Sie sind hier: Startseite -> Wohnlexikon -> Laminat

Laminat - beliebter Bodenbelag

Laminat: die Alternative zum Holzfußboden

Eine beliebte Art, den Fußboden auszulegen ist jene mit Holz. Der Holzfußboden stellt ein wesentliches Element in der Wohnraumgestaltung dar, doch hat sich die günstigere Variante des Laminats durchgesetzt. Laminat besteht aus zwei Schichten - der Trägerschicht und der Dekorschicht. Die Trägerschicht wird meist aus MDF-Platten hergestellt und beide Schichten werden unter hohen Temperaturen zusammengepresst.

Grundlagen zum Laminat

Diese Produktionsmethode sorgt dafür, dass das Laminat sehr widerstandsfähig ist, wobei es je nach verwendetem Produkt unterschiedliche Charakteristik und Beständigkeit gibt. Denn das Laminat wird normalerweise in einer Bandbreite von sechs bis zwölf Millimeter Stärke angeboten. Laminat mit sechs Millimeter ist deutlich günstiger, aber jenes mit zwölf Millimeter deutlich robuster und nicht so anfällig für äußere Einflüsse.

Laminat ist nicht gleich Laminat gilt nicht nur für die Stärke des Materials, sondern auch für das Aussehen. Da sich Laminat als Bodenbelag durchgesetzt hat, ist auch die Nachfrage sehr gestiegen und man will nicht nur ein Hellbraun oder ein Dunkelbraun als Farbe in der Wohnung haben, sondern es gibt eigene Musterungen, Streifen, viele verschiedene Farben und Farbkombinationen, sodass jeder Raum mit einer eigenen Farbe ausgelegt werden kann.

Dazu bietet dieser Bodenbelag viele weitere Vorteile: er ist sehr pflegeleicht, was bei Allergien ein großes Thema sein kann und lässt sich recht leicht verlegen. Mittlerweile gibt es Laminatprodukte, die man überhaupt zusammenstecken kann, wodurch das massenweise Schrauben oder Kleben entfällt.

Zu beachten ist beim Verlegen, dass sich die Platten bei Zimmertemperatur ausdehnen. Wer das Laminat in kalten Räumen während des Winters gelagert hat und nach Fertigstellung der Wände mit dem Verlegen beginnt, sollte das Laminat zuerst 24 Stunden bei Zimmertemperatur arbeiten lassen, bevor mit dem Verlegen begonnen wird.

Ebenfalls interessant:

Highboard

Das Highboard ist ein Möbelstück für den Stauraum und stellt eine Kombination aus Sideboard (Anrichte) und Regal als Alternative zum Schrank dar.

Waschtisch

Der Waschtisch bzw. das Waschbecken im Badezimmer mit seinen Funktionen und die Farbmöglichkeiten.

Küchenzeile

Eine Küchenzeile ist eine in sich geschlossene lineare Einrichtung der Küche in gleicher Farbe und funktionell aufeinander abgestimmt.

Matratzenschutzauflage

Die Matratzenschutzauflage ist eine Möglichkeit im Rahmen der Bettwaren die Matratze langfristig in ihrer guten Qualität zu erhalten und zu schützen.

Hocker

Der Hocker ist ein kleines Sitzmöbel, das für Kinder wie Erwachsene interessant sein kann und auch Teil einer Sitzgruppe sein mag.

Kniestuhl

Der Kniestuhl ist ein Sitzmöbel, das den Benutzer zu einer geraden Rückenhaltung zwingt und so Rückenproblemen entgegenwirkt.

LED-Hängeleuchte

Die LED-Hängeleuchte ist eine Möglichkeit, um in bestimmten Situationen für Licht zu sorgen, vor allem in der Küche und ähnlichen Situationen.

Schrank

Der Schrank oder auch Kasten ist ein wesentliches Möbelstück im Bereich des Stauraums, um viele Gegenstände oder Kleidungsstücke unterbringen zu können.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Wohnlexikon

Startseite Wohnlexikon