Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Seen in Österreich -> Millstätter See

Millstätter See in Kärnten

Wasserreichster See in Kärnten

Der Millstätter See ist nach dem weit bekannteren Wörthersee der zweitgrößte See im österreichischen Bundesland Kärnten. Er befindet sich im westlichen Kärnten, nördlich vom Drautal und ist etwa 12 Kilometer lang sowie maximal 1,5 Kilometer breit. Aber auch der Millstätter See hat viele Freunde gefunden und ist ein sehr bekanntes österreichisches Gewässer.

Millstätter See in Kärnten

Millstätter See mit vielen Möglichkeiten

Da der Millstätter See an der tiefsten Stelle 140 Meter misst, ist er mit 1.170 Millionen Kubikmeter Wasser der wasserreichste See Kärntens. Er erhielt seinen Namen vom Ort Millstatt, der direkt am See gelegen ist. Ebenfalls bekannt sind Döbriach, Dellach, aber auch Seeboden. Umrahmt wird der Millstätter See von hohen Bergen im Norden. Die Gipfel der Millstätter Alpe erreichen über 2.000 Meter Seehöhe. Im Süden wird der Millstätter See von einem breiten Bergrücken begrenzt, der mit dichten Waldgebieten aufwartet. Dieser Bergrücken trennt den See vom Drautal.

Der Millstätter See ist Ausgangspunkt für viele Aktivitäten und Urlaubsfreuden. Im Winter kann man sich im Eishockey und Eislaufen auf dem See versuchen, im Sommer gibt es den Badespaß und die Bootsfahrt. Ein Radweg rund um den See lädt zu einem Familienausflug ein und für Wanderer gibt es viele attraktive Wanderwege.

Außerdem ist der See natürlich auch ein schönes Fotomotiv und alleine das Verweilen an seinen Ufern ist für viele Besucherinnen und Besucher eine Reise wert, sei es im Rahmen eines Tagesausfluges oder sei es auch für einen längeren Urlaubsaufenthalt. Berge, Wandern und Radfahren können mit Wassersport oder einfach nur Erholung kombiniert werden.

Infos zu den Urlaubsmöglichkeiten

Angebote und Informationen für Tagesausflüge, das Baden oder auch einen Urlaubsenthalt finden Sie auf der nachstehenden Webseite des Tourismusverbandes.

https://www.millstaettersee.com/de/der-millstaetter-see.html

Lesen Sie auch

Seen im Norden von Kärnten

Im Norden von Kärnten finden sich in Richtung Osten die Gebirgszüge der Nockberge und der Gurktaler Alpen und teilweise in ihrem Einzugsgebiet, teilweise südlich davon befinden sich einige Badeseen und Wanderziele wie auch etwa die drei Bergseen auf der Turracher Höhe mit dem Turracher See, dem Grünsee und dem Schwarzsee. Oder man kann den Falkertsee erwandern mit der Heidi-Alm.

Seen im Süden

Der Wörthersee bei Klagenfurt ist weltbekannt, südlich davon gibt es einige weitere Badeseen und Urlaubsziele. Der Keutschacher See ist dabei vor allem zu nennen.

Seen bei Villach

Im Bereich von Villach gibt es weitere bekannte Kärntner Seen. Der Faaker See gehört genauso dazu wie etwa auch der Ossiacher See, den viele Menschen gerne aufsuchen.

Seen bei Völkermarkt

Im Osten von Kärnten finden sich weitere Gewässer, die viele Menschen kennen. Der Klopeiner See ist ein solcher, der Völkermarkter Stausee kann auch genannt werden.

Seen im Westen

Mit dem Millstätter See kann im Westen des Bundeslandes Klagenfurt ein weiteres Angebot für Baden und Wassersport angeboten werden. Ein Zugpferd ist der Weissensee, der als Wanderareal genauso nutzbar ist wie auch im Winter zum Eislaufen, da er sich auf höherer Lage befindet.

Diesen Artikel teilen

    Infos zum Artikel

    Millstätter See in KärntenArtikel-Thema: Millstätter See in Kärnten

    Beschreibung: Der Millstätter See ist der wasserreichste See in Kärnten und auch einer der bekanntesten für Wassersport und Badetag oder auch für einen Ausflug.

    letzte Bearbeitung war am: 28. 09. 2020