Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Freizeitparks -> Währinger Schubertpark

Währinger Schubertpark in Wien 18

Großer Park bei der Währinger Straße

Der Währinger Schubertpark ist eine größere Parkanlage im 18. Wiener Gemeindebezirk und befindet sich auf dem Areal des ehemaligen Währinger Ortsfriedhofs und das bedeutet heute, dass er von der Schulgasse im Süden und der stark befahrenen Währinger Straße im Norden begrenzt wird.

Währinger Schubertpark: Beschreibung des Parks

1769 wurde der Friedhof eingeweiht, im Jahr 1873 geschlossen. 1912 wurde das Areal der Gemeinde Wien übergeben und es folgte der Beschluss, die Fläche für einen Park zu nutzen. Aber des dauerte bis 1924, bis die Bestatteten verlegt werden konnten. 40 besondere und vor allem bedeutende biedermeierliche Grabmäler wurden als Gräberhain gestaltet, den man auch besichtigen kann.

Währinger Schubertpark bei der Währinger Straße Wien

Bildquelle: Wikimedia / Gugerell

Die Gestaltung des Währinger Schubertparks mit 14.000 Quadratmeter Fläche erfolgte in den Jahren 1924 und 1925. Heute gliedert er sich im wesentlich in zwei Teile und zwar den städtischen Park und in den von Mauern umschlossenen Gräberhain. Interessant ist der Anstieg des Geländes Richtung Süden sowie der alte Baumbestand, der nach wie vor gegeben ist.

Im Jahr 2003 wurde unter dem Währinger Schubertpark eine Tiefgarage errichtet und damit war auch die Möglichkeit und Notwendigkeit gegeben, den Park neu zu gestalten. In Zusammenarbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern wurden zwei große Ballspielplätze für die Kinder und Jugendlichen eingerichtet und auch auf die Bedürfnisse der Mädchen Rücksicht genommen. Für die Kleinkinder hat der Spielbereich auch das Element Wasser hinzu bekommen. Rampen sorgen dafür, dass auch behinderten Menschen und Eltern mit Kinderwagen den Park nutzen können.

Warum heißt der Park Währinger Schubertpark? Weil es noch weitere Parks diesen Namens gibt, zum Beispiel in Inzersdorf, Mauer und Kalksburg.

Währinger Schubertpark: weitere Infos

Details zur Parkanlage mit ihrer Geschichte sowie den genauen Lageplan finden Sie unter der nachstehenden Internetseite der Gemeinde Wien.

https://www.wien.gv.at/umwelt/parks/anlagen/wschubert.html

Lesen Sie auch

Im 18. Wiener Gemeindebezirk gibt es schon mehr Grünflächen als etwa in den dicht bebauten Gebieten innerhalb des Gürtels und damit auch größere Parkanlagen. Einie sind sogar sehr bekannt wie der Türkenschanzpark oder der Pötzleinsdorfer Park und bieten Raum für Erholung oder für das Laufen und Spielen der Kinder.

Die Parkanlagen kennt man nicht nur, es gibt auch mehr als in anderen Bezirken, die Fläche ist aber auch größer. Der Währinger Schubertpark oder der Währingerpark bieten sich zum Abschalten vom Alltag an und es wurden weitere Parks eingerichtet. Der Maria-Ebner-Eschenbach-Park ist so einer wie auch der Joseph-Kainz-Park oder der Vilma-Degischer-Park.

Sowohl ältere Personen als auch Kinder und Jugendliche wissen das Angebot zu schätzen, auch Besucher der Stadt wählen solche grünen Zonen, um aus den Häuserschluchten zu gelangen, die eine Stadt einfach braucht. Weitere Angebote gibt es mit dem Albert-Dub-Park und dem Leopold-Rosenmayr-Park oder dem Anton-Baumann-Park sowie dem Norbert-Liebermann-Park.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Währinger Schubertpark in Wien 18Artikel-Thema: Währinger Schubertpark in Wien 18

Beschreibung: Der 🌳 Währinger Schubertpark befindet sich in Wien 18 zwischen der ✅ Währinger Straße und der Schulgasse.

letzte Bearbeitung war am: 27. 05. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung