Sie sind hier: Startseite -> Politik -> Politik A-Z -> Partei -> Parteiprogramm

Parteiprogramm und politische Ziele

Parteiprogramm vs. Wahlprogramm

Das Parteiprogramm ist eine Zusammenfassung der wesentlichen Ziele einer politischen Partei. Im Parteiprogramm steht niedergeschrieben, welche Schwerpunkte die Partei bei ihrer politischen Tätigkeit durchzuführen gedenkt und welche grundsätzlichen Ziele die Partei anstrebt.

Parteiprogramm und politische Ziele

Im Parteiprogramm werden daher keine Punkte angeführt, die im nächsten Jahr realisiert werden sollen, sondern es sind generelle Ansätze für die Gestaltung der politischen Landschaft, der gesellschaftlichen Veränderungen und wirtschaftspolitische Ziele angeführt, die langfristigen Charakter haben und damit auch die Partei als solches positionieren.

Gerne wird das Parteiprogramm mit dem Wahlprogramm einer Partei verwechselt. Das Wahlprogramm einer politischen Partei ist die Wahlwerbung für einen guten Erfolg beim Wahlgang. Im Wahlprogramm stehen Ziele, die kurz- bis mittelfristig umgesetzt werden sollen und wofür ein hoher Zuspruch durch die Wählerinnen und Wähler nötig ist, um auch in die Position zu kommen, diese Veränderungen durchzuführen.

Wahlprogramm und Parteiprogramm

Wahlprogramme lehnen sich natürlich an das eigentliche Parteiprogramm an, weil man sonst unglaubwürdig werden würde, aber während im Parteiprogramm grundsätzliche Positionen definiert sind, geht es im Wahlprogramm darum, Überzeugungsarbeit zu leisten, warum man in aktuellen Fragen die bessere Option ist als die Mitbewerber.

Im Wahlprogramm werden die brennendsten Fragen angesprochen und Möglichkeiten aufgezeigt, wie die wahlwerbende Partei sich vorstellen kann, die Fragestellung zur Zufriedenheit aller zu lösen. Es geht um den kurzfristigen Erfolg und der ist nicht zu erreichen, wenn man eine Perspektive für die nächsten 20 Jahre anbietet. Dabei ist die politische Arbeit aber so anzulegen, denn vor allem gesellschaftliche Veränderungen entstehen nicht von einem Jahr zum nächsten, sondern langfristig und die Politik hat diese zu bewerten und entsprechend zu reagieren, was dann auch langfristig erfolgt.

Dem gegenüber stehen unbedingt nötige Ziele und Anforderungen, die kurzfristig möglich wären, aber auch langfristig nicht durchgeführt werden wie zum Beispiel Einsparungen bei Behörden, Doppelläufigkeiten zwischen Gebietskörperschaften und ähnliche Vorgänge. In jedem Land gäbe es viel einzusparen, das steht sogar im Wahlprogramm und Parteiprogramm, aber gemacht wird dieses Vorhaben nicht.

Ebenfalls interessant:

Fraktion

Politikbegriffe: der Begriff Fraktion umschreibt den Zusammenschluss von Politiker für politische Ziele mit einer gemeinsamen Außenwirkung.

Parteien

Die Parteien und die Parteiendemokratie sind die Ausgangsbasis der politischen Arbeit und der Zusammensetzung von Regierungen auf unterschiedlicher Ebene.

Parteihochburg

Wahlen und Ergebnisse: der Ausdruck Parteihochburg, der sich von Wahlergebnissen ableitet bezieht sich auf die Erfahrungen früherer Wahlen.

[aktuelle Seite]

Parteiprogramm

Partei und Vorhaben: das Parteiprogramm einer politischen Partei dokumentiert die Ziele der politischen Arbeit und was geändert werden soll.

Quereinsteiger

Politik und Abgeordnete: die Quereinsteiger in die Politik sind häufig bekannte Leute, die ohne politische Erfahrung für ein Amt kandidieren.

Rechts-Links

Politiksystem und Gesinnung: das Rechts-Links-System und die Einteilung der Parteien in den Medien und ihre wahren Hintergründe.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Partei

Startseite Politik