Sie sind hier: Startseite -> Geografie -> Seen in Österreich -> Längsee (T)

Längsee bei Kufstein

Naturgeschützter Waldsee

Der Längsee zählt zu den Waldseen von Kufstein, deren drei Stück genannt werden sollten: der Hechtsee, der größte der Waldseen, der Längsee und der Pfillsee. Alle drei Gewässer findet man westlich der Tiroler Tourismusgemeinde Kufstein.

Geschützter Badesee bei Kufstein

Die bekannte Gemeinde Kufstein ist durch Lieder bekannt, sie ist auch sehr bekannt, weil jene Menschen, die über das sogenannte "Deutsche Eck" von Nord- und Ostösterreich nach Tirol fahren (und natürlich auch umgekehrt) durch Kufstein reisen und auch die Landschaft hat die Tiroler Stadt sehr bekannt gemacht.

Kufstein befindet sich direkt bei der Staatsgrenze zu Deutschland und wird im Osten durch den Wilden Kaiser mit seinen über 2.300 Meter hohen Gipfel dominiert. Der Zahme Kaiser befindet sich nördlich davon und im Westen der Stadt gibt es ebenfalls viele Berge bis zu einem Niveau von etwa 1.800 Meter Seehöhe.

Ebenfalls westlich von Kufstein kann man einige Seen besuchen, die gerne auch als Waldseen bei Kufstein zusammengefasst werden. Der Längsee zählt zu diesen Gewässern und liegt auf 600 Meter Seehöhe. Er ist einen halben Kilometer lang und maximal 170 Meter breit. Im Gegensatz zum Hechtsee ist der Längsee kein richtiger Badesee, weil er streng naturgeschützt ist. Es gibt aber eine kleine Wasserfläche, an der das Baden erlaubt ist.

Davon abgesehen gibt es einen Bootsverleih, man kann zum See wandern oder im Winter auf dem See Eislaufen und Eisstockschießen. Außerdem bietet sich die Region zum Wandern an und das Naturbild, das der See mit den Bergen bietet, ist ebenfalls lohnend.

http://www.kufstein.at

Artikel zum Thema Seen in Tirol

    Soziale Medien

    Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Weitere Artikel zum Thema

    Zurück zu Startseite / Kapitelseiten