Sie sind hier: Startseite -> Politik/Bildung -> Politik A-Z -> Hochschulpolitik

Hochschulpolitik: politische Entscheidung zur Universität

Maßnahmen für die Ausbildung

Der Erfolg eines Nationalstaates wird auch mit dem Grad der Ausbildung gemessen bzw. ist die allgemeine Ansicht sehr stark vertreten, dass viele studierte junge Leute die Zukunft eines Landes sicherstellen. Damit dies möglich ist, braucht es eine erfolgreiche Hochschulpolitik.

Definition Hochschulpolitik

Als Hochschulpolitik werden alle politischen Maßnahmen verstanden, die sich mit den Hochschulen, den Studienrichtungen und allen finanziellen Fragestellungen auseinandersetzen und entsprechende Regeln aufstellen. Dabei sind die Entscheidungen nicht auf die Bundesregierung beschränkt, sondern schließen die politische Arbeit in den Ländern und Gemeinden mit ein.

Von Land zu Land gibt es unterschiedliche Strukturen, wer für die Hochschulen zuständig ist. Neben der Verantwortung auf EU-Ebene sind dies Bund und Länder in den europäischen Staaten, wobei manche Länder eine gestärkte Landesverantwortung ausgewiesen haben, andere Ländern haben eine stärkere Zuständigkeit in den Bundesbehörden aufgebaut. Daher sind in diesen Ländern die Bundesministerien zuständig für viele der notwendigen Entscheidungen, andernfalls sind es Landesbehörden.

Hochschulpolitik im Wandel

Wie sensibel der Bereich der Hochschulpolitik ist, zeigen viele Diskussionen rund um das Studium, vor allem die Zugangsberechtigungen der letzten Jahre stehen im Fokus der Berichterstattung. Studiengebühren, Quotenregelungen für ausländische Studentinnen und Studenten, Anpassung der Lehrsysteme auf europäischer Ebene und die verwendeten Fördermittel für Investitionen zählen zu bekannten und zentralen Punkten der Hochschulpolitik.

Dazu kommt das in vielen Ländern akut gewordene Thema der Sanierung und Erweiterung von Universitäten und Ausbildungsstätten, die dem gestiegenen Bedarf an Studienplätzen schlichtweg nicht mehr gerecht werden können und längst modernisiert werden müssten und/oder zusätzliche Ausbildungsstätten bräuchten. Auch geografische Fragestellungen haben sich damit verknüpft. So sind sehr viele deutsche Studentinnen und Studenten nach Österreich gekommen, um hier ihre Ausbildung zu beginnen und auch erfolgreich abzuschließen, weil es in ihrer Heimat keine Plätze gibt. Das bringt wiederum das innerösterreichische Problem mit sich, dass für die eigenen jungen Leute zu wenige Plätze vorhanden sind.

Dabei ist mit den Fachhochschulen ein umfangreiches Alternativprogramm aufgebaut worden, wobei dort die Plätze aber auch überschaubar sind. Die Quantität einerseits und die Qualität der Ausbildung andererseits - diesen Spagat zu lösen ist eine der Kernaufgaben der Hochschulpolitik.

Politikthemen nach Kategorien sortiert

Diesen Artikel teilen

      Infos zum Artikel

      HochschulpolitikArtikel-Thema: Hochschulpolitik: politische Entscheidung zur Universität

      Beschreibung: Die Hochschulpolitik mit ihren Aufgaben im Bereich Hochschulen und Studieren als Teil der Wissenschaftspolitik.

      letzte Bearbeitung war am: 26. 06. 2020