Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Bergstraßen -> Katschberg / Katschbergpass

Katschberg von St. Michael nach Rennweg

Verbindung von Salzburg mit Kärnten

Es gibt Bergstraßen, die kennt man unter einem bestimmten Namen, obwohl das ungenau ist. Ein Beispiel dafür ist der Katschbergpass, aber unter diesem Namen wird er kaum bezeichnet. Fast durchwegs, auch bei den Verkehrsmeldungen in den Medien, ist vom Katschberg die Rede.

Es handelt sich dabei um eine sehr bekannte Bergstraße, die sich an der Landesgrenze von Salzburg im Norden und Kärnten im Süden befindet. Das heißt auch, dass man mittels Katschberg von Sankt Michael im Lungau ergo in Salzburg Richtung Süden fahren kann, um Rennweg in Kärnten zu erreichen. Man befindet sich damit mitten im Bereich der Hohen Tauern und auch bekannter Alpentäler. Das Lungau hat mit Orten wie Tamsweg oder St. Michael eine Lage um die 1.000 Meter Seehöhe und bieten im Winter nach klaren Nächten die kältesten Werte Österreichs, aber natürlich auch viele Wintersportmöglichkeiten.

Der Katschberg selbst ist mit 1.641 Meter ein schon recht hoher Pass, den man auch mit dem Wohnwagen befahren darf, aber ratsam ist das weniger. Mit der Tauernautobahn oder A 10 ist es gemütlicher, die Fahrt von Nord nach Süd oder umgekehrt anzutreten.

Bergstraße Katschberg oder Katschbergpass

Bildquelle: Wikimedia / Arnulf zu Linden

Katschbergpass: Fakten der Bergstraße

Höhe: 1.641 Meter
Verbindung: Rennweg (Kärnten) - St. Michael im Lungau (Salzburg)
Maximale Steigung: 13 %
Wohnwagen: möglich, nicht empfehlenswert
Wintersperre: nein
Maut: nein

Bedeutung der Bergstraße

Kommt es zu Verkehrsproblemen auf der Tauernautobahn, dann ist der Katschberg oder eben Katschbergpass so etwas wie der Plan B - die Ausweichroute. Die Autobahn bietet 3 Prozent Steigung und man kann problemlos mit LKW oder auch mit Wohnwagen fahren, der Katschberg ist schon eine größere Herausforderung, wobei die Steigung von 13 % nicht so extrem gestaltet ist. Aber gerade bei winterlichen Fahrverhältnissen muss man schon aufpassen und auch im Sommer sollte man geübter sein, wenn man die Autobahn meiden will und einen Anhänger nutzt.

Ansonsten ist der Katschberg auch die Möglichkeit, Ausflugsziele, Wandergebiete oder ähnliche Regionen zu erreichen, um einen Ausflug durchzuführen oder vielleicht auch eine Urlaubsreise anzutreten.

Lesen Sie auch

Es gibt eine ganze Reihe von Bergstraßen im Bundesland Kärnten, im Norden und Osten an der Grenze zur Steiermark ebenso wie im Westen Richtung Tirol oder genauer Osttirol oder auch im Süden, um das Ausland erreichen zu können. Im Nordwesten gibt es die berühmte Straße über den Glockner, die man sich mit Salzburg teilt, aber es gibt auch Bergstraßen innerhalb von Kärnten.

An der Grenze zur Steiermark gibt es gleich einige bekannte Bergstraßen, um von Kärnten in die Steiermark fahren zu können - oder auch retour. Das gilt für die Pack genauso wie auch für die Turracher Höhe und andere Verbindungen.

Einige sehr bekannte Bergstraßen befinden sich an der Südgrenze von Kärnten und damit auch von Österreich, um die südlichen Nachbarländer wie Slowenien oder Italien erreichen zu können.

Richtung Nordwesten und damit hinein in das Bundesland Salzburg führen auch einige sehr bekannte Bergstraßen wie die Hochalpenstraße über den Großglockner, aber auch der Katschberg.

Und dann gibt es auch einige Bergverbindungen auf dem Straßenweg innerhalb von Kärnten mit durchaus lohnenden Ausflugszielen wie im Maltatal. Aber auch der Gailbergsattel oder die Nockalmstraße sind sehr bekannte Bergstraßen.

Diesen Artikel teilen

  • bei Whatsapp teilen
  • bei Facebook teilen
  • bei Pinterest teilen
  • bei Twitter teilen
  • Artikel ausdrucken

    Infos zum Artikel

    Bergstraße Katschbergpass in Salzburg und KärntenArtikel-Thema: Katschberg von St. Michael nach Rennweg

    Beschreibung: Der Katschberg oder genauer Katschbergpass ist eine Verbindung von Salzburg mit St. Michael nach Süden und Kärnten mit Rennweg.

    letzte Bearbeitung war am: 18. 09. 2020