Sie sind hier: Startseite -> Auto / Verkehr -> Verkehrszeichen -> Tiere

Verkehrszeichen Tiere

Tiere: Behinderungen auf den Straßen

Mitten in der Stadt wird man dieses Verkehrszeichen kaum erblicken können, dennoch kommt es häufiger zum Einsatz, als viele glauben mögen. Das Verkehrszeichen Tiere bezieht sich vor allem auf die Weidegebiete im ländlichen Raum. Bergstraßen, Straßen, die über Hügel und Weidegebiete führen, können unpassierbar werden, wenn die Rinder von einer Seite über die Straße auf die andere übersetzen, um Weidegebiete zu erreichen oder diese zu verlassen.

Verkehrszeichen Tiere

Verkehrszeichen Tiere ViehtriebGerade im Frühjahr und im Herbst sind solche Situationen im ländlichen Raum anzutreffen, wenn man abseits der Hauptverkehrsverbindungen unterwegs ist. Das Verkehrszeichen Tiere zählt zur Gruppe der Gefahrenzeichen und es kann auch wirklich gefährlich werden, wenn man um die Kurve fährt und plötzlich statt einer freien Straße eine ganze Herde Rinder vor sich hat.

Das richtige Verhalten in solch einem Fall ist die Reduzierung der Geschwindigkeit auf Schritttempo, wenn ein Passieren überhaupt möglich ist. Meist wird man anhalten müssen, um die Schafe, Rinder und andere Tiere ihres Weges ziehen zu lassen. Die Aktion als solches ist nicht so gefährlich, gefährlich ist aber, dass man vielleicht die Strecke nicht kennt und nicht weiß, was sich nach der nächsten Kurve abspielt. Daher muss man auf Verdacht sehr vorsichtig fahren, wenn man keinen Einblick hat und wenn man auf die Tiere trifft, sich richtig verhalten, um sie nicht zu erschrecken.

Besonders wichtig ist es aber auf alle Fälle, dass man sich ruhig verhält. Die Tiere aufzuschrecken ist keine gute Idee und kann bei einer Rinderherde auch gefährliche Situationen heraufbeschwören. Daher ist Hupen oder Blinken eine ganz schlechte Wahl. Die Aktion dauert ohnehin nicht lange und tritt nicht oft ein, wobei die Bauern und Tierhüter ohnehin dafür Sorge tragen, dass die Straße so schnell als möglich wieder frei ist.

Lesen Sie auch

Die Kreuzung ist ein weiteres wichtiges Thema bei den Gefahrenzeichen. Das gilt etwa für die Ankündigung von Lichtzeichen und für die Kreuzung ohne Vorrang sowie für den Kreisverkehr. Neben der klassischen Kreuzung ist auch das Kreuzen anderer Verkehrsteilnehmer eine Gefahrenstelle wie der Fußgängerübergang und die Radfahrerüberfahrt.

Der letzte Punkt betrifft die weiteren Verkehrsteilnehmer wie etwa die Kinder und ihre etwas andere Reaktion im Straßenverkehr. Im ländlichen Bereich wird auch vor Tiere gewarnt wie vor einer Herde Rinder etwa. Der Wildwechsel ist auch ein brisantes Thema und kann schwere Unfälle verursachen. Und schließlich gibt es auch noch das Zeichen Andere Gefahren.

Diesen Artikel teilen

      Infos zum Artikel

      Verkehrszeichen TiereArtikel-Thema: Verkehrszeichen Tiere

      Beschreibung: Das Verkehrszeichen und Gefahrenzeichen Tiere, das auf Viehtrieb und Straßenbehinderungen hinweist und im ländlichen Raum ein wichtiges Thema sein kann.

      letzte Bearbeitung war am: 25. 08. 2020