Sie sind hier: Startseite -> Politik -> Politik A-Z -> Öffentliche Meinung

Öffentliche Meinung

Öffentliche Meinung: vorherrschendes Meinungsbild

Als öffentliche Meinung versteht man die vorherrschende Ansicht und Beurteilung eines bestimmten Themas oder einer Personengruppe gegenüber. Diese Meinung wird durch die politischen Parteien und die Massenmedien nachhaltig beeinflusst, was durchaus beabsichtigt ist.

Öffentliche Meinung zu Themen und Personen

In früheren Jahrhunderten war es schwierig, Massen mit seiner Meinung zu beeinflussen, weil dazu die Medien nicht existierten. Innerhalb einer Kleinstadt konnte zwar durch eine Zeitung Bewegung erzeugt werden, aber erst durch das Radio und später das Fernsehen war es möglich, in den verschiedensten politischen und sozialen Fragen die Meinung zu thematisieren und Einflussnahme auf eine große Zahl an Menschen zu erreichen.

Fragen zur Ausländerpolitik, die Haltung gegenüber fremden Menschen generell, Umweltpolitik und viele andere Fragestellungen werden so zum Spielball der Medien, die wiederum beeinflusst durch die Tagespolitik sind. So werden viele politische Stellungnahmen abgegeben, die ohne Massenmedien kaum Erwähnung fänden, weil sie kaum interessieren. Jeder Satz wird heutzutage aber bereits analysiert und kann zu einem Stimmungswechsel führen.

Partei und Image

Sehr gut beobachten kann man dies in einem Wahlkampf. Eine Partei liegt am Beginn der Wahlbewegung klar in Führung, positioniert sich aber ungünstig in den Pressemitteilungen und dadurch kippt die Stimmung und die scheinbar unterlegene Partei gewinnt schließlich die Wahl, während die an sich favorisierte die Niederlage zur Kenntnis nehmen muss. Die Partei arbeitet deshalb nicht unbedingt schlechter, aber durch die Medienarbeit verlor man an Terrain. Das kann durch Angriffe der politischen Gegner erfolgen oder durch eigene, oft ungeschickte Aussagen.

Die öffentliche Meinung ist somit ein spannendes Feld der Politikwissenschaft und ein gefährliches Instrument, in dem sehr viel Potential für Emotionen steckt. Massenkundgebungen können ein Resultat sein, Streik, aber auch Stimmungsschwankungen. Daher sind die politischen Parteien ebenso wie die Medien (Radio, Fernsehen, Internet, Printmedien) dazu angehalten, vorsichtig mit der öffentlichen Meinung umzugehen.

Verantwortung und Themenvielfalt

Das mit der Verantwortung funktioniert aber nicht so ganz. Wenn eine Partei erkannt hat, dass sie mehr Leute gewinnen kann, wenn sie sich in einem bestimmten Thema so oder anders positioniert, dann wird in diese Richtung auch gearbeitet, auch wenn das moralisch vielleicht nicht in Ordnung ist. Rechtspopulismus wird hier als Beispiel gerne genannt wie in Österreich die FPÖ, die im Wahlkampf auf dem Thema Ausländer einen Fokus setzt und Emotionen schürt.

Aber auch zu Personen wird die öffentliche Meinung verändert, sei es das Frauenbild, religiöse Ansichten, andere Herkunft oder was auch immer. Gerade bei emotionalen Themen wird viel über die Massenmedien gearbeitet - ob es fair oder richtig ist, überlegt man sich nicht oder nur selten, wenn man damit erfolgreich sein kann.

Ebenfalls interessant:

Protektionismus

Der Protektionismus ist in der Wirtschaftspolitik das Gegenteil vom Freihandel und stellt den Schutz der eigenen Wirtschaft durch Zölle und andere Abgaben dar.

Lobby

Wirtschaft und Politik: die Lobby ist eine Interessensgemeinschaft, wobei der Begriff ein sehr negatives Image erfuhr.

Regelpensionsalter

Pensionsregeln: das Regelpensionsalter ist die gesetzliche Grundlage für den Eintritt in den Ruhestand und setzt den Normalfall voraus.

Warenkorb

Wirtschaft und Politik: der Warenkorb und seine Funktion für die Statistik und Konsequenz für die Wirtschaftspolitik bei starken Preisveränderungen.

E-Government

Politik und Internet: das Konzept vom E-Government, wodurch viele Amtswege per Computer / Smartphone und Internet erledigt werden können.

Freihandel

Der Freihandel ist eine Wirtschaftspolitik zwischen verschiedenen Ländern oder auch Wirtschaftssystemen zur Förderung des Handels auf beiden Seiten.

Umfrage

Wählergunst in der Politik: die Umfrage und ihre Bedeutung für die Politik im Bezug auf die Zustimmung der Menschen für die Parteien.

Gesellschaftsschichten

Die Gesellschaftsschichten untergliedern die Gesellschaft nach strukturellen Merkmalen wie Vermögen und Bildung und so entstehen Begriffe wie Oberschicht oder Mittelschicht.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Politik A-Z

Startseite Politik