Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Wanderwege -> Gloggnitz -> Eichberg Wanderung

Wanderung von Gloggnitz zum Eichberg

Rundwanderung bei Gloggnitz mit Eichberg

Gloggnitz ist durch seine Nähe zum Semmering bestens bekannt und bietet sich daher auch für einige Möglichkeiten zum Wandern an. Eine Möglichkeit ist die Wanderung auf den Eichberg und den Tirolerhof. Zu diesem Zweck stellt man sein Auto in der Wiener Straße ab und startet die Wanderung auf 442 Meter Seehöhe.

Wanderweg Gloggnitz - Eichberg: die Strecke

In der Reichenauer Straße beim Schloss findet man den Wegweiter Richtung Eichberg, der am Schloss vorbeiführt und auf roter Markierung eine halbe Stunde ansteigt. Es folgt die Hubertuskapelle am Maria Taferlberg auf etwa 800 Meter Seehöhe. Es folgt die grüne Markierung, die den Weg durch den Wald zeigt und nach ungefähr 40 Minuten erreicht man in Klamm die Straße und bei einem Bildstock einige Wegweiser.

Hier wird die rote Markierung Richtung Kreuzberg gewählt, die zuerst zur Villa Huber führt, dann durch den Wald auf den Kobermannsberg, 920 m hoch und nach einer weiteren halben Stunde zu einer Almwiese. Dort zeigt die gelbe Markierung zum Tirolerhof auf 900 Meter Seehöhe.

Für den Rückweg kann die grüne Markierung gewählt werden, die zurück nach Klamm führt. Dort bietet sich die rote Markierung an, um über den Eichberg bis zu Wappel´s Gasthaus zu wandern und nach einer weiteren halben Stunde abwärts befindet man sich wieder beim Ausgangspunkt in Gloggnitz.

Die Wanderung ist ein klassischer Rundwanderweg und ist in ungefähr 4,5 Stunden absolviert, wobei es verschiedene Möglichkeiten gibt, eine Rast einzulegen, unter anderem auch im genannten Gasthaus. Aber auch entlang des Weges kann man eine Pause wählen, um auch sich an der Landschaft zu erfreuen und eine Kleinigkeit zu essen oder eine Trinkpause durchzuführen.

In der Region der Wiener Hausberge gibt es auch alpine Strecken, weil nach Norden hin mit dem Höllental die Klettersteige hinauf zur Raxalpe genutzt werden können, aber diese Wanderung von Gloggnitz aus ist eine an sich gemütliche Wanderung für die ganze Familie für das Wochenende.

Lesen Sie auch

Niederösterreich hat von allen Bundesländern Österreichs die mit Abstand größte Fläche und damit auch sehr viele Möglichkeiten für ein Wandererlebnis. Dabei gibt es sehr unterschiedliche Strukturen. Im Waldviertel im Nordwesten gibt es viele Hügel und eine sehr wechselnde Landschaft, im Weinviertel im Nordosten ist das Terrain viel flacher, im Industrieviertel südlich von Wien und der Donau gibt es das Flachland und dann den Übergang zu Hügel und den alpinen Regionen der Hausberge von Semmering bis zum Schneeberg. Und schließlich gibt es das hügelige Mostviertel im Südwesten, das ganz im Süden reichlich Berge bieten kann.

Den kompletten Überblick der gespeicherten Wanderwege in Niederösterreich finden Sie auf der Seite der Wanderwege in Niederösterreich.

Wanderwege im Industrieviertel

Das Industrieviertel bietet angenehme Familienwanderungen im Flachland genauso an wie auch längere Wanderwege speziell im Süden einer prächtigen Aussicht auf die beginnende Bergwelt von Österreich. Es gibt aber auch sehr bekannte Wanderziele bei den Städten wie den Hohen Lindkogel bei Baden oder den Anninger bei Mödling.

Diesen Artikel teilen

    Infos zum Artikel

    Wanderung von Gloggnitz zum EichbergArtikel-Thema: Wanderung von Gloggnitz zum Eichberg

    Beschreibung: Wanderung von Gloggnitz zum Eichberg und zum Tirolerhof als Rundwanderweg im südöstlichen Niederösterreich.

    letzte Bearbeitung war am: 26. 09. 2020