Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Wanderwege -> Pottschacher Hütte Wanderung

Wanderung zur Pottschacher Hütte

Wandervorschlag für die Schneebergregion

Pottschach ist eine Gemeinde im südlichen Niederösterreich, nahe Ternitz bzw. Neunkirchen gelegen und über die Südautobahn und die Semmering-Bundesstraße erreichbar. Von Pottschach aus gibt es einen Rundwanderweg, der auf die Pottschacher Hütte führt.

Rundwanderweg Pottschacher Hütte: die Strecke

Wer mit dem Auto anreist, kann das Fahrzeug beim Bahnhof von Pottschach abstellen. Dort hat man eine Höhe von 420 Meter und der Bahnhof ist auch der Ausgangspunkt der blauen Markierung, die über die Geleise zum Wasserleitungsweg und über die Pottschacher Straße und Grohmannstraße zum Friedhof führt. Nach einer weiteren Viertelstunde trifft man auf die Kapelle am Kalvarienberg. Ein ebener Waldweg für zur einer ersten Abzweigung, bei der man nach rechts wandert.

Es folgt ein Föhrenwald und teilweise eine grüne Markierung, die an zwei Bauernhöfen, einer weiteren Kapelle und einem umzäunten Gehöft vorbeiführt. Die Wanderung führt nach Tanschach durch den Wald, wobei eine Forststraße zu queren ist. Über Wiesen und Waldstücke kommt man zur Häusergruppe in Wegscheid und einer Straße, der man bis Gasteil folgt, um zur roten Markierung zu kommen, die zur Pottschacher Hütte führt, die auf 914 Meter Seehöhe liegt.

Der Rückweg erfolgt bis Wegscheid auf dem gleichen Pfad, dann wählt man aber den Weg, der über Saloder, Berglach, Liesling und Putzmannsdorf führt. Der Weg ist blau markiert, die Markierung ist aber nicht immer zu sehen. Ausgangspunkt ist das Haus Nr. 36 in Wegscheid. Zuerst wandert man leicht ansteigend durch den Wald, dann geht es abwährts. Nach etwa einer halben Stunde hat man die Saloderstraße erreicht. An einigen Häusern vorbei gelangt man zum Feldweg, der zum Liesling-Buchbach führt. Im Anschluss folgt das Eisen- und Drahtwerk Burgkhart in Putzmannsdorf und über den Rüsthausweg und die Putzmannsdorfer Straße gelangt man wieder zum Bahnhof von Pottschach.

Die Wanderung beansprucht etwa 4 1/4 Stunden und bietet auf der Pottschacher Hütte einen schönen Fernblick.

Lesen Sie auch

Niederösterreich hat von allen Bundesländern Österreichs die mit Abstand größte Fläche und damit auch sehr viele Möglichkeiten für ein Wandererlebnis. Dabei gibt es sehr unterschiedliche Strukturen. Im Waldviertel im Nordwesten gibt es viele Hügel und eine sehr wechselnde Landschaft, im Weinviertel im Nordosten ist das Terrain viel flacher, im Industrieviertel südlich von Wien und der Donau gibt es das Flachland und dann den Übergang zu Hügel und den alpinen Regionen der Hausberge von Semmering bis zum Schneeberg. Und schließlich gibt es das hügelige Mostviertel im Südwesten, das ganz im Süden reichlich Berge bieten kann.

Den kompletten Überblick der gespeicherten Wanderwege in Niederösterreich finden Sie auf der Seite der Wanderwege in Niederösterreich.

Wanderwege im Industrieviertel

Das Industrieviertel bietet angenehme Familienwanderungen im Flachland genauso an wie auch längere Wanderwege speziell im Süden einer prächtigen Aussicht auf die beginnende Bergwelt von Österreich. Es gibt aber auch sehr bekannte Wanderziele bei den Städten wie den Hohen Lindkogel bei Baden oder den Anninger bei Mödling.

Diesen Artikel teilen

    Infos zum Artikel

    Wanderung von Pottschach zur Pottschacher HütteArtikel-Thema: Wanderung zur Pottschacher Hütte

    Beschreibung: Wanderung von Pottschach zur Pottschacher Hütte, ein Wandervorschlag für das südliche Niederösterreich und der Schneebergregion mit einer Gehzeit von über 4 Stunden.

    letzte Bearbeitung war am: 26. 09. 2020