Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Bergstraßen -> Plöckenpass

Plöckenpass verbindet Kärnten mit Italien

Grenzpass im Süden Österreichs

Das langgezogene Bundesland Kärnten hat einige Grenzübergänge in den Süden anzubieten. In den westlichen Landesteilen fährt man nach Italien, in den östlichen kann Slowenien erreicht werden. Der Plöckenpass verbindet Kötschach-Mauthen mit Italien.

Kötschach-Mauthen stellt die Grenze zwischen dem Lesachtal im Westen und dem Gailtal im Osten dar und führt in fast direkter Fahrtrichtung nach Süden zum Plöckenpass. Dieser ist 1.357 Meter hoch und stellt eine der wenigen Verbindungen durch die Karnischen Alpen dar. Die maximale Steigung beträgt 13 Prozent.

Auf der italienischen Seite erreicht man Paluzza und bewegt sich auf der sogenannten Karnischen Dolomiten Straße. Der Plöckenpass ist für die Fahrt mit dem Wohnwagen zugelassen, es wird aber von dieser Route abgeraten, wohl auch wegen der zahlreichen Kehren.

Bergstraße Plöckenpass Grenze Kärnten Italien

Bildquelle: Wikimedia / MoserB

Plöckenpass: Fakten der Bergstraße

Höhe: 1.357 Meter
Verbindung: Kötschach-Mauthen (Österreich/Kärnten) - Paluzza (Italien)
Maximale Steigung: 13 %
Wohnwagen: ja, aber nicht empfohlen
Wintersperre: nein
Maut: nein

Bedeutung der Bergstraße

Die Bergstraße ist eine weitere Option, um Österreich nach Süden hin verlassen zu können. Westlich ist nur noch in Osttirol eine Option gegeben, östlich kann man auf das Nassfeld ausweichen. Im Umkreis befinden sich einige Gipfel über 2.000 Meter als Teil der Karnischen Alpen und Bergtouren oder Wanderungen sind hier vielfach möglich. Aber auch für die Struktur Kärntens ist die Straße wichtig, denn man erreicht mit dem langgezogenen Gailtal und dem nördlicher gelegenen Drautal viele bekannte Gemeinden und Städte des Bundeslandes.

Damit ist die Zulieferung auch ein Thema abseits des Tourismus und gleichzeitig natürlich auch die Warenlieferung direkt von Italien aus, die durch den Plöckenpass möglich wird.

Lesen Sie auch

Es gibt eine ganze Reihe von Bergstraßen im Bundesland Kärnten, im Norden und Osten an der Grenze zur Steiermark ebenso wie im Westen Richtung Tirol oder genauer Osttirol oder auch im Süden, um das Ausland erreichen zu können. Im Nordwesten gibt es die berühmte Straße über den Glockner, die man sich mit Salzburg teilt, aber es gibt auch Bergstraßen innerhalb von Kärnten.

An der Grenze zur Steiermark gibt es gleich einige bekannte Bergstraßen, um von Kärnten in die Steiermark fahren zu können - oder auch retour. Das gilt für die Pack genauso wie auch für die Turracher Höhe und andere Verbindungen.

Einige sehr bekannte Bergstraßen befinden sich an der Südgrenze von Kärnten und damit auch von Österreich, um die südlichen Nachbarländer wie Slowenien oder Italien erreichen zu können.

Richtung Nordwesten und damit hinein in das Bundesland Salzburg führen auch einige sehr bekannte Bergstraßen wie die Hochalpenstraße über den Großglockner, aber auch der Katschberg.

Und dann gibt es auch einige Bergverbindungen auf dem Straßenweg innerhalb von Kärnten mit durchaus lohnenden Ausflugszielen wie im Maltatal. Aber auch der Gailbergsattel oder die Nockalmstraße sind sehr bekannte Bergstraßen.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Plöckenpass verbindet Kärnten mit ItalienArtikel-Thema: Plöckenpass verbindet Kärnten mit Italien

Beschreibung: Der 🗻 Plöckenpass ist ein bekannter Grenzpass zwischen Kärnten in Österreich und Italien und verbindet damit ✅ Kötschach-Mauthen mit Paluzza.

letzte Bearbeitung war am: 19. 05. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung