Sie sind hier: Startseite -> Politik/Bildung -> Lehrberufe-ABC -> Tischler

Ausbildung zum Tischler

Handwerksberuf Tischler (Schreiner)

Der Beruf der Tischlerin oder des Tischlers ist ein Lehrberuf des Handwerks und erfordert eine dreijährige Lehrzeit. Als Lehrbetriebe kommen Tischlereibetriebe genauso in Frage wie Betriebe der holzverarbeitenden Industrie, die mit dem Werkstoff Holz tätig sind.

Was macht der Tischler?

Als Tischlerin oder Tischler hat man sehr viel mit dem Rohmaterial Holz zu tun. Vom Sessel über den Tisch bis zum Schrank gibt es kaum ein Möbelstück, das nicht auch aus Holz gefertigt werden kann, auch wenn es alternative Möglichkeiten wie Kunststoff auch gibt. Doch die Holzmöbel sind weiterhin ein großes Thema und die verschiedenen Holzarten bieten nicht nur unterschiedliche Haltbarkeit, sondern auch verschiedenes Aussehen und verschiedene Farbmöglichkeiten bei der Gestaltung.

Man muss nicht nur das Holz kennen und verarbeiten können, sondern auch die Ideen der Kundinnen und Kunden verstehen, um entsprechende Beratung anbieten zu können. Es gibt dabei eine große Bandbreite der Optionen bei der Arbeit als Tischlerin oder Tischler von der Massenfertigung mit vorgefertigten Einzelteilen bis zum individuellen Möbelstück, wie es kein zweites gibt. Gerade die Einzelanfertigung ist interessant, weil sich dadurch die Möbel den verschiedenen Größen in den Wohnungen und Häusern anpassen können und somit kann der Platz optimal genutzt werden, zum Beispiel beim Einbauschrank.

Neben einzelnen Möbeln werden auch Kleinserien angefertigt und es werden alte Möbelstücke überarbeitet und auf neues Aussehen umgearbeitet. Zudem können Tischler vielfältige Aufgaben in der Raumgestaltung übernehmen. Das reicht vom Versetzen von Wände bis zum Abhängen ganzer Decken und Zusammenarbeit beim Dachstuhl.

Informationen zum Lehrberuf

Titel: Tischlerin oder Tischler
Lehrzeit: 3 Jahre
Bereich: Holz, Glas, Ton
Mögliche Lehrbetriebe: Tischlereibetriebe, holzverarbeitende Industrie

Ausbildungsschwerpunkte

Lesen Sie auch

Die Welt hat mit dem Computer und dem Internet völlig neue Alltagssituationen erhalten, aber der Werkstoff Holz ist nach wie vor gefragt, denn ein Computer kann keinen Tisch ersetzen. Auch Glas und Ton sind weiterhin wichtige Themen und entsprechend gibt es auch reichlich Lehrberufe zum Thema.

Was das Ausgangsmaterial Holz betrifft, findet man hier den berühmten Lehrberuf Tischler vor, den man auch erwarten würde. Aber auch der Bootbauer gehört dazu, der Drechsler ebenso. Und auch die Ski werden aus Holz gefertigt. Mit Holz arbeitet auch der Wagner.

Der zweite Rohstoff in dieser Berufsgruppe ist das Glas. Auch hier sind die Einsatzmöglichkeiten umfangreich und reichen vom Optiker bis zum Glasmaler oder bis zum Kristallschleifer.

In Sachen Ton werden zwei Lehrberufe angeboten und zwar mit dem Keramiker und mit dem Keramikmaler.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Ausbildung zum TischlerArtikel-Thema: Ausbildung zum Tischler

Beschreibung: Als 📞 Tischler oder Tischlerin arbeitet man viel mit Holz und fertigt ✅ Möbel an, kann aber auch Wände aufstellen oder Decken abhängen.

letzte Bearbeitung war am: 11. 11. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung