Sie sind hier: Startseite -> Wohnlexikon -> Qualitätsmerkmale Laminat

Qualitätsmerkmale beim Laminat

Qualitätsmerkmale von Laminat

Laminat ist aufgrund seines günstigen Preises einer der beliebtesten Bodenbeläge, die es gibt. Leider ist trotzdem nicht jeder Laminatboden sein Geld wert, denn auch Ramschware ist im Umlauf. Daher sollte man wissen, wie man die Qualität eines Laminats bewerten kann. Außerdem sollte man wissen, auf welche Eigenschaften man je nach Einsatzgebiet des Bodens besonders achten sollte. Hier also eine Übersicht der wichtigsten Qualitätsmerkmale von Laminat.

1. Eine starke Nutzschicht

Die Nutzschicht ist die oberste Schicht eines Laminatbodens – also diejenige Schicht, die tagtäglich den Belastungen standhalten muss. Daher ist es überaus wichtig, dass diese obere Laminatschicht sehr abriebfest und nicht zu dünn ist. Je besser diese Eigenschaften sind, desto langlebiger ist auch das Laminat. Die Nutzschicht-Stärke ist in Klassen eingeteilt, die nach der Intensität der Belastung in verschiedenen Einsatzgebieten geordnet sind. Man sollte also diejenige wählen, die zu den eigenen Anforderungen passt.

2. Eine geringe Feuchtigkeitsaufnahme

Feuchtigkeit ist bei vielen Bodenbelägen ein Problem. Auch bei Laminat sollte man darauf achten, dass es möglichst resistent gegen Feuchtigkeit ist – natürlich besonders dann, wenn es in Küche oder Bad verlegt werden soll. Heutzutage sind die meisten Laminate glücklicherweise sehr gut feuchtigkeitsabweisend und können daher auch in Feuchträumen verlegt werden.

3. Eine ausreichende Gesamtstärke

Neben der Stärke der Nutzschicht sagt auch die Stärke der Laminat-Paneele insgesamt etwas über deren Widerstandsfähigkeit und Haltbarkeit aus. Je dicker die Paneele sind, desto besser halten sie der mechanischen Belastung stand. Die Stärke von Laminat liegt in der Regel zwischen 6 und 12 mm, wobei ein 8mm dickes Laminat für den Einsatz in einfachen Wohnräumen durchaus ausreichen kann.

4. Eine gute Optik

Zu guter Letzt sollte ein Laminatboden – wie jeder Bodenbelag – auch optisch etwas hermachen und das Ambiente aufwerten. Laminat gibt es in sehr vielfältigen Optiken und heutzutage kann eine aufwendige Oberflächenstrukturierung sogar für eine absolut echt wirkende Holzmaserung sorgen.

Laminat von Parkett-Wohnwelt

Ebenfalls interessant:

Topper

Der Topper oder auch die Topperauflage erfüllt im Rahmen der Bettwaren zwei Funktionen beim Schutz der Matratze und Förderung des Schlafes.

Bettwäsche-Set

Das Bettwäsche-Set ist eine oft angebotene Kombination der Heimtextilien und umfasst den Polsterüberzug und den Deckenüberzug in einer Einheit.

Bettwaren

Unter der Gruppe der Bettwaren versteht man Kissen und Polster sowie Auflagen in verschiedenen Varianten für die alltägliche Nutzung daheim.

Liegestuhl

Der Liegestuhl ist ein klassisches Gartenmöbel und bietet das Sonnenbad im Garten, möglicherweise auch auf dem großen Balkon an.

LED-Hängeleuchte

Die LED-Hängeleuchte ist eine Möglichkeit, um in bestimmten Situationen für Licht zu sorgen, vor allem in der Küche und ähnlichen Situationen.

Verwandlungskissen

Das Verwandlungskissen ist eigentlich ein Kopfpolster, der aber bei Bedarf sich in eine Decke verwandeln kann und somit auch Platz sparen hilft.

Fototapete

Die Fototapete bietet durch eigene Motive, Skylines oder andere Bilder neue Effekte für Eingangstüren oder Wände.

Zweierbank

Die Zweierbank ist ein Sitzmöbel, das bequem für zwei Personen Platz bietet und im Gästezimmer oder Wohnzimmer möglich wäre.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Wohnlexikon

Startseite Wohnlexikon