Sie sind hier: Startseite -> Wohnlexikon -> Wandgestaltung

Wandgestaltung mit Tapeten und Farben

Sehr individuelle Entscheidungen für das Wohlfühlen

Die Wandgestaltung im Haus oder in der Wohnung bietet viele Möglichkeiten sowohl von den Materialien her als auch von der Gestaltung selbst. Der Klassiker bei der Wandgestaltung ist natürlich weiterhin die Tapete, aber auch das Ausmalen mit Farbe ist sehr beliebt und dazu gibt es zahlreiche weitere Möglichkeiten, wie man die Wand bestücken kann.

Grundlagen zur Wandgestaltung

Während das Badezimmer für das Wohlfühlen und die Küche für die Funktionalität wichtiger ist, ist die Darstellung und Gestaltung der Wände eher optischen Eindrücken entsprechend. Ein Kinderzimmer mit einer trostlosen Tapete passt genauso wenig wie ein Büroraum mit einer Kindertapete und lustigen Mustern. Natürlich ist beides nicht ausgeschlossen aber eher nicht zu empfehlen und eigentlich auch nicht wirklich gewünscht.

Der Vorteil der Tapeten besteht darin, dass man aus unterschiedlichsten Mustern und Farben auswählen kann und es gibt auch unterschiedliche Materialien. So werden sehr teure, aber kunstvoll verarbeitete Tapeten ebenso angeboten wie auch welche, die wasserfest sind und sogar in der Duschkabine aufgeklebt werden können, ohne dass sie sich beim ersten Duschgang gleich wieder von der Wand lösen.

Die Vielfalt steht bei den Farben natürlich auch zur Verfügung. Hier kann man zusätzlich zu den ursprünglichen Materialien, wenn man einen Raum ausmalen möchte, eigene Farbkreationen schaffen, was die Möglichkeiten noch weiter vergrößert. Unterschiedliche Techniken beim Malen erzeugen weitere Effekte, sodass jeder Raum selbst bei gleicher Farbe verschieden aussehen kann und damit auch unterschiedlich wirkt.

Farbkonzept und Wandgestaltung

Dabei spielt auch das Farbkonzept eine Rolle, wenn man sich überlegt, welche Möbel in welchen Farben in einem Raum aufgestellt werden sollen und wie der Boden gestaltet wird. Davon leitet sich ab, welche Farben für die Wände in Frage kommen und dann gibt es die Entscheidung, ob man mit Tapeten sein Ziel erreichen kann oder ob man doch eher zur Farbe greift oder gar eigene Farben abmischt, um jene Töne zu treffen, die man sich vorgestellt hatte.

Lesen Sie auch

Die Raumgestaltung ist ein wesentlicher Faktor für das Wohlbefinden, weil eine schreiend grelle Tapete an der Wand kann schon dafür sorgen, dass man sich überhaupt nicht zu Hause fühlen kann und das sollte es dann nicht sein.

Bei der Raumgestaltung gibt es zwei wesentliche Bereiche, nämlich die Wandgestaltung und die Wahl beim Bodenbelag. Was die Wandgestaltung betrifft, steht man vor der prinzipiellen Frage, ob man lieber ausmalen möchte oder ob man die Wand mit einer Tapete bestückt. Beim Ausmalen ist das Farbkonzept wesentlich, damit die Farben von Möbel, Einrichtung und Wand auch wirklich zusammenpassen, bei Tapeten passt man eher darauf auf, dass Muster und Farbkombination gut in den Raum passen. Und bei den Tapeten gibt es auch viele Optionen, inklusive der Fototapete, die man etwa auch an einer Tür anbringen kann.

Beim Bodenbelag gibt es viele Varianten, auch abhängig vom Raum. Im Badezimmer wird man eher die Fliesen verwenden, in den anderen Räumen sind Fliesen auch möglich wie etwa solche, die entfernt an einen Teppich erinnern, aber man wird eher zum Parkett oder Laminat greifen.

Entscheidet man sich für einen Holzboden, kann man zwischen dem Parkett und dem Laminat eine Wahl treffen. Dabei gibt es so eine große Auswahl, dass man wohl von der Qualität und der gewünschten Farbe ausgehen sollte, um sich zu orientieren.

Diesen Artikel teilen

    Infos zum Artikel

    Wandgestaltung in Wohnung oder HausArtikel-Thema: Wandgestaltung mit Tapeten und Farben

    Beschreibung: Die mögliche Wandgestaltung in Wohnung und Haus mit Tapeten und Ausmalen bietet sich auch mit vielen Auswahloptionen an.

    letzte Bearbeitung war am: 08. 10. 2020