Sie sind hier: Startseite -> Lebensmittel -> Butterkäse

Lebensmittel Butterkäse

Butterkäse mit halbfester Beschaffenheit

Der Butterkäse zählt im Rahmen der großen Käsefamilie zu jenen Käsesorten, die man als halbfesten Schnittkäse zusammenfasst. Er wird wie viele andere Käsearten auch aus Kuhmilch erzeugt und erinnert in seinem Geschmack stark an die Butter, weshalb sein Name eigentlich auch schon Programm ist.

Lebensmittel Butterkäse

Lebensmittel ButterkäseInsgesamt drei Wochen braucht der Butterkäse für den Reifeprozess und danach ist er als milder und erfrischend wirkender Käse im Einsatz. Er hat eine halbfeste Konsistenz und wird in vielen Rezeptideen eingearbeitet. Manchmal wird der Butterkäse in Scheiben für Salate verwendet, in anderen Kochrezepten findet man ihn in geriebener Form als Zutat, um den Geschmack zu verfeinern.

Basierend auf einer Portion von 30 Gramm Butterkäse mit 60 Prozent Fett ist festzustellen, dass es einiges an Vitamin A, an Natrium, Kalzium und Phosphor gibt, das der Käse in Bezug auf die erforderlichen Tagesrationen beitragen kann. Besonders der Anteil an Natrium ist mit 38 Prozent hoch, was aber bei vielen Milchprodukten der Fall ist. Damit schmeckt der Käse nicht nur, er liefert auch wichtige Nährstoffe für die gesunde Ernährung und hilft mit, dass man den Tagesbedarf abdecken kann, wie ihn ein erwachsener Mensch braucht.

Nebenbei wird der Käse natürlich auch vor allem deshalb aus der Vielzahl an Sorten ausgewählt, weil man sich an seinen Geschmack gewohnt hat und diesen nicht missen möchte.

Butterkäse Daten: Nährwert, Vitamine und Mineralstoffe

Nimmt man 100 Gramm vom Butterkäse, dann ergeben sich folgende Werte in Bezug auf die Nährwerte wie Kalorien und Fettgehalt, Vitamine und Mineralstoffe. Grundlage ist der Butterkäse mit 60 % Fettanteil.

Nährwerte

Energie 380 kcal (Kalorien)

Fett 35 Gramm

Eiweiß / Proteine 17 Gramm

Vitamine

Vitamin A 380 μg
Vitamin B1 0.05 mg
Vitamin B2 0.3 mg
Vitamin B6 0.06 mg
Vitamin E 1.0 mg

Mineralstoffe

Calcium 600 mg
Kalium 100 mg
Magnesium 27 mg
Natrium 700 mg
Phosphor 300 mg

Butterkäse in der Ernährung

Der Käse wird im Rahmen des Abendessens gerne als Auflage für das Brot gewählt, er ist aber auch als Zutat im Einsatz, wenn verschiedene Arten von Salate zusammengestellt werden. Er wird auch als beim Backen verwendet, wodurch der Geschmack sich verändert und auch der Geschmack anderer Lebensmittel manipuliert werden kann.

Eine Idee ist zum Beispiel das Backen von Kartoffeln, bei denen durch Beigabe des Butterkäses ein ganz eigener Geschmack erzeugt werden kann. Der Butterkäse kann auch selbst herausgebacken und mit Gewürze verfeinert werden oder er wird für Gemüsespeisen als Zutat verwendet, wodurch es viele Ideen in der Küche gibt, wann die Käsesorte genutzt und wie sie genutzt werden kann.

Ebenfalls interessant:

Welche Käsesorten gibt es?

Appenzeller Käse

Der Appenzeller Käse stammt aus der Schweiz und wird in vier verschiedenen Varianten angeboten. Er liefert auch einiges an Vitamine und Nährstoffe.

Bavaria Blue Käse

Der Bavaria Blue ist ein Weichkäse aus Weißschimmel und Blauschimmel und enthält einige Vitamine und Nährstoffe, aber auch einen hohen Fettanteil.

[aktuelle Seite]

Butterkäse

Der Butterkäse ist ein halbfester Schnittkäse, der einiges an Vitamin A, Natrium sowie an weiteren Nährstoffen liefern kann, aber auch 60 % Fett enthält.

Cambozola Käse

Der Cambozola ist ein cremiger Weichkäse, der vor allem Vitamin A liefert, aber auch weitere wichtige Nährstoffe enthält und natürlich auch schmeckt.

Camembert Käse

Der Camembert ist ein bekannter französischer Weißschimmelkäse mit 30 % Fettanteil und einigen enthaltenen Vitaminen und Nährstoffen.

Cheddar Käse

Der Cheddar ist ein Hartkäse, der auch unter dem Titel Chester verkauft wird und viel Natrium und Phosphor enthält, womit man leichter den Tagesbedarf decken kann.

Hobelkäse

Der Hobelkäse ist eine Käsesorte, die in den Berner Alpen in der Schweiz hergestellt wird und viele Nährstoffe wie Magnesium oder Natrium und Omega 3 bereithält.

Limburger Käse

Der Limburger ist ein aus Belgien stammender Käse, der auch als Stinkekäse oder Backsteinkäse bekannt wurde und daher unter verschiedenen Namen verkauft wird.

Mascarpone Käse

Der Mascarpone ist ein italienischer Frischkäse, der im Tiramisu und in Torten gerne verwendet wird und der einen recht hohen Fettanteil, aber auch viel Vitamin A aufweist.

Parmesan Käse

Der Parmesan ist ein Hartkäse und Reibekäste und bekannt dafür, dass er über Spaghetti und auf die Pizza gestreut wird, wodurch ihn sehr viele Menschen kennen.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Lebensmittel

Startseite Lebensmittel