Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Natur -> Umweltlexikon -> Mülltrennung

Mülltrennung und Müllentsorgung

Erleichterung der Entsorgung

Der Aufwand bei der Müllentsorgung ist ein sehr großer und die Menschen sind bemüht, ihren Teil beizutragen, um das Abfallsystem sicher zu stellen. Denn wenn der Müll getrennt wird, hat das einige große Vorteile. Der erste liegt darin, dass zusammengeführt wird, was zusammen gehört wie zum Beispiel Autoreifen, Altöl, Altpapier oder Plastikflaschen. Würde jeder den Müll kreuz und quer zusammentragen und komplett wegschmeißen, wäre eine nachträgliche Trennung erforderlich, was bedeutet, dass die Müllberge anwachsen und die Wiederverwertung von Materialien wie Altpapier oder Plastikflaschen schwierig bis unmöglich wird.

Mülltrennung als erste Aktion

Daher ist es im Interesse der Umweltbehörden, der Produktionsbetriebe und natürlich der Menschen selbst, dass der Müll getrennt wird. Unter der Mülltrennung versteht man damit das Einteilen des anstehenden Mistberges in bestimmte Kategorien. Plastikflaschen werden in entsprechenden Behältern abgegeben, die es in Wohngebieten recht häufig gibt, vor allem in den großen Städten trifft man sehr rasch auf eine solche Abgabestelle.

Altmetalle wie Dosen werden ebenfalls in solchen Behältern entsorgt, gleiches gilt für das Altglas. Für das Altpapier steht meist ein eigener Mistkübel zur Verfügung, der im Haus für das Sammeln genutzt werden kann.

Durch diese Spezialisierung werden wesentliche Schritte bereits gesetzt, die dem Einzelnen kaum Zeit kosten, die aber im komplexen Abfallsystem eine enorme Hilfestellung bedeuten. Neben den kleinen Mengen eines Haushaltes oder eines kleinen Unternehmens gibt es auch größere Mengen, für die der Mistplatz zur Verfügung steht.

Dort können auch Problemstoffe abgegeben werden, mancherorts gibt es auch Sammelstellen für bestimmte Problemstoffe und die Behörden organisieren auch eigene Sammeltage nahe an den Wohnsiedlungen oder in Parks großer Städte, um den Transport sperriger Güter zu verkürzen.

Lesen Sie auch

Bevor man den Müll richtig trennt, sollte man sich Gedanken darüber machen wie man Abfall vermeiden könnte. Hilfestellung gibt es auch vom Misttelefon bei der Frage nach der richtigen Mülltrennung aber auch mit Tipps, wie man die Menge an Abfall reduzieren kann.

Es tut sich auch immer wieder etwas, denn von Gemeinde zu Gemeinde und von Bundesland zu Bundesland kann es verschiedene Vorschriften und Empfehlungen geben. So wurde mancherorts in der gelben Tonne jedes Plastik wie auch die Plastiksackerl gesammelt und später auf Plastikflaschen reduziert.

Generell kann man bei den üblichen Behältern Glas, Metall wie Dosen und Plastik entsorgt werden.

Meist im Rahmen von Haushalte oder am Land auch in eigenen Behältern kann man das Altpapier sammeln. Das fällt in großer Zahl an - Stichwort Werbesendungen - aber es gibt auch Fallen. Zu Beachten ist die richtige Entsorgung etwa vom beschichteten Karton oder auch beim Thermopapier (Kassabons). Das Thermopapier ist nämlich beschichtet und hat nichts im Altpapier zu suchen.

Eine andere Situation gibt es mit Problemstoffe und alte Geräte, die man entsorgen muss. Dafür gibt es den Mistplatz etwa für defekte Kaffeemaschinen, Fernseher, Styropor und andere Altlasten aus dem Haushalt oder dem Unternehmen.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Mülltrennung und MüllentsorgungArtikel-Thema: Mülltrennung und Müllentsorgung

Beschreibung: Die Mülltrennung als wichtiger Beitrag zum Abfallsystem und zur Wiederverwendung von Materialien.

letzte Bearbeitung war am: 15. 10. 2020

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung