Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Natur -> Umweltlexikon -> Energie

Energie und Energieformen

Vom Wirkungsgrad bis zum Kraftwerk

Es wäre schon lustig, auf Knopfdruck den Strom für alle Menschen abdrehen zu können. Spätestens dann wird klar, wie abhängig sich die Menschen von der Energie gemacht haben, speziell vom Strom. Dabei spielt es keine Rolle, wie der Strom erzeugt wird, denn vom Elektroauto über den Computer bis zum Krankenhaus funktioniert dann nichts mehr - Notstromlösungen und Batteriebetrieb einmal nicht berücksichtigt.

Wichtiger Faktor Energie und seine Bedeutung

Bei der Energie ist das Erdöl natürlich auch zu berücksichtigen wie Gas und andere Energieformen, aber meist spricht man nur vom Strom und der wird immer häufiger gebraucht. Millionen Handys werden täglich aufgeladen, die meisten Geräte funktionieren nur noch mit Stand-by-Betrieb, auch wenn sie wochenlang gar nicht benötigt werden wie etwa der Drucker für den Computer.

Das Thema Energie ist sowohl für die Nutzbarkeit als auch für die Umwelt ein Thema und für den Menschen in Sachen Gesundheit auch. Das Atomkraftwerk ist eine sehr saubere Lösung, aber es darf nichts schief gehen. Aber sich von diesen komplett zu trennen, fällt den Menschen selbst nach den Katastrophen wie 2011 in Fukushima in Japan sehr, sehr schwer und das zeigt auch das sensible Thema. Man kann eben nicht auf Knopfdruck eine andere Lösung wählen, weil die halbe Welt von der Energie abhängig ist.

Davon abgeleitet gibt es verschiedenste Themen wie etwa den Wirkungsgrad und die Frage, wie viel Energie man nutzen kann, die man für die Nutzung aufbauen musste. Bei 50 % Wirkungsgrad geht etwa die Hälfte der eingesetzten Energie verloren, um die andere Hälfte nutzen zu können. Auch die Verbrauchswerte sind aufgrund der Energienotwendigkeiten wichtiger geworden als jemals zuvor. Ein neuer Kühlschrank braucht viel weniger Strom als ein 20 Jahre altes Gerät und das kann im Laufe eines Jahres sehr viel Unterschied auch bei den Energiekosten bedeuten.

Lesen Sie auch

Das Thema Energie ist nicht neu, aber so aktuell wie wohl noch nie zuvor. Das Atomkraftwerk war die Lösung nach dem Zweiten Weltkrieg und ist eine saubere Energieform, aber seit dem Super-GAU in Japan ist der Atomausstieg das große Ziel - mit allerdings dem Problem, dass die Alternativen schwierig sind, zumal der Klimawandel anklopft. Die Heizung ist daher ein wichtiges Energiethema und Heizkosten sparen ist das Ziel der privaten Haushalte, aber auch die richtige Heizform wählen. Die Pelletheizung ist daher beliebt geworden, ist aber nicht der Weisheit letzter Schluss.

Im Zusammenhang mit der Energie gibt es noch ganz andere Probleme und Fallen. Der Stand-by-Verbrauch vieler Haushaltsgeräte ist weit höher, als viele Menschen wissen und auch der Verbrauch alter Geräte ist höher als gut für den Gesamtverbrauch ist. Die Energieverbrauchsstufen zeigen daher beim Einkauf, wie viel Energie überhaupt verbraucht wird und wie sparsam ein Gerät - etwa ein Kühlschrank - sein kann. Auch ein wichtiger Punkt ist der Wirkungsgrad und damit die Aussage, wie viel von der eingesetzten Energie überhaupt genutzt werden kann.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Energie und EnergieformenArtikel-Thema: Energie und Energieformen

Beschreibung: Mensch und Tier unterliegen verschiedensten Umweltfaktoren und Umwelteinflüssen, die sich auch stark geändert haben wie etwa die Lärmbelastung.

letzte Bearbeitung war am: 14. 10. 2020

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung