Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Freizeitparks -> Wertheimsteinpark

Wertheimsteinpark in Wien-Döbling

Park mit Blindengarten

Der Wertheimsteinpark ist eine Parkanlage in Wien, die durch zwei Kriterien besonders auffällt: das erste Kriterium ist die Lage, denn der Park befindet sich unweit des Donaukanals und fällt zu diesem steil ab, während das Westareal erhöht ist, weil der 19. Bezirk ein ansteigendes Profil aufweist. Das zweite Kriterium ist der Blindengarten, der als erster in Österreich angelegt wurde.

Wertheimsteinpark: Beschreibung des Parks

Die nördliche Grenze des Wertheimsteinparks ist durch die Barawitzkagasse gegeben, im Osten befindet sich die Heiligenstädter Straße, im Westen die Döblinger Hauptstraße und im Süden ist der Park über die Bauernfeldgasse erreichbar. Wer sich in Wien auskennt weiß, dass die genannten Straßenzüge im Norden, Westen und Osten stark befahren sind. Der Park ist damit ein Ruhepool inmitten des dichten Straßenverkehrs der Stadt. Den Park gibt es schon sehr lange, denn er wurde bereits im Jahr 1835 als Privatgarten der Villa Wertheimstein angelegt, daher auch der Name.

Wertheimsteinpark in Wien-Döbling

Bildquelle: Wikimedia / Gugerell

Besondere Aufmerksamkeit des etwa 63.000 m² großen Wertheimsteinparks verdient der Blindengarten im Südosten. Dieser ist ungefähr 6.000 m² groß und ist für blinde Menschen errichtet worden. Es wurden Pflanzen integriert, die leicht ertastet werden können und die Pflanzen werden durch Tafeln mit Informationen in Blindenschrift ergänzt. Ziel ist es, eine Parkanlage mit besonderen Pflanzen einzurichten, in denen sich blinde und hochgradig sehbehinderte Menschen ohne fremde Hilfe zurecht finden können.

Hunde dürfen in den Wertheimsteinpark mitgeführt werden, aber sie sind an der Leine zu halten. Im Blindengarten gilt generelles Hundeverbot.

Wertheimsteinpark: weitere Infos

Details über die Parkanlage sowie den genauen Lageplan finden Sie unter der nachstehenden Webseite der Stadt Wien.

https://www.wien.gv.at/umwelt/parks/anlagen/wertheim.html

Lesen Sie auch

Der 19. Bezirk von Wien bietet eine große Fläche mit Wald und auch den höchsten Erhebungen der Stadt an, die fern der Parks und Grünanlagen selbst für Wanderungen genutzt werden können wie der Hermannskogel als höchsten Punkt von Wien oder den Kahlenberg und Leopoldsberg. Trotzdem gibt es auch dichter besiedelte Zonen und dort braucht es Freiraum für Kinder und Erwachsene wie etwa im 12.-Februar-Park oder im Heiligenstädterpark.

Parkanlagen wurden daher einige eingerichtet und dazu gehört auch der Saarpark und der Wertheimsteinpark sowie der Karl-Fellinger-Park zum Spielen oder gemütlichen Sitzen in der Sonne. Weitere Grünanlagen wurden mit dem Setagayapark und dem Strauß-Lanner-Park aufgebaut.

Es gibt aber auch den Raimund-Zoder-Park und den Hugo-Wolf-Park zur Erholung oder auch den Richard-Eybner-Park für kurzweilige Stunden fern von Wohnung und Büro.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Wertheimsteinpark in Wien 19Artikel-Thema: Wertheimsteinpark in Wien-Döbling

Beschreibung: Der 🌳 Wertheimsteinpark ist eine Grünanlage im 19. Wiener Gemeindebezirk Döbling, in dem auch ein ✅ Blindengarten integriert wurde.

letzte Bearbeitung war am: 27. 05. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung