Sie sind hier: Startseite -> Lebensmittel -> Ananas

Ananas: schmackhaftes Obst mit viel Vitamin C

Tropische Frucht als beliebtes Obst

Die Ananas stammt aus Südamerika, wurde aber ein so beliebtes Obst, das es heute rund um den Globus in den Tropen in großen Plantagen angebaut wird. Dadurch entstanden viele verschiedene Arten der Ananas, deren Charakteristik aber sehr ähnlich geblieben ist. Die Frucht wird in verschiedener Form angeboten und ist oft nur ein Teil von Speisen, aber so geschmacksintensiv, dass sie sich gerne auch in den Vordergrund spielt.

Ananas und Gesundheit

Die Pflanze der Ananas wird etwa einen halben Meter bis maximal zwei Meter groß und zeichnet sich durch Blätter aus, die nach allen Himmelsrichtungen ragen und mit ihrer Oberfläche das Wasser aufnehmen. In der Mitte bildet sich die Frucht, die eigentliche Ananas. Die Pflanze wird gerne auch zu dekorativen Zwecken verwendet und ist für den Welthandel zu einem wichtigen Produkt geworden. Ursprünglich stammt die Ananas aus Paraguay und wurde in Mittelamerika und Südamerika lange vor der Entdeckung durch die Europäer kultiviert. Sie wurde nicht nur gegessen, sondern galt auch als Heilpflanze.

Die Ananas kann roh konsumiert werden, sie findet sich aber auch in vielen Anwendungsbereichen wieder. So gibt es längst eine Eissorte gleichen Namens, es werden Pizzas mit Ananaszugaben angeboten, es gibt die Ananassäfte, man kann sie gut konservieren oder zu Essig und Wein bzw. Marmeladen verarbeiten.

Schon 150 Gramm der Ananas decken fast ein Drittel des Tagesbedarfs an Vitamin C eines erwachsenen Menschen ab. Auch Vitamin B1 und Kalium wird reichlich geliefert. Die Ananas hilft bei der Verdauung und stärkt die Muskeln. Der Ananassaft wird auch gerne zum Entwässern verwendet.

Ananas in der Ernährung

Es ist bei den Nährstoffen davon abhängig, wie die Ananas gegessen wird. Wenn man die Frucht roh konsumiert, bekommt man die volle Ladung an Vitamin C ab. Wählt man lieber die Ananas in Dosen, wie sie im Supermarkt oft verkauft werden, dann reduziert sich der Anteil auf ein Drittel der originalen Menge, bietet sich aber immer noch als Quelle für Vitamin C an. Gleiches gilt für den beliebt gewordenen Saft, der auch weniger Vitamin C und Kalium liefert, dennoch nicht unterschätzt werden darf.

Vor allem ihr Geschmack ist interessant und das ist auch ein Grund, warum diese Frucht es auf die Pizza geschafft hat, weil man ähnlich den chinesischen süß-sauren Speisen eine sehr variantenreiche Geschmackskombination erzielen kann. Aber auch roh ist die Frucht im Sommer eine gute Idee, gesund ist diese allemal.

Herkunft und Ernte

Die Ananas ist eine Frucht, die vor allem in Mittelamerika und in Afrika angebaut und geerntet wird. Sie wird das ganze Jahr geliefert und damit auch im Supermarkt angeboten.

Typische Herkunftsländer sind

Inhaltsstoffe und Sorten

100 Gramm der Ananas enthalten einen Brennwert von 200 kJoule. Folgende Inhaltsstoffe werden geliefert:

In den Anbaugebieten hat die Ananas verschiedene Untergruppierungen und Sorten. Nach Europa kommen aber eigentlich nur drei wesentliche Sorten. Die wichtigste ist Cayenne und repräsentiert die große und bekannte Frucht mit hellgelben Fruchtfleisch. Queen ist etwas kleiner und schmeckt süßer, Spanish ist die dritte Sorte und mittelgroß und auffällig dick und hat ein etwas säuerliches Aroma.

Lesen Sie auch

Die Zahl der verschiedenen Obstsorten ist eine große und es gibt dabei besonders beliebte Obstsorten und solche, die man etwa in Mitteleuropa kaum kennt. Der Apfel ist das Obst schlechthin mit auch vielen verschiedenen Apfelarten wie den Golden Delicious als beliebteste Apfelart. Generell zählen die Äpfel zur Gruppe des Kernobst. Zum Kernobst zählt auch die Birne oder die Mispel.

Ebenfalls ein Star unter den Obstsorten ist die Banane als Teil der Gruppe der exotischen und/oder Früchte. Die Ananas und die Avocado sind auch solche Früchte, sind meist aber Zutaten in Rezepte und weniger Obst für zwischendurch. Andere exotische und zum Teil weniger bekannte Früchte sind die Guave und Kaki sowie die Papaya. Schon wesentlich bekannter ist die Kiwi und die Mango. Die Passionsfrucht zählt auch zu der großen Gruppe, ebenso wie die Cherimoya.

Ist man erkältet, braucht man viel Vitamin C und das liefert zwar der Apfel, aber noch mehr die Zitrusfrüchte, womit man bei der Apfelsine oder Orange gelandet ist. Aber auch die Grapefruit sowie die Mandarine zählt zu diesen Früchten, weniger bekannt ist die  Acerola und die Kumquat, dafür ist die Zitrone allgegenwärtig, oft aber als Scheibe beim Schnitzel oder als Zutat.

Eine weitere Gruppe ist jene vom Steinobst mit den bekannten Obstsorten Marille (oder Aprikose) und Nektarine. Mit dabei sind auch Zwetschken oder Pflaumen und die Kirschen sowie die Weichsel.

Groß ist auch die Gruppe beim Beerenobst und da ist man bei den Erdbeeren gelandet, die besonders beliebt sind. Aber es gibt auch die Heidelbeeren und Himbeeren oder auch die Holunderbeeren und Johannisbeeren. Weitere Beerensorten gibt es mit den Preiselbeeren und den weniger bekannten Sanddornbeeren. Ebenfalls Teil dieser Gruppe sind die Weintrauben.

Die größten Obstsorten findet man in der Gruppe der Melonen und mit der Wassermelone einen guten Durstlöscher im Sommer und ein absolut beliebtes Obst in der heißen Jahreszeit. Weitere Arten sind die Honigmelone und die Zuckermelone.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Lebensmittel Ananas mit vielen VitaminenArtikel-Thema: Ananas: schmackhaftes Obst mit viel Vitamin C

Beschreibung: Die 🍎 Ananas ist die bekannte und beliebte Tropenfrucht, die viel ✅ Vitamin C und K beinhaltet und in vielen Gerichten verwendet wird.

letzte Bearbeitung war am: 09. 06. 2021

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung