Sie sind hier: Startseite -> Freizeit/Urlaub -> Lehrpfade -> Achenkirch 2 Lehrpfade

2 Lehrpfade in Achenkirch beim Achensee

Geologie und die bayrische Wildalm

Achenkirch befindet sich nördlich des bekannten Achensees in Tirol und bildet zusammen mit dem östlich gelegenen Steinberg am Rofan einen langen Lehrpfad, der das Landschaftsbild der Region näher vorstellt und unter dem Titel "Natura Trail Bayrische Wildalm" angeboten wird. Es ist dies einer von zwei Themenwegen, die rund um Achenkirch aufgebaut wurden.

Natura Trail bei Achenkirch: Infos zum Lehrpfad

Der Lehrpfad Natura Trail Bayrische Wildalm ist ein Waldlehrpfad und insgesamt 13,2 Kilometer lang und führt durch Moore der Bayrischen Wildalm, die zwischen den Bayrischen Voralpen und den Brandenburger Alpen eingebettet sind. Ausgangspunkt ist der Parkplatz Köglboden auf 980 Meter Seehöhe und es geht hinauf bis auf 1.430 Meter Seehöhe. Vorgestellt werden die ungewöhnlichen Landschaftsbilder der Moore und deren Entstehung sowie die Tier- und Pflanzenwelt, die es den Mooren gibt. Auch der Naturschutz ist ein großes Thema des Themenweges.

An sich ist der Lehrpfad für Familien geeignet, aber es gibt ein paar steilere Anstiege, sodass für kleinere Kinder der Weg vielleicht doch etwas zu mühsam sein kann. Dies sollte im Vorfeld erfragt werden. Ansonsten bietet der Lehrpfad ein beeindruckendes Landschaftsbild mit Feuchtgebiete, Almen und einer reichhaltigen Pflanzen- und Tierwelt, die Kinder, Urlaubsgäste und Familien vom Alltag ablenkt und die Natur näherbringt.

Es ist dies aber einer der längeren Lehrpfade, denn viele dieser Informationswege sind nur über kurze Strecken angelegt, einige sogar nur ein paar Hundert Meter lang - in diesem Fall aber ist der Natura Trail eine richtige Wanderung.

Lehrpfad-Informationen

Name: Natura Trail Bayrische Wildalm
Ausgangspunkt: 6215 Achenkirch, Parkplatz Köglboden
Endpunkt: 6215 Achenkirch, Parkplatz Köglboden
Wegtyp: Rundweg
Weglänge: 13,2 km
Höhenunterschied: 676 Meter
Geschätzte Wegdauer: je nach Geschwindigkeit bis zu 7,5 Stunden
Wegeignung: für Familien, durch einige Anstiege eher für größere Kinder geeignet

Geo-Pfad Achenkirch: Infos zum Lehrpfad

Es gibt noch einen zweiten Lehrpfad in und um Achenkirch. Der Lehrpfad Geo-Pfad Obere Ampelsbach-/Filzmoosbach-Schlucht ist eine sieben Kilometer lange Wanderung von Achenkirch hinauf zur Gufferthütte der DAV-Sektion Kaufering und dabei erlebt man beeindruckende geologische Besonderheiten, denn der Ampelsbach hat tiefe Einschnitte in die Landschaft vorgenommen und so kann man heute eine Schlucht erleben.

Geo-Pfad Obere Ampelsbach-Schlucht Achenkirch

Bildquelle: Umweltministerium / Geo-Pfad Obere Ampelsbach-/Filzmoosbach-Schlucht

Diese Schlucht ist auch als Thiersee-Mulde bekannt und reicht vom Gebiet von Achenkirch bis nach Kufstein und zeigt eine großflächige tektonische Faltenstruktur. Die Besonderheit besteht darin, dass man die Faltungen sehen kann, was üblicherweise nicht der Fall ist, weil neue Schichten diesen Prozess überdecken. Als Besucherin und Besucher des Geo-Pfades erlebt man damit Prozesse der Geologie über einen Zeitraum von geschätzten 110 Millionen Jahren und man kann die Epochen Trias, Jura und Kreise ausmachen.

Außerdem ist der Pfad natürlich auch lohnend, weil man die bekannte Gufferthütte erreichen kann und eine schöne Wanderung erlebt. Der Geo-Pfad hat insgesamt 13 Stationen und Informationstafeln bieten weitere Hintergrundfakten zur Schlucht und ihrer Entwicklung. Der Weg ist für Familien geeignet und spricht natürlich auch Urlaubsgäste an. Im Winter ist er nicht begehbar.

Lehrpfad-Informationen

Name: Geo-pfad Obere Ampelsbach-/Filzmoosbach-Schlucht
Ausgangspunkt: 6215 Achenkirch-Steinberg, Köglboden
Endpunkt: Gufferthütte
Lehrpfadlänge: 7 km
Höhendifferenz: 522 m
Wegtyp: Zielweg
Geschätzte Wegdauer: je nach Geschwindigkeit 3 Stunden
Wegeignung: für Familien, Touristen

Lesen Sie auch

Im Bundesland Tirol gibt es eine ganze Reihe an Lehrpfade, wobei besonders in Osttirol viele solcher Themenwege und Themenwanderungen aufgebaut wurden. Aber es gibt sie auch beim Kaisergebirge im Norden Tirols oder in den Alpentälern im Süden des Bundeslandes.

Den gesamten Überblick aller Lehrpfade im Bundesland Tirol finden Sie auf der Seite Lehrpfade in Tirol.

Lehrpfade in Tirol West

Der Westen Tirols setzt sich aus den Bezirken Imst, Landeck und Reutte zusammen und dort gibt es einige Lehrpfade, die man besuchen kann vom Wasserweg bis zu den Wildtieren.

Lehrpfade in Tirol Mitte

Die Mitte Tirols wird vor allem durch den umfangreichen Bezirk Innsbruck-Land repräsentiert, aber auch durch den Bezirk Schwaz. Auch hier wurden einige Lehrpfade eingerichtet, wobei interessanterweise die Gemeinden Brandberg, St. Sigmund und Vomp gleich zwei Stück anbieten können.

Lehrpfade in Tirol Ost

Der Osten des Bundeslandes Tirol umfasst die Bezirke Kufstein und Kitzbühel vom Achensee bis hinunter zum Zillerta. Beim Achensee gibt es auch zwei Lehrpfade, weitere reichen bis Mayrhofen.

Lehrpfade in Osttirol

In Osttirol wurden sehr viele Lehrpfade eingerichtet, wenn man die gesamte Landfläche berücksichtigt. Alleine in Kals am Großglockner gibt es fünf Stück solcher Wege mit Themen von der geologischen Entwicklung über den Großglockner und seine Geschichte oder über die Landschaft selbst. Auch in Sankt Jakob gibt es drei solcher Wege etwa mit dem bekannten Zirbenwald als Thema.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Infos zum Artikel

Lehrpfade in AchenkirchArtikel-Thema: 2 Lehrpfade in Achenkirch beim Achensee

Beschreibung: In 🌳 Achenkirch beim bekannten Achensee in Tirol wurden 2 Lehrpfade aufgebaut, die Themen wie die ✅ Bayrische Wildalm oder die Geologie zum Inhalt haben.

letzte Bearbeitung war am: 19. 02. 2022

Kategorien

Freizeit
Veranstaltungen
Unterhaltung
Freizeit/Urlaub
Hobbys

Leben und Alltag
Auto / Verkehr
Wetter / Natur
Lebensmittel
Bauernmarkt
Wohnlexikon
Modelexikon

Wirtschaft und Gesellschaft
Wirtschaft
Politik/Bildung