Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Personal-Grundlagen -> Lohnnebenleistungen

Lohnnebenleistungen oder Zusatzleistungen des Arbeitgebers

Zusätzlicher Vorteil für Mitarbeiter

Der Lohn bzw. der Gehalt ist jene Summe, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihre geleistete Arbeit bezahlt bekommen. Es gibt aber darüber hinaus auch die Lohnnebenleistungen, die allerdings selten als solches erwähnt werden.

Definition Lohnnebenleistungen

Lohnnebenleistungen sind Vergütungen und Leistungen des Arbeitgebers zugunsten des Arbeitnehmers, die völlig unterschiedlich aussehen können und die zusätzlich zu Lohn oder Gehalt zur Verfügung gestellt werden. Abhängig vom Geschäftsfeld des Unternehmens und abhängig von der Größe des Unternehmens und der Aufgabenstelle des einzelnen Mitarbeiters kann es ein breit gestreutes Band an Möglichkeiten geben.

Beispiele für Lohnnebenleistungen

Ein Klassiker der Lohnnebenleistungen ist die Möglichkeit, der/dem Mitarbeiter/in ein Dienstfahrzeug zur Verfügung zu stellen. Wenn es sich um eine Person handelt, die abseits des Unternehmens Verkaufsleistungen erbringt, macht ein Dienstfahrzeug Sinn, wobei es eine Vereinbarung geben kann, wie viel Prozent davon privat genutzt werden dürfen.

Ein anderes Beispiel für Lohnnebenleistungen ist ein Rabatt auf die Waren des eigenen Hauses. Ein Supermarkt, der Lebensmittel anbietet, offeriert im Rahmen der Lohnnebenleistungen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die eigenen Waren zu einem reduzierten Preis, wodurch der Einkauf für die Familie deutlich günstiger wird.

Oft eingesetzte Lohnnebenleistungen gibt es auch im Rahmen der Mahlzeiten. Hier gibt es die Variante von Essensmarken, um die Mahlzeit auf Kosten der Firma zu bezahlen oder einen Zuschuss zu den Kosten zu erhalten oder es wird überhaupt eine Kantine eingerichtet, damit die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter günstig ein gutes Mittagessen konsumieren können.

All diese Zusatzleistungen des Arbeitgebers haben natürlich auch einen Hintergedanken, nämlich den, die Motivation zu erhöhen. Wenn die Leute in der Kantine ein gutes, warmes Essen erhalten und noch dazu sehr günstig, steigt die Motivation klarerweise. Auch die anderen Leistungen binden die Mitarbeiter/innen enger an das Unternehmen und erhöhen die Arbeitsbereitschaft.

Lesen Sie auch

Es gibt wohl Arbeit, die man sehr zur eigenen Freude durchführt oder weil das Arbeitsklima in der Gruppe so gut ist, doch meist geht man des Geldes wegen arbeiten. Das Kriterium ist dabei Lohn oder Gehalt als Belohnung für die erfüllte Arbeitsleistung. Dabei gibt es aber eine Reihe an Begriffe wie Grundgehalt oder auch Reallohn als jener Betrag, um den man wirklich einkaufen kann oder wie viele Waren damit möglich sind. Auch das All-in-Gehalt ist ein solcher oft sogar umstrittener Begriff.

Über Lohn und Gehalt hinaus gibt es aber noch weitere Gelder je nach Situation. Dazu gehören geleistete Überstunden oder das Trinkgeld. Aus Sicht der Unternehmen ist aber auch der Kostenfaktor Lohnnebenkosten zu beachten. Das Jubelgeld bei einem Jubiläum im Unternehmen ist auch eine Möglichkeit.

Spannend ist die Möglichkeit, sich über seine eigenen Aussichten ein genaues Bild machen zu können. Dazu werden verschiedene Berechnungen angeboten wie etwa der Brutto-Netto-Rechner. Das kann gerade bei einer aktuellen Suche nach einem neuen Arbeitsplatz interessant sein, weil man die angegebenen Beträge genauer hinterfragen kann.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

LohnnebenleistungenArtikel-Thema: Lohnnebenleistungen oder Zusatzleistungen des Arbeitgebers

Beschreibung: Lohnnebenleistungen sind Zusatzleistungen des Arbeitsgebers, die zusätzlich zum Gehalt dem Personal abgegolten werden.

letzte Bearbeitung war am: 15. 10. 2020

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung