Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Bergstraßen -> Bergstraßen Salzburg -> Großglockner-Hochalpenstraße

Großglockner-Hochalpenstraße von Salzburg nach Kärnten

Ziel: Hochtor auf über 2.500 Meter Seehöhe

Der höchste Berg Österreichs ist der Großglockner und zwar mit einer Höhe von 3.797 Meter. Für Bergsteiger hat dies natürlich einen Anreiz, aber auch Leute, die sich nicht gerne im alpinen Gelände bewegen, ist die Fahrt hinauf von großem Interesse und das ist möglich, denn es gibt die Großglockner-Hochalpenstraße.

Diese Straße hat natürlich eine Wintersperre, bietet aber im Sommer die Fahrt von Salzburg nach Kärnten oder umgekehrt mit dem Ziel des Hochtors auf 2.575 Meter Seehöhe. Der Haken ist nur, dass die Idee von anderen Leuten - sehr vielen anderen Leuten - auch angedacht wird und so kann es passieren, dass man zwar in einer Traumgegend die Kehren hochfährt, aber beim Hochtor weiterfahren muss, weil es keinen Parkplatz gibt.

Die Bergstraße verbindet Zell am See und weiterführen Fusch an der Großglocknerstraße in Salzburg und Norden mit Heiligenblut in Kärnten und Süden. Dazwischen stellt sich das Glocknermassiv auf und vom Herbst bis zum Frühjahr gibt es reichlich Schneemassen, weshalb erst im Frühjahr die Überquerung mit dem Auto wieder möglich ist.

Bekannt ist die Straße auch für jene, die nie dort waren insofern, als nahezu jedes Jahr die Radprofis im Rahmen der Österreich Radrundfahrt mal von Süden und mal von Norden über den Glockner fahren.

Großglockner-Hochalpenstraße: Fakten der Bergstraße

Höhe: 2.575 Meter
Verbindung: Fusch an der Großglocknerstraße (Salzburg) - Heiligenblut (Kärnten)
Maximale Steigung: 12 %
Wohnwagen: nein, verboten
Wintersperre: ja
Maut: ja

Großglockner-Hochalpenstraße: Bedeutung der Bergstraße

Die Bergstraße ist durch die Radrennen bekannt, es gab sogar schon Bergläufe hinauf, aber vor allem ist es ein Tourismusmagnet. Denn von der Aussichtplattform aus kann man sich den Gletscher genauer anschauen und man kann bei optimalem Wetter auch die höchsten Regionen des höchsten Berges Östereichs betrachten.

Rein für den Verkehr ist die Straße eher mühsam, weil sie lange hinaufführt und dann lange wieder abwärts und man muss Maut bezahlen. Außerdem sind an schönen Sommertagen so viele Leute unterwegs, dass die Fahrt meist eher mühsam ist. Aber wenn man oben bei strahlend blauem Himmel die Gipfelregion sehen kann, ist das schon die Reise wert. Die Urlaubsfahrt mit dem Wohnwagen ist kein Thema, das ist verboten und auch die Warenzustellung erfolgt über andere Routen.

Aktuelle Straßenlage

Die Verkehrsclubs ÖAMTC und ARBÖ informieren aktuell über die Straßenlage und es gibt zudem Hinweise bei schwierigen Fahrverhältnisse. Dazu gehören auch Baustellen auf den Autobahnen und Bergstraße, Sperren der Bergstraßen im Winter und weitere Informationen, die die geplante Fahrt beeinträchtigen können.

ARBÖ
ÖAMTC

Artikel-Infos

Bergstraße Großglockner-HochalpenstraßeArtikel-Thema:
Großglockner-Hochalpenstraße von Salzburg nach Kärnten
letztes Datum:
25. 03. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema

Bergstraßen im Bundesland Salzburg