Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Umweltparks

Umweltparks in Österreich: Nationalpark + Biosphärenpark + Naturpark

Drei Systeme für den Naturschutz

Der Naturschutz ist ein wichtiger Faktor, um bestehende Systeme für die Nachwelt zu erhalten, aber gleichzeitig den Zugang nicht verwehren zu müssen. In Österreich gibt es drei verschiedene Systeme, die man als Umweltparks zusammenfassen kann und alle drei den Naturschutz zum Inhalt haben. Es sind dies der Nationalpark, der Biosphärenpark und der Naturpark.

Was ist der Nationalpark?

Der Nationalpark ist ein streng geschütztes Schutzgebiet, in dem wohl Wandern und andere Arten von Besuche möglich sind, um sich der Natur zu erfreuen, aber es gibt etwa keine Forstwirtschaft oder irgendeine andere Form von wirtschaftlicher Nutzung, welcher Art auch immer.

Der Nationalpark ist damit die strengste Ausführung von Umweltparks in Österreich, aber nicht nur dort. Es gibt über 2.200 Nationalparks weltweit, in Österreich sind es 6 Nationalparks, die man aufsuchen kann.

Was ist ein Biosphärenpark?

Der Biosphärenpark ist ebenfalls ein Naturschutzgebiet, bei dem mindestens 5 % der Fläche streng geschützte Naturlandschaften sein müssen. Ansonsten gilt, dass der Schutz und die Verbesserung der Lebensräume für Natur und Mensch angestrebt werden sollen.

Die Einrichtung eines Biosphärenparks erfolgt in Kulturlandschaften mit hohen Naturwerten. Eine Bewirtschaftung ist möglich, darf aber nur in nachhaltiger Form durchgeführt werden. In Österreich gibt es 4 solcher Parks.

Was ist ein Naturpark?

Der Naturpark ist ebenfalls eine Einrichtung zum Schutz der Natur, aber ein strenges Naturschutzgebiet gibt es nicht. Das Hauptziel ist einerseits die Erhaltung der vorhandenen Natur, andererseits aber auch der Erholungswert der Menschen und die Verbindung beider Faktoren.

Im Naturpark gibt es eigene Touren mit Ranger, die über Wasserfall, Waldgebiet oder andere Besonderheiten informiert und so soll das Bewusstsein für die Natur gestärkt werden. In Österreich sind etwa 50 Naturparks eingerichtet worden.

Naturschutz und Mehrwert

Alle drei Überlegungen und Formen von Umweltparks vernetzen die beeindruckenden Naturbilder und Landschaften mit dem Interesse der Menschen, sich vom Alltag zu erholen und auch diese Natur zu erhalten. Dabei gibt es auch Vernetzungen wie etwa den Biosphärenpark im Wienerwald mit Naturparks, die im Areal eingerichtet worden sind. Sie widersprechen sich nicht, sondern ergänzen ihren Ansatz gegenseitig.

Gefundene Artikel 57

Hauptthemen


Einzelartikel

Lesen Sie auch

Der Bereich Freizeit ist ein umfangreicher, weil die Möglichkeiten komplett unterschiedliche sind. Es kommt daher ganz darauf an, was man unternehmen möchte, denn Ausflugsziel ist das Schwimmbad im nächsten Ort genauso wie eine lange Wanderung oder ein kurzer Lehrpfad.

Es gibt die Aktivitäten wie den Wintersport in den Skigebieten oder die Radtour bis zum nächsten See oder ganz lange Fahrten - Stichwort Donauradweg. Häufig ist aber einfach der Park ums Eck gefragt, um ein wenig Sonne tanken zu können. Es kann aber auch ein Tierpark oder ein Umweltpark sein, den man ansteuern möchte.

Ein Thema für sich sind die Feiertage mit der Möglichkeit, länger die Freizeit genießen zu können - man denke nur an die verlängerten Wochenenden im Frühjahr. Sehr viele Begriffe rund um Freizeit und Urlaub gibt es im Urlaubslexikon.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Umweltparks in ÖsterreichArtikel-Thema: Umweltparks in Österreich: Nationalpark + Biosphärenpark + Naturpark

Beschreibung: In 🌳 Österreich gibt es verschiedene Umweltparks mit dem Nationalpark, dem Biosphärenpark und dem Naturpark mit verschiedener ✅ Art des Naturschutzes.

letzte Bearbeitung war am: 11. 03. 2022

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung