem Bauch heraus entstehen. Was der Bauch dafür kann, ist nicht überliefert, aber die Redewendung ist bestens bekannt und oft in Verwendung.

Beispiele für die Redewendung "Wut im Bauch haben"

Redewendung Wut im Bauch haben"Wut im Bauch" hat beispielsweise jemand, der gerade mit seinem Projekt fertig geworden ist, seine Arbeit fein säuberlich ausgedruckt hat und dann kommt der Kollege und schüttet unbeabsichtigt seinen Kaffee über die ausgedruckte Arbeit. Man könnte hier erwähnen, dass man zornig ist, aber mit "Wut im Bauch" umschreiben viele Menschen die Situation lieber, weil man damit die Situation überzeichnet.

Viele weitere Situationen ähnlichen Charakters könnte man hier anführen. Wenn man fleißig für eine Schularbeit gelernt hat und dann doch eine negative Note für die Arbeit kassiert hat, hat man auch Wut im Bauch, weil man sich fragt, wozu man so viele Stunden den Stoff gelernt hat - wo es doch ohnehin nichts gebracht hat.

Die Phrase "Wut im Bauch" findet sich auch in der Welt des Sports häufig. Wenn in einem Fußballspiel durch eine falsche Schiedsrichterentscheidung ein Spiel verloren wird, haben die unterlegenen Spieler samt Trainer oft "Wut im Bauch". Verlieren mag keiner gerne, aber so zu verlieren ist fast schon die Höchststrafe und dann können auch die Emotionen hoch gehen. Das ist auch die Grundlage der Redewendung.

Warum auch immer man sich geärgert hatte oder sich noch immer ärgert - die Wut wird mit dem Bauch gerne in einen Zusammenhang gebracht und die Redewendung kennen die alten Leute genauso wie die Kinder. Worum es eigentlich geht und wie die Wut entstanden ist, spielt keine Rolle, man ist sehr zornig und das ist Thema der Redensart. Wer nur verärgert abwinkt und die Sache vergessen hat, wird so nicht umschrieben. Wenn man aber richtig zornig wird, vielleicht sogar seine Wut herausschreit, der hat Wut im Bauch, eine fast schon nicht zu beherrschende Emotion.

Ebenfalls interessant:

Weitere Redewendungen aus der Gesundheit

Abwarten und Tee trinken

Redensart "Abwarten und Tee trinken" und ihre Bedeutung sowie Beispiele, wie und wann die Phrase gerne eingesetzt wird.

Auf großem Fuße leben

"Auf großem Fuße leben" ist eine alte Redewendung, die schon im Mittelalter entwickelt wurde und auch heute noch sehr gerne gesprochen wird.

Bis der Arzt kommt

Beispiele für die Redewendung "bis der Arzt kommt", womit ein Übertreiben umschrieben wird - eine häufig genutzte Redensart.

Einen Besenstiel verschluckt haben

Die Redewendung "Einen Besenstiel verschluckt haben" ist eine überzeichnete Umschreibung der Körperhaltung eines Menschen.

Er ist mir ein Dorn im Auge

Die Redewendung "Dorn im Auge" mit ihrem Ursprung und Beispielen, wann die Redensart ausgesprochen und genutzt wird.

Mein Magen streikt

Die Redewendung "Mein Magen streikt" ist eine oft ausgesprochene, womit ausgedrückt wird, dass man satt ist und nicht noch mehr essen kann.

Teures Pflaster

Die Redewendung "Das ist ein teures Pflaster" ist eine Redensart aus dem Volksmund, womit teure Geschäfte, Orte, Stadtteile oder Bezirke umschrieben werden.

Wie auf Nadeln sitzen

Die Redewendung "Wie auf Nadeln sitzen" ist eine Redensart, womit unruhige Menschen ebenso umschrieben werden wie auch ungeduldige.

[aktuelle Seite]

Wut im Bauch haben

Die Redewendung "Wut im Bauch haben" ist eine häufig genutzte Umschreibung aus dem Volksmund, wenn man sehr zornig ist.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Redewendungen

Startseite Hobbys