Sie sind hier: Startseite -> Wetter / Klima -> Wirbelstürme -> Saffir-Simpson-Skala

Saffir-Simpson-Skala

Skala der Wirbelstürme

Bis in die 1970er-Jahren gab es keine Kriterien, wie stark ein tropischer Wirbelsturm ist und wie intensiv die Schutzmaßnahmen gestaltet sein sollen, damit die Gefahr für die Menschen reduziert werden kann. Anfang der 1970er-Jahre gab es die Wissenschaftler Herbert Saffir und Bob Simpson, die Studien über die Schäden von Hurrikans als Grundlage für die nach ihnen benannte Saffir-Simpson-Skala heranzogen.

Saffir-Simpson-Skala und Kategorien

Diese Skala beurteilt die Windgeschwindigkeiten eines Hurrikan und stuft den Wirbelsturm in eine Kategorie ein. Aufgrund der Kategorie kann man in etwa abschätzen, wie groß die Schäden durch den Hurrikan sein könnten. Diese Saffir-Simpson-Skala wurde 1972 offiziell vom National Hurricane Institut in den USA übernommen und gilt heute als Kriterium für alle tropischen Wirbelstürme, also auch für die Zyklone im Indischen Ozean und für die Taifune im ostasiatischen Einzugsgebiet.

Die Saffir-Simpson-Skala sieht zwei Vorstufen und fünf Hurrikan-Stufen vor. Die erste Vorstufe wird "Tropisches Tief" genannt. Sie umfasst Windbewegungen bis zu 63 km/h. Die zweite Vorstufe lautet "Tropischer Sturm" und erreicht Windgeschwindigkeiten von 63 km/h bis zu 118 km/h. Bei letzterer Windgeschwindigkeit treten bereits Schäden auf.

Stufen der Skala für Wirbelstürme

Nach den Vorstufen kommen die eigentlichen Hurrikan-Stufen. Diese beginnen ab einer Geschwindigkeit von über 118 km/h.

Hurrikans der Stufe T1 erreichen Windgeschwindigkeiten von über 118 Stundenkilometer. Das reicht aus, um Teile von Dächer abzudecken, Äste abzuknicken, alte Bäume zu entwurzeln und Autos zu beschädigen.

Hurrikans der Stufe 2 erreichen Spitzengeschwindigkeiten von über 154 km/h. Sie sind stark genug, um ganze Dächer abzutragen, große Bäume auszureissen und Fahrzeuge können weggeweht werden. Holzhütten oder beschädigte Fassaden sind ebenfalls stark gefährdet.

Ab der Hurrikan-Stufe 3 sind sämtliche Häuser und Bauten aller Art schwer gefährdet. Autos werden weggefegt, der Aufenthalt auf offener Straße ist lebensgefährlich, weil man leicht von durch den Hurrikan erfasste Gegenstände getroffen werden kann.

Hurrikans der Stufe 4 erreichen Windspitzen über 210 km/h. Das ist stark genug, um Bäume um hunderte von Meter weit zu verblasen. Häuser werden so stark beschädigt, dass ein Wohnen unmöglich wird. Die Schäden sind so schwerwiegend, dass auch Evakuierungen nötig werden.

Der stärkste Hurrikan der Skala ist der T5. Stufe 5 bedeutet Verwüstung im eigentlichen Sinne, so wie es 2005 Katrina in New Orleans bewiesen hat. Großflächige Vernichtung von Gebäuden sind ebenso wahrscheinlich wie die Zerstörung der gesamten Infrastruktur. Schiffe werden hunderte von Meter langeinwärts bewegt, Brücken komplett zerstört.

Als Vorsichtsmaßnahme werden die Menschen großflächig aus dem Gefahrengebiet evakuiert. Der Hurrikan der Stufe 5 übertrifft Geschwindigkeiten von 250 km/h.

    Ebenfalls interessant:

    • Hurrikan
      Überblick über Hurrikans und Tropenstürme im Atlantik und der Karibik als gefährliche Wirbelstürme mit großem Zerstörungspotential im Zeitraum ab Juni.
    • Taifun
      Überblick über den Taifun, einem tropischen Wirbelsturm in westlichen Pazifik mit Südost-Asien, der Japan, China und die Philippinen oft heimsucht.
    • Tornado
      Grundlagen über die Tornados, ihre Entstehung, die Voraussetzungen und Auswirkungen.
    • Zyklon
      Grundlagen über den Zyklon, einem tropischen Wirbelsturm im Indischen Ozean und in der Südsee.
    • Saffir-Simpson-Skala
      Überblick über die Saffir-Simpson-Skala, die die Stärke von tropische Wirbelstürme einstuft und damit das Gefahrenpotential besser anzeigt.

    Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

    Weitere Kapitel zum Thema:

    • Wetterlexikon
      Das Wetterlexikon ist eine Sammlung mit Begriffe rund um das Wetter, Wetterphänomene, Wettervorhersage und Klimaveränderungen.
    • Satellitenbild
      Wetterbilder: das aktuelle Satellitenbild vom Wetter in Europa mit Animation über die Entwicklung des Wetters.
    • Webcam ISS / Erde
      Live-Bilder der Erde durch die Webcam der ISS und somit ein Blick auf die Erde vom Weltraum aus mit vier Kameraeinstellungen.
    • Wetter in Österreich
      Überblick über das Wetter in Österreich und seine klimatologischen Bedingungen mit den Alpen als Wetterscheide, dem alpinen Raum und den Beckenlagen.
    • Wetterberichte Österreich
      Wetterberichte für Österreich und über das Wetter in Österreich mit Vorschau der nächsten Tage und besondere Ereignisse wie Hochwasser, Starkregen und Unwetter.
    • Prognose Bregenz
      4-Tage-Wettervorschau und Wetterprognose für Bregenz mit Temperatur, Luftdruck, Windangaben und Luftfeuchtigkeit.
    • Prognose Eisenstadt
      4-Tage-Wettervorschau und Wetterprognose für Eisenstadt mit Temperatur, Luftdruck, Windangaben und Luftfeuchtigkeit.
    • Prognose Graz
      4-Tage-Wettervorschau und Wetterprognose für Graz mit Temperatur, Luftdruck, Windangaben und Luftfeuchtigkeit.
    • Prognose Innsbruck
      4-Tage-Wettervorschau und Wetterprognose für Innsbruck mit Temperatur, Luftdruck, Windangaben und Luftfeuchtigkeit.
    • Prognose Klagenfurt
      4-Tage-Wettervorschau und Wetterprognose für Klagenfurt mit Temperatur, Luftdruck, Windangaben und Luftfeuchtigkeit.
    • Prognose Linz
      4-Tage-Wettervorschau und Wetterprognose für Linz mit Temperatur, Luftdruck, Windangaben und Luftfeuchtigkeit.
    • Prognose Salzburg
      4-Tage-Wettervorschau und Wetterprognose für Salzburg mit Temperatur, Luftdruck, Windangaben und Luftfeuchtigkeit.
    • Prognose St. Pölten
      4-Tage-Wettervorschau und Wetterprognose für Sankt Pölten mit Temperatur, Luftdruck, Windangaben und Luftfeuchtigkeit.
    • Prognose Wien
      4-Tage-Wettervorschau und Wetterprognose für Wien mit Temperatur, Luftdruck, Windangaben und Luftfeuchtigkeit.
    • 100-jähriger Kalender
      Der 100-jährige Kalender und seine Aussagen für das Wetter der nächsten Jahre auf Basis der bisherigen Beobachtungen, die sich auf sieben Jahre reduzieren lässt.
    • Bauernregeln
      Grundlagen über lokale Bauernregeln, die das Wetter deuten oder es zu deuten versuchen aufgrund langjähriger Erfahrungen.
    • Hochwasser
      Thema Hochwasser: Hochwasser und Flutkatastrophen entstehen nach intensivem Regen und bringen großen Schaden und weitreichende Überschwemmungen mit sich.
    • Lawine
      Grundlagen über die Lawine, ihre Entstehung und das Gefahrenpotential, das auf den Bergen im Winter beachtet werden muss.
    • Waldbrand
      Waldbrände und ihre Ursachen und warum die Waldbrände immer häufiger Auftreten, was aber immer seltener mit der Natur zu tun hat.
    • Wirbelstürme
      Grundlagen über die tropischen Wirbelstürme und ihre Bezeichnungen von Hurrikan bis Taifun, die auf den Weltmeeren für Gefahr sorgen.
    • Sitemap
      Sitemap des Bereiches Wetter mit dem Wetterlexikon und der Wettervorschau.

    Zurück zum Hauptthema

    Übersicht Wirbelstürme

    Startseite Wetter