Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Personal-Grundlagen -> Personalbegriffe: Gehalt/Lohn

Personalbegriffe zu Lohn und Gehalt

Vom Reallohn bis zum Grundgehalt

Gehalt und Lohn sind die Motivation, einer Arbeit nachzugehen, wenngleich es nicht die einzige Motivation sein muss. Aber die Frage, was dabei erwirtschaftet werden kann, wenn man einen Arbeitsplatz annimmt, ist schon eine wesentliche. Immerhin muss man damit seinen Lebensalltag und die Familie finanzieren können. Verschiedene Begriffe haben sich aus den unterschiedlichen Situationen und Blickwinkel zu diesem Thema ergeben wie den Reallohn oder das Grundgehalt und viele weitere Definitionen.

Rund um das Thema Lohn und Gehalt haben sich viele Begriffe etabliert, die durchaus bekannt sind. Die Lohnnebenkosten sind ein wichtiges Thema für Arbeitnehmer und für Arbeitgeber gleichermaßen. Und sie verteuern neue Arbeitsplätze spürbar, weshalb ihre Höhe immer wieder der Grund für Klagen der Unternehmen ist.

Übersicht der Unterseiten

All-in-Gehalt

Das All-in-Gehalt ist eine Gehaltsvereinbarung, bei der sämtliche zusätzlichen Prämien und Aufschläge schon einberechnet sind.

Einstiegsgehalt

Das Einstiegsgehalt ist das mögliche Anfangsgehalt in einer bestimmten Branche und Region beim Arbeitsantritt an neuer Stelle.

Grundgehalt

Das Grundgehalt ist die vereinbarte Basis im Gehaltsschema, mit der man als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter entlohnt wird, also fix rechnen kann.

Jubelgeld

Jubelgeld ist ein Begriff im Personalwesen, mit dem meist Münzen gemeint sind, die man vom Unternehmen bei einem Jubiläum erhält.

Kollektivvertrag

Der Kollektivvertrag ist jene Größe, die jedes Jahr neu verhandelt wird und die Grundgehälter in den jeweiligen Berufssparten wie Metaller oder Handel festlegt.

Lohnnebenkosten

Die Lohnnebenkosten sind jene Kosten, die ein Arbeitgeber zu zahlen hat wie die Sozialversicherung und andere Beiträge.

Lohnnebenleistungen

Lohnnebenleistungen sind Zusatzleistungen des Arbeitsgebers, die zusätzlich zum Gehalt dem Personal abgegolten werden.

Nebenkosten

Nebenkosten sind Kosten, die den Unternehmen zusätzlich beim Personal entstehen, meistens Lohnnebenkosten genannt - wie etwa die Überstunden.

Nettoverdienst

Der Nettoverdienst, der auch als Nettolohn oder Nettogehalt bezeichnet wird, repräsentiert die tatsächliche Lohnhöhe, die man ausbezahlt bekommt.

Nominallohn

Der Nominallohn ist die tatsächliche Lohnsumme im Sinne der Personalverrechnung der Unternehmen für die Bediensteten und damit eine wichtige Größe bei der Lohnverrechnung.

Reallohn

Der Reallohn ist die tatsächliche Lohnhöhe für die Mitarbeiter im Sinne dessen, was man sich darum tatsächlich kaufen kann.

Tarifvertrag

Der Tarifvertrag legt die Basislöhne und Basisgehälter fest und wird jedes Jahr durch die Sozialpartner neu verhandelt, wobei die Inflationsrate eine zentrale Rolle spielt.

Überstunden

Die Überstunden sind Mehrstunden im Rahmen der Berufsausübung und erhöhen die Einkommensmöglichkeiten, aber auch die Arbeitszeiten.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Personal-Grundlagen

Startseite Wirtschaft