Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Freizeitparks -> Leopold-Rosenmayr-Park

Leopold-Rosenmayr-Park in Wien-Währing

Kleiner Park beim Friedhof Gersthof

Der Leopold-Rosenmayr-Park ist ein kleiner Beserlpark im 18. Wiener Gemeindebezirk direkt beim Friedhof Gersthof und bietet sich als Erholungszone für die Kinder und Jugendlichen an, hat aber auch Platz für die älteren Menschen zur Verfügung, um das Wetter unter freiem Himmel genießen zu können.

Leopold-Rosenmayr-Park: Beschreibung des Parks

Die Parkanlage ist ungefähr 4.000 Quadratmeter groß und somit ist es einer der vielen kleinen Parks, die man in Wien nutzen kann. Ungewöhnlich ist seine gesamte Anlage, denn der Park hat ein deutliches Gefälle anzubieten. Er kann über die Stufen vom Friedhof aus erreicht werden oder über die Möhnergasse. Benannt wurde er nach Leopold Rosenmayr (1900 bis 1981), der in Wien-Währing als Bezirksrat gearbeitet hatte.

Leopold-Rosenmayr-Park beim Friedhof Gersthof

Bildquelle: Wikimedia / Gugerell

Für die Kinder wurde im Park ein Spielplatz mit Sandkiste, Rutsche und Kletterturm eingerichtet, sodass sie ihre Energie problemlos ausleben können. Auch an die Jugendlichen wurde gedacht und es gibt einen Sportplatz für Ballspiele verschiedenster Art, um Abwechslung vorfinden zu können. Auch für die älteren Menschen gibt es ruhigere Zonen zum Platz nehmen und Entspannen.

Eine kleine Wiese kann auch zum Entspannen genutzt werden und Bäume spenden Schatten an heißen Tagen.

Leopold-Rosenmayr-Park: weitere Infos

Details über die Parkanlage samt genauen Lageplan finden Sie unter der nachstehenden Internetadresse der Gemeinde Wien.

https://www.wien.gv.at/umwelt/parks/anlagen/rosenmayr.html

Freizeitparks nach Bundesland sortiert

      Zurück zu Startseite / Kapitelseiten

      Infos zum Artikel

      Leopold-Rosenmayr-Park in Wien-WähringArtikel-Thema: Leopold-Rosenmayr-Park in Wien-Währing

      Beschreibung: Der Leopold-Rosenmayr-Park ist eine kleine Grünfläche beim Friedhof Gersthof in Wien-Währing im Nordwesten von Wien.

      letzte Bearbeitung war am: 11. 06. 2020