Sie sind hier: Startseite -> Geografie -> Seen in Österreich -> Gleinkersee (OÖ)

Gleinkersee am Fuße des Warscheneck

Badesee nahe Windischgarsten

Der Gleinkersee ist ein kleiner See westlich der Linie Windischgarsten und Spital am Phyrn, also auch nahe der südlich gelegenen Landesgrenze von Oberösterreich und der Steiermark. Der See befindet sich somit am nördlichen Fuße des Warscheneck, der sich von Spital westwärts bis zu den Ausläufern des Toten Gebirges ausdehnt und eine Höhe von 2.387 Meter erreicht.

Gleinkersee beim Warscheneck

Im Osten, jenseits der Phyrnautobahn (A9) beginnen die Ennstaler Alpen. Somit bietet der Gleinkersee eine wunderschöne Landschaft mit Waldgebieten und hohen Bergen von West bis Ost. Der See selbst befindet sich auf einer Höhe von 806 Meter, ist 800 Meter lang und maximal 300 Meter breit. Die maximale Tiefe des Gewässers ist mit 44 Meter angegeben.

Von der bekannten Gemeinde Windischgarsten ist der See nur wenige Kilometer entfernt und er hat sich zu einem Badetipp entwickelt. Auch Tauchen kann man im Gleinkersee, allerdings ist dazu eine vorherige Genehmigung der Bundesforste, in deren Besitz der Gleinkersee sich befindet, erforderlich. Für viele Leute ist das Gewässer ein lohnendes Ausflugsziel, für die Leute vor Ort sowieso, aber auch für Urlaubsgäste, die einen angenehmen Nachmittag erleben wollen.

Und natürlich ist der See aufgrund der Landschaft und Umgebung ein beliebtes Wanderziel oder der Ausgangspunkt für eine Wanderung oder Bergtour. Optionen gibt es in der Gegend sehr viele von Bergwanderungen bis zu hochalpinen Routen, die auf die über 2.000 Meter hohen Gipfel reichen können. Wer damit nicht viel anfangen kann, kann aber beim See verbleiben und den Wanderern ein Stück weit zusehen, während man sich selbst beim Baden oder auch nur Rasten über die schöne Landschaft erfreut.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Zurück zu Startseite / Kapitelseiten