Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Seen in Österreich -> Natterer See

Natterer See in Tirol

Badesee in der Nähe von Innsbruck

Der Natterer See zählt zu den Badeseen des Tiroler Mittelgebirges. Er befindet sich westlich von Natters und damit südlich der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck auf einer Höhe von 830 Meter über dem Meeresspiegel. Die tiefste Stelle des Natterer Sees wird mit 3,5 Meter angeführt. Die Wasserfläche hat eine Größe von 3,5 Hektar und es gibt an den Ufern Schilfbewuchs und außerdem verfügt der See über unterirdische Quellen, die für einen Wasseraustausch sorgen.

Badesee bei Innsbruck

Der Natterer See weist eine sehr gute Wasserqualität mit der Güteklasse I auf und ist ein beliebtes Ausflugs- aber auch Urlaubsziel mit vielen Möglichkeiten, sich an heißen Tagen zu erfrischen und Wassersport zu betreiben.

Natterer See bei Innsbruck in Tirol

Bildquelle: Wikimedia / Simon Legner

Für die Kinder wurden besonders Highlights umgesetzt, so gibt es beispielsweise eine 66 Meter lange Rutsche, die direkt in den See führt und natürlich zum Pflichtprogramm beim Badespaß gehört. Aber auch Wasserball, Wasser-Volleyball, das Befahren des Sees mit Tretbooten, Windgliden, Segeln oder Kanufahren sind einige der Möglichkeiten, die der Natterer See anbietet. Der See steht bei den Freunden des Campings hoch im Kurs, wofür auch die Campingeinrichtungen sprechen.

Und natürlich kann man auch abseits des Wassers viel Erleben. Im Norden ist man nach ein paar Kilometern in der Innsbrucker Altstadt und kann sich die berühmten Sehenswürdigkeiten anschauen, im Süden wartet der Alpenhauptkamm mit Berggipfeln in Hülle und Fülle. Wanderungen und Bergtouren sowie Fahrten mit dem Rad sind daher logische alternative Freizeitformen neben dem Wassersport.

Die Nähe zu Innsbruck bietet auch für Urlaubsgäste beides - Badevergnügen im See und andererseits den Besuch der Landeshauptstadt oder auch der anderen  bekannten Städte Tirols im Inntal.

Infos über Urlaubsmöglichkeiten

Der See an sich ist schon eine Reise wert, es gibt aber in der Region mit dem Stadtbesuch in Innsbruck noch viele weitere Möglichkeiten von kulturellen Veranstaltungen bis zu Wanderwege oder Radtouren. Welche Optionen für einen Ausflug oder auch einen längeren Urlaubsaufenthalt es hier gibt, zeigt die nachstehende Internetseite des Tourismusverbandes.

https://www.natterersee.com

Lesen Sie auch

Im Bundesland Tirol gibt es bekannterweise sehr viele Berge, aber auch - was nicht jeder weiß - sehr viele Gewässer. Das sind zum Teil Bergseen, die nur über eine Wanderung überhaupt zu erblicken sind, aber auch einige Badeseen. Und mit dem Achensee hat man den größten See und auch eine beliebte Quelle für kühle Temperaturen im Hochsommer.

Seen im Norden Tirols

Der Achensee ist ein kalter, aber auch großer Bergsee auf 1.000 Meter Seehöhe und der größte von Tirol. Durch seine Lage erwärmt er sich keineswegs so leicht wie etwa die Badeseen im Salzkammergut oder in Kärnten. Der Fernpass ist eine wichtige Verbindung von Deutschland nach Tirol ergo Österreich, das ist bekannt. Es gibt dort aber mit dem Blindsee, Fernsteinsee, Mittersee und Weißensee gleich vier Bergseen.

Auch eine Sammlung von Seen gibt es bei Kufstein mit dem Thiersee, dem Pfrillsee sowie dem Hechtsee oder Längsee. Überhaupt sind die meisten Gewässer im Norden Tirols, vor allem bei Kufstein sowie dem Kaisergebirge oder westlich der Stadt zu finden, auch bei Reutte gibt es einige Bademöglichkeiten in der freien Natur.

Seen im Tiroler Seenland

Im sogenannten Tiroler Seenland bei Kramsach gibt es auch fünf Seen und damit eine Auswahl an Bademöglichkeiten oder anderer Aktivitäten im Wasser.

Seen im Umfeld von Innsbruck

Seen in Osttirol

Diesen Artikel teilen

    Infos zum Artikel

    Natterer See bei Innsbruck TirolArtikel-Thema: Natterer See in Tirol

    Beschreibung: Der Natterer See befindet sich südlich von Innsbruck in Tirol und ist ein Badesee mit vielen Möglichkeiten für Unterhaltung und Erfrischung.

    letzte Bearbeitung war am: 24. 10. 2020