Sie sind hier: Startseite -> Politik/Bildung -> Politiklexikon -> Kabinett

Kabinett oder Regierungskabinett

Kabinett: die gesamte Regierung

Auch in der Politik gibt es sehr viele Begriffe, die andere Begriffe umschreiben. Ein solches Beispiel ist das Kabinett, mit dem die Regierungsmannschaft in ihrer Gesamtheit umschrieben wird, obwohl Regierung als Begriff durchaus ausreichen würde. Regierung ist dabei der offizielle Begriff, mit dem alle Beteiligten vom Bundeskanzler bis zu den Ministern zusammengefasst werden.

Kabinett: die Regierung

Kabinett ist ein älterer Begriff, der sich aber auf die gleiche Zahl und Funktionen der handelnden Personen bezieht. Entstanden ist er vor Jahrhunderten, als von Monarchen wichtige Mitarbeiter in einem Kabinett empfangen wurden, um Regierungsgespräche zu führen und um die Linie für die anstehenden Entscheidungen festzulegen.

So wurde aus dem Kabinett als Raum, in dem diese Gespräch stattfanden, ein Begriff, der die Regierungsarbeit sowie das Regierungsteam bezeichnet. Heute gibt es die Monarchen im Zusammenhang mit der Regierungsarbeit nur noch in echten Monarchien, doch auch in vielen anderen Ländern hat sich die Definition des Kabinetts gehalten. Die Medien greifen diesen Begriff immer wieder auf, wenn sie die Regierung meinen. Zwar könnte man auch Regierung schreiben, wendet sich aber gerne dem Kabinett als Zusammenfassung zu.

Vor allem bei mehrfacher Regierungsführung werden die Kabinetts so unterschieden. Kabinett Vranitzky I und Vranitzky II wurde gerne eingesetzt, um die beiden Phasen des SPÖ-Bundeskanzlers in Österreich zusammen zu fassen und zu vergleichen, welche der Phasen besser oder effektiver war.

Kabinett in der Gegenwart

Heute wird in den Medien auch "hinter verschlossenen Toren" als Bezeichnung gewählt, was sinngemäß eigentlich die gleiche Bedeutung hat und als Information transportiert, dass man selbst nicht bei den Gesprächen dabei ist. Aus Sicht der Presseleute ist es unwesentlich, ob es sich um ein Kabinett oder ein Stadion handelt, man ist ausgeschlossen und muss auf die Presseerklärung warten, um zu erfahren, was besprochen und/oder beschlossen wurde.

Lesen Sie auch

Die Regierung auf Bundesebene ebenso wie in einer Gemeinde oder auf Landesebene wird durch eine Wahlentscheidung gebildet, wobei die Bezeichnungen sich ändern. Generell versteht man mit der Regierung die politische Verantwortung für einen Nationalstaat, wobei es verschiedene Möglichkeiten aufgrund des Wahlergebnisses geben kann. Es kann zu einer Alleinregierung kommen, was aber immer seltener der Fall ist.

Wahrscheinlicher ist eine Koalition von zumindest zwei Parteien als Partner, wobei es eine große Koalition oder eine kleine Koalition geben kann. Eine Sonderform ist eine Minderheitsregierung und dann gibt es auch Begriffe bezogen auf die Farben der möglichen Partner wie bei der Jamaika-Koalition. Wichtige Begriffe sind dabei noch das Kabinett als Überbegriff für die Regierungsmannschaft sowie der Koalitionsvertrag als Vereinbarung der Partner für das Regierungsprogramm.

Wichtig sind auch abseits der Regierung die Mehrheitsverhältnisse zwischen den Parteien im Parlament. Es gibt Gesetze, dafür braucht man eine Zweidrittelmehrheit, wofür die Regierung häufig die Unterstützung von zumindest einer Oppositionspartei braucht. Ebenfalls wichtig kann der Ausdruck der absolute Mehrheit sein, wenn es um die Durchsetzung von politischen Ideen geht.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Kabinett oder RegierungskabinettArtikel-Thema: Kabinett oder Regierungskabinett

Beschreibung: Regierung und Begriffe: der Ausdruck Kabinett ist ein älterer Begriff, der die gesamte Regierung und ihre Tätigkeit umschreibt.

letzte Bearbeitung war am: 29. 09. 2020

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung