Sie sind hier: Startseite -> Wirtschaft -> Arbeitsmarkt -> Brutto-Netto-Aut

Brutto-Netto-Rechner für Österreich

Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Brutto klingen viele Gehälter und Löhne sehr interessant und attraktiv, aber wieviel bleibt tatsächlich netto in der eigenen Geldbörse übrig? Diese Frage stellen sich viele Menschen, die einen neuen Arbeitsplatz anstreben und für viele dieser Personen ist unbekannt, dass sie mit einer einfachen Eingabe die Antwort erhalten können.

Berechnung von Gehalt und Lohn

Denn das österreichische Finanzministerium bietet auf einer Unterseite ein Flash-Formular an, das die Berechnung automatisch durchführt. Hier kann man angeben, ob man einen Sachbezug erhält, ob man eine Pendlerpauschale erhält und wie hoch der monatliche Bruttoverdienst ist. Nach diesen Eingaben und der Auswahl, ob es sich um ein Arbeiter- oder Angestelltenverhältnis handelt, wird automatisch der Rest berechnet, sodass man sieht, wie viel Abzug die Sozialversicherung ausmacht, die Lohnsteuer und was Netto pro Monat herauskommt.

Außerdem werden der 13. und 14. Bezug berechnet und man sieht auch gleich, wie hoch der Bezug in einem Jahr brutto ist, wie hoch der eigentliche Nettobezug pro Jahr ist und wie hoch die Abzüge sind. Außerdem ist für Unternehmen diese Berechnung auch interessant, denn man sieht die Höhe der Kosten für Unternehmen - SV, DZ, DB etc.

http://www.bmf.gv.at/service/anwend/steuerberech/bruttonetto/_start.htm

Auch der Brutto-Netto-Rechner von karriere.at zeigt einem schnell an, wie viel Geld am Ende des Monats bzw. Jahres in der eigenen Tasche bleibt. 13. und 14. Bezug werden dabei auch bei diesem Gehaltsrechner separat ausgewiesen. Und anhand der Begriffserklärungen lassen sich das Netto- oder umgekehrt auch das Brutto-Gehalt sehr einfach berechnen.

Brutto Netto Rechner

Wenn Dir der Artikel gefallen oder geholfen hat, teile ihn mit Freunden:

Kommentar schreiben




Spamschutz: bitte folgendes Wort in das nächste Feld eingeben: nospam

Bisherige Kommentare (0)

Seiten: